Forum: Politik
Abstimmung über neuen Bundestag: Sie haben die Wahl!
DPA

Heute entscheidet das Land über einen neuen Bundestag, am Ende könnte das Parlament deutlich größer, die Regierungsbildung schwer werden. Zwölf Fakten über diesen Wahlsonntag - und was danach passiert.

Seite 1 von 3
veravonhinten 24.09.2017, 07:18
1. Paradox

Wer die Afd wählt unterstützt im Endeffekt die Grosse Koalition !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geradsteller 24.09.2017, 07:22
2. Welch' ironische Überschrift

Man " gib die Stimme ab". Damit haben Andere Wahl, Deutungshoheit und Posten, um 4Jahre nichtmehr fragen zu müssen. Wurde bei Steuererhöhungen jemals gefragt? Heute ist großes Kino und Theater. Immerhin unterhaltsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warkeinnickmehrfrei 24.09.2017, 07:44
3. Ich habe eine Wahl ?

Ernsthaft ? Es scheint doch völlig egal zu sein was man wählt, man bekommt am Ende die unsägliche Merkel......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bergle 24.09.2017, 07:49
4. Das wird ja immer mehr

Warum wird die Anzahl der Abgeordneten immer grösser, während die Anzahl der Wahlberechtigten nicht steigt,
vielleicht sogar fällt ?
Wenn Parteien neu in den Bundestag kommen, z.B. AfD und FDP, und damit neue Abgeordnete, müssen doch andere gehen ? Oder seh ich da was falsch, am Ende wären für ein relativ kleines Land wie Deutschland 1000
Leute im Bundestag, die alle alimentiert werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realpolitics 24.09.2017, 08:05
5. Good luck!

Es wird wohl ein schöner, sonniger Tag heute. Ich hoffe, möglichst viele Menschen machen sich auf, die Wahllokale zu besuchen. Insbesondere hoffe ich, dass auch die sog. `Nichtwähler` von ihrem Wahlrecht diesmal Gebrauch machen werden. Das Wetter wird gut, und je höher die Wahlbeteiligung ist, desto besser ist es für unsere Demokratie. Egal ob man Merkel weitere 4 Jahre geben oder sie abwählen möchte. Egal, ob man eine der Volksparteien wählen oder einer der zirka 35 Nischenparteien die Stimme geben möchte. Bitte geht alle zur Wahl, damit sich hinterher keiner beschwert, es reiche für die ein oder andere (gewünschte) Konstellation eh nicht. Je mehr Menschen das denken und danach handeln, desto wahrscheinlicher wird es, dass es so kommt. Jeder einzelne kann das verhindern. Good luck!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Younes 24.09.2017, 08:14
6. Denkzettel

Es tut mir weh, das zu schreiben, aber ich hoffe, die SPD fällt unter 20 %, damit diese Partei sich endlich wieder auf das besinnen kann, was sie sein sollte: Der Anwalt des kleinen Mannes. Soll jetzt aber nicht heissen, dass ich dich AfD wählen werde, auch wenn sich da schon manch einer Hoffnungen macht ;-) Ich bin der Ansicht, dass Deutschland keine neoliberal-nationalistische Partei - quasi eine "dunkelschwarz"/braune FDP - braucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realist36 24.09.2017, 08:31
7.

Bitte wählen gehen und keine extremen Parteien stärken !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 24.09.2017, 08:40
8.

Das dürfte die letzte Bundestagswahl Schäubles sein, und genau genommen geht es seit zehn Jahren nur um ihn und seine Politik. Er bestimmt die Politik in Europa und Deutschland, und er ist der Garant dafür, dass sich in fine nichts ändert. Und genau dafür wählen die Deutschen Merkel. Ohne Schäuble wäre die Situation für die Konservativen wesentlich komplizierter... Die Wahlen in vier Jahren könnten richtig spannend werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D aus EF 24.09.2017, 08:55
9. @ Alle Wahlverweigerer

Eure -nicht abgegebene-, oder -ungültige- Stimme zählt nicht!
Ihr beschei*t Euch selber und seid anschließend total unzufrieden!
Wir haben ein Verhältniswahlrecht!!! Das setzt natürlich gewisse Kenntnisse in Prozentrechnung voraus.
Nur Mut, niemand wird Euch den Kopf abreißen, auch wenn ihr mal wieder eine Schule betreten müsst!
Ihr habt sogar das Recht(!) an der Auszählung teilzunehmen!
Ist doch was! Oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3