Forum: Politik
Abstimmung über von der Leyen: Notfalls mit der Faust in der Tasche
Francois Lenoir/ REUTERS

Trotz aller Vorbehalte sollten die Europaparlamentarier für Ursula von der Leyen stimmen: Nicht ihre Wahl wäre ein Erfolg für die Europafeinde Orbán und Co. - sondern ihre Niederlage.

Seite 14 von 34
cougar60 16.07.2019, 09:33
130. Orban & seine osteuropäischen Kollegen

Zitat von breguet
" Nicht ihre Wahl wäre ein Erfolg für die Europafeinde Orbán und Co. - sondern ihre Niederlage!" Wenn es nur noch darum geht "denen eins auszuwischen", dann kann man es doch vergessen. V.d.L. ist auf diesem Posten gar nicht so schloecht, vielleicht das erste Mal ein Posten der zu ihr passt und für den sie qualifiziert genug ist. Es ist ja kein besonders aufwendiges Amt, es ist ein besserer Grüß Gott August(ine), nicht mehr. Das Problem ist die Art wie sie nominiert wurde. Außerdem hat Orban sie unterstützt Präsidentin zu werden und sogar vorgeschlagen, warum sollte das jetzt eine Niederlage sein?
haben doch bereits gewonnen, indem es ihnen gelungen ist Timmermanns als Kommissionspräsidenten zu verhindern. Ob von der Leyen den Job bekommt, dürfte denen so was von egal sein. Wenn eine Versagerin wie von der Leyen, die in zwei Ministerien nichts zustande gebracht hat außer Skandalen, die beste Wahl ist. Dann Gute Nacht Europa, erwiesene Unfähigkeit scheint heutzutage eine Qualifikation für höhere Posten zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egonon 16.07.2019, 09:36
131. Ach Du arme SPD.

Gleich wie man zu vdL aufgrund ihrer unglücklichen Rolle als Verteidigungsministerin steht, spricht nicht , aber auch gar nichts, gegen ihre Wahl zu Kommissionspräsidentin. Wenn sich die deutschen Sozialdemokraten gegen sie stellen, weil,sie keine Spitzenkandidatin war,beweisen sie nur, daß sie noch nicht einmal die entsprechenden Verträge kennen, in denen diese Position nicht vorkommt. Wenn sie also jetzt gegen VdL stimmen, ist das doch ur das verhalten eines kleinen trotzköpfigen Kindchen auf den Höhepunkt der Trotzphase. Liebe Genossen, schaltet doch endlich Euren Verstand ein, oder wollt Ihr in Zukunft endgültig auf meine Wählerstimme verzichten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maynard_k. 16.07.2019, 09:36
132. Eine Koalition aus allen wählt im Geheimen irgendwen

Eine Koalition aus Konservativen, Rechten, Sozialdemokraten und Liberalen wählt heute eine Kandidatin von der im Vorfeld nie die Rede war! Aber ich soll das nächste Mal wieder wählen gehen? Da bleibt ja dann nur noch Grün, links oder die anderen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomaspientok 16.07.2019, 09:36
133. diktatur

es ist schon beschämend wie in den Medien hier diskutiert wird ,die Wähler werden zur Urne gelockt mit versprechen ,die im nächsten Atemzug gebrochen werden.
Hurra Demokratie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qoderrat 16.07.2019, 09:37
134.

Ich fürchte der Hr. Müller hat die Funktion einer Demokratie nicht so richitg verstanden.

Das Konstrukt der EU-Kommission ist sowieso schon etwas fragwürdig, aber einzufordern, dass das gewählte! Parlament, der einzige sauber legitimierte Teil der EU-Administration, Entscheidungen von einigen nationalen Politikern, die diese im Hinterzimmer unter dreister Missachtung der vor der Wahl angekündigten Regelung ausgekungelt haben, einfach abnicken soll, das ist schlicht und einfach eine Frechheit und eine Missachtung des Parlaments.

Ich warne eindringlichst vor solchen Machenschaften, dies beschädigt weiter das Vertrauen ins EU-Parlament, und schafft einen weiteren Präzedenzfall wie auf EU-Ebene Regeln immer nur dann berücksichtigt werden, wenn diese gerade opportun sind. Es ist kein Wunder, dass immer weniger Menschen Vertrauen in eine Organisation haben, die es nicht einmal schafft, die eigenen Regeln einzuhalten.

Davon abgesehen halte ich die Argumentationskette "die bösen Visegrad-Staaten" inzwischen für nicht mehr tragfähig. Wenn man in einer Rückschau die Artikel, auch hier auf SPON liest, wie wohlfeil die Ablehnung von Weber aufgenommen wurde, weil man so eine Chance auf Timmermanns gesehen hatte, wäre Opportunismus noch ein sehr vorsichtiger Vorwurf. Und das sage ich, dem Timmermans erheblich lieber gewesen wäre. Glaubwürdigkeit geht jedenfalls anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barrakuda64 16.07.2019, 09:37
135. UvdL redet von Klima- und Umweltschutz

Ausgerechnet als Vertreterin einer Partei, die bei diesem Thema IMMER VOLL auf die Bremse tritt. Außerdem ist es nicht glaubwürdig, auf einmal vom Umweltschutz zu sprechen, wenn man in eine sowieso schon überbevölkerte Welt nochmal 7 !!!! Kinder setzt. Oder sollte das ein Beweis besonderer Leistungsfähigkeit sein, wie viele Aufgaben man doch parallel schaffen kann, wenn man will? Das Problem dabei - das was von ihr öffentlich bekannt ist, nämlich ihr politisches Lebenswerk bisher, ist mehr als verheerend. Hoffentlich ist sie zumindest bei der Erziehung etwas erfolgreicher - viel gehört dazu eigentlich nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomedar 16.07.2019, 09:38
136. Kluge Frau? Eher schlaue Karrieristin.

Zitat von Poli Tische
Nicht mal wir Leserbriefeschreiber ^-^. Was spricht also dagegen, dass sich ein Minister durch Berater schlau macht? Frau von der Leyen ist eine starke, kluge Frau und überzeugte Europäerin. Ein gutes Rüstzeug für den Job - das hat nicht Jeder/Jede.
Zum Unterscheiden zwischen "intelligent", "klug" und "schlau" möchte ich Ihnen folgenden Artikel empfehlen:
https://wortentropie.de/intelligent-klug-schlau/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
post_fuer_tutu 16.07.2019, 09:39
137. Sehr einseitig Pro CDU

Dieser Kommentar ist so extrem ein seitig pro CDU. Nicht zum Aushalten. "Leider haben sich ausgerechnet manche Sozialdemokraten und Grüne aus Deutschland hier in eine hoffnungslose Sackgasse manövriert." Quatsch. Es war die EVP, die Weber verhindert hat. Nicht die Grünen und nicht die Sozialdemokraten. Und Übrigens auch nicht überraschend, sondern von längerer Hand geplant. VdL gurckt seit einem Jahr durch die Ostländer der EU. Ein Schelm, der glaubt das wäre Zufall. Und das FRA ohne Absprache mit DEU diesen Personalvorschlag machte...wer es glauben will, bitte. Merkel und Co machen hier massiv Hintertürgeschäfte, die FJ Strauss nicht besser gekonnt hätte, und klar die Sozialdemokraten sind mal wieder Schuld. Gott wie erbärmlich der Spiegel manchmal ist. Unglaublich schwach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die Stechmücke 16.07.2019, 09:39
138. UvdL: Kluge Taktik

Mit der Ankündigung den Ministerposten auf jeden Fall aufzugeben legt sie den Kopf unter das Fallbeil wenn sie nicht gewählt wird.In Berlin wartet der Untersuchungsausschuß aus dem heraus Rücktrittsforderungen zu erwarten sind angesichts der dubiosen Vorgänge unter ihrer Führung. Wird sie heute nicht gewählt kann sie sich einigermaßen elegant vom Acker machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harald441 16.07.2019, 09:42
139. Hoffentlich fällt sie durch!

Nachdem Frau von der Leyen ihre Unfähigkeit bei der BUNDESWEHR nachhaltig unter Beweis gestellt hat, wäre es ein absurder Fehler dieser Frau die noch größere Aufgabe EUROPA zu übertragen.
Wie sagte der Apostel Paulus: Wer groß ist im Kleinen, der ist es auch im Großen.
Oder umgekehrt ausgedrückt: Wer im Kleinen versagt, versagt erst recht im Großen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 34