Forum: Politik
Abstimmung über neue Verfassung: Thailands Junta bittet zur Wahl
REUTERS

Putsch, Unruhen - Thailand hat bewegte Jahre hinter sich, seither regiert eine Militärjunta das Land. Ab heute wird über einen Verfassungsentwurf abgestimmt, der die Rückkehr zur Demokratie einläuten soll. Das Gegenteil ist zu befürchten.

Seite 3 von 3
globogolo 07.08.2016, 11:30
20. Positiven Aspekte der Verfassung

Leider vermisse ich jedwege Erwähnung von positiven Aspekten der Verfassung in diesem Artikel vollständig. So nimmt z.B. Transparanz bei Auftragsvergaben, die Möglichkeit von außerparlamentarischen Organisationen, Klärung von der jeweiligen Regierung zu verlangen, Beschränkung der Amtszeiten auf 8 Jahre, nur um einige zu erwähnen. Natürlich sind die altgedienten Politiker aller Parteien darüber nicht begeistert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 07.08.2016, 11:58
21. Na so was

Zitat von der_kritiker1
Das mit dem Songkran Wochenende und den 400 Toten ist eine traurige Realität. Jedoch hat das weniger mit einem offenen Kampf auf den Strassen zutun, als mit der Tasache, dass an diesen Tagen in erheblichem Masse Alkohol konsumiert und sich dann hinter das Steuer gesetzt wird. Innerhalb der letzten zwei Jahre ist jedoch die Zahl der Verkehrstoten an diesem Wochenende rückläufig. Das ist ein Ergebnis , nicht nur der verstärkten Verkehrskontrollen, sondern auch einer Aufklärungskampagne die vom jetzigen Ministerpräidenten initiiert wurde.
und warum war dann die Zahl der Toten dieses Jahr hoeher und nicht niedriger? Da sie andeuten "ruecklaeufig" muesste es ja weniger sein sein, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go2dive 07.08.2016, 12:01
22. Touris erklären Thailand

Klasse, ein paar mal Urlaub in Thailand gemacht, ein paar Brocken Thai sprechen, mit einer Thai verheiratet und schon sind alle Spezialisten. Ich wohne in Thailand und möchte erstmal ein paar Fakten der selbsternannten Thailandinsider klar stellen: Dieses Jahr gab es einen neuen Rekord zu Songkran an Verkehrstoten was wohl dazu führen wird, dass das Land endlich die Tabellenspitze für das Land weltweit mit den meisten Verkehrstoten je 100.00 Einwohner übernimmt (ca. 20.000!). Auslandsinvestitionen in Thailand sind um 90% eingebrochen. LG hat seine TV Produktion in Thailand komplett geschlossen, Toyota verkleinert sein Werk um 800 Mitarbeiter zugunsten eines Werkes in Malaysia.
Das Militär bekämpft die Korruption, Richtig. Und der General hat ein paar 100 Millionen Baht auf dem Konto. Bei Facebook hat eine Frau angekündigt mit "nein" zu stimmen - schon stand die Polizei vor der Tür und hat sie abgeführt. Buddhisten sind ja soooo friedliebende Menschen - deshalb steigt die Zahl der Überfälle auf Touristen und bei Demonstrationen fliegt schon mal eine Handgranate. Ja, es ist ruhiger in Thailand geworden, seit das Militär an der Macht ist. Es traut sich halt niemand mehr etwas zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergenstoeckert 07.08.2016, 12:25
23. Information?

Haben hier "nur" Bezahlte gepostet?
Mein Eindruck, hier hat jemand mit wenig Wissen und Textbausteinen einen Artikel "schnell zusammen gekloppt". Bin häufig in Thailand und das Bild das sie so zeichnen ist m.M. nach falsch. Das Militär ein Land finde ich nicht gut, aber wenn man sich die Vergangenheit betrachtet, wo ist da die Alternative? Ein Abtreten des Militärs würde sofort wieder in die alten Spuren führen. Haben sie Taksin vergessen? Ein Redaktion die kritisch über ihn berichtet, war über Nacht ihren Job los! Die Korruption unter Jing Luck war extrem und die Bombenanschläge wurden nach dem Putsch über Nacht geklärt!???? Aus meiner Sicht ist die Argumentation Arm gegen Reich, wenig Bildung gegen mehr Bildung, nur ein "Stellvertreter Krieg". Es geht um Macht und Geld von wenigen Familien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epicentre 07.08.2016, 13:00
24.

Zitat von juergenstoeckert
Aus meiner Sicht ist die Argumentation Arm gegen Reich, wenig Bildung gegen mehr Bildung, nur ein "Stellvertreter Krieg". Es geht um Macht und Geld von wenigen Familien.
Ist dies nicht immer der Fall in einer Demokratie, wie auch immer ausgeprägt?
Es geht immer um den Machterhalt, bzw Machtgewinn und dafür wird das Volk mit geeigneten Mitteln "bewegt" um nicht zu sagen manipuliert. Wer auch immer in Deutschland Kanzler werde möchte, muss sich mit der Industrie ins Bett legen - diese wird wiederum von einigen Familien gesteuert. Und da nützt Kanzler A mal Gruppe 1 und später dann Kanzler B der Gruppe 2.
In den USA sieht es nicht anders aus. Durch Superpacs stellen die immer gleichen Dynastien sicher, daß der geeignete Kandidat ins Weisse Haus einzieht, der dann natürlich weiterhin die Position der respektiven Spender sichert.
Wirklich frei ist am Ende niemand in seiner Wahl. Wir glauben zwar eine freie Entscheidung zu treffen - jedoch ist diese immer nur gesteuert von den Themen, die durch Klientel-Dynamik in die öffentliche Diskussion kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-k 07.08.2016, 14:06
25. Ich stimme hier den Kritikern des Artikels zu

Filz und Korruption allerorten, es ist alles wirklich alles möglich wenn man jemanden kennt und zahlen kann, ein grosser %-satz der männlichen Bevölkerung arbeitet nicht sondern überlässt das den Frauen.
Ich kann bisher nur das Bemühen der Militärregierung sehen aufzuräumen. Ich denke man will das Land stabilisieren bevor der Koenig nicht mehr da ist. Auch wenn man manchmal über die Methoden den Kopf schütteln kann, die Absicht zu einer langfristigen Machtübernahme vermag ich bisher nicht zu erkennen.
Manches was passiert ist einfach "Thai Style".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laubfrosch69 07.08.2016, 16:09
26. Tja, nun hat Thailand entschieden.

60% der Wahlberechtigten haben teilgenommen. Davon haben über 60% dem Verfassungsentwurf zugestimmt. - Was Wahlbeteilung anlangt, sind wir Deutschen ja auch nicht besser :)
Insofern ist es eine demokratische Entscheidung. Kritik verbietet ih daher :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansriedl 07.08.2016, 18:00
27. Thailand: Militär-Verfassungsentwurf angenommen:

Kritiker werfen dem Militär vor, mit der neuen Verfassung seine Macht einzuzementieren Bangkok – Bei einem umstrittenen Volksentscheid hat sich die Militärregierung in Thailand am Sonntag mit ihrem Verfassungsentwurf durchgesetzt. Wie die Wahlkommission in Bangkok nach Auszählung von 90 Prozent der Stimmen mitteilte, votierten 62 Prozent der Wähler für den Verfassungsentwurf. Die neue Verfassung soll dem Militär zufolge eine Rückkehr zur Stabilität und die Überwindung der politischen Grabenkämpfe ermöglichen. Kritiker sprechen vom Versuch einer Zementierung der Militärherrschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3