Forum: Politik
Absturz in Umfragen: Steinbrück gibt Medien Mitschuld
dapd

Rednerhonorar-Debatte, verheerende Bemerkungen zu Kanzlergehalt und Frauenbonus: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat zuletzt viele Fehler gemacht. An seinem Absturz in den Umfragen sieht er bei den Medien allerdings eine Mitschuld.

Seite 4 von 8
Willi Wacker 30.01.2013, 13:52
30. Steinbrück soll ja in einer Klinik sein

Zitat von klärung
Achso die Medien sind jetzt schuld. Steibrücks Problem: Er redet schneller als er denkt! Er wird dieser Eigenschaft weiter Fehler machen. Dies können auch die beiden vorgesehenen Aufpasser nicht verhindern.
wo man dämpfende Präparate testet :))

Vorher darf der keine freie Rede mehr halten. Einstimmiger Beschluß des ZK.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thor1708 30.01.2013, 13:54
31.

Ist doch in Ordnung so! Politiker haben sich voll und ganz auf die Politik zu konzentrieren und nicht nebenbei Vorträge zu halten oder andere Tätigkeiten auszuüben. Die Diäten reichen voll und ganz zum Leben. Denn wenn mehr hat verliert eventuell den Sinn für die Realität!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr_EBIL 30.01.2013, 13:54
32. *Korrektur

Orthographisch schlecht formulierter Beitrag von mir und ein Fehler.

Steinbrück war sogar in der Merkelregierung, in der Grossen Koalition, ab 2005 und hat 2008 die Banken mitgerettet als Finanzminister.

Es ist doch nicht zu fassen, dass er sich jetzt als Retter des Kleinen Mannes aufspielen will, nachdem er am grössten Bankraub aller Zeiten mitgewirkt hat. Wo soll denn der grosse Unterschied sein, wo er doch damals bestens mit Frau Merkel, der CDU und den Banken zusammengearbeitet hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 30.01.2013, 13:55
33.

Zitat von surfer
steinbrueck ist der qualizierteste kanzlerkandidat, den deutschland je hatte. seine ideen haben substanz. er wird die gerechtigkeitsidee wirtschaftlich sinnvoll umsetzen. lasst den mann einfach in ruhe. konzentriert euch, liebe medien, auf die inhalte.
Schön wär's, wenn die Medien das täten. Aber es ist halt viel einfacher, einen Politiker persönlich "niederzuschreiben", als sich mit seinen politischen Standpunkten, Absichten, Plänen auseinanderzusetzen.

Bei Frau Merkel kann man's nicht, weil die ja keine Pläne hat, bzw. sie verschweigt, wenn sie denn wirklich welche hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 30.01.2013, 13:55
34. Vedrehung?

Zitat von wolly21
Die hat er doch in seiner Rede auf dem Parteitag dargelegt!
Er hat dargelegt, seine jahrelangen Überzeugungen verdunstet zu haben und nur noch die Meinung seines ZK zu vertreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heinz L. Männchen 30.01.2013, 13:58
35. Steinbrücks Problem

... ist ganz einfach. Fehlen jeglicher Glaubwürdigkeit!
Er spielt sich, für jeden erkennbar, als Löser all jener Probleme auf, die er selbst mit verursacht zu verantworten hat. Na Bravo, das erinnert an die berühmt berüchtigten Feuerwehrleute, die ihre Brände vorher selbst gelegt haben.
Aber so kurz ist das Gedächtnis all jener ehemaligen SPD-Wähler, die sich heute in Hartz4 oder in einem dieser Niedriglohnjobs befinden, hoffentlich nicht,
Aber selbst die vergreiste Sozialdemokratie glaubt doch selbst nicht daran, mit ihren politischen Witzfiguren bei der Wahl irgend etwas erreichen zu können. Sie hoffen lediglich sich auf ein paar Pöstchen in einer großen Koaliton unter Merkel zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PetAle 30.01.2013, 14:03
36.

Hmmm! In Zeiten von Dschungel-Camps und dergleichen, ist es schon schwierig, die richtigen Worte zu finden und zwar für die Normalbürger. Es gibt so viele TV-Sender und Zeitungen und jeder will was "erzählen"! Auf der einen Seite wird über die Politiker geschimpft, weil die nur Lügen erzählen. Aber wenn sie die Wahrheit erzählen, dann ist es auch nicht richtig. Im Endeffekt geht es nur um Macht. Und um diese Macht zu bekommen, wird alles mögliche getan, um einen Gegner "Schachmatt" zu setzen.
Mir ist es egal, ob eine Kanzlerin oder ein Kanzler viel oder wenig Geld bekommen. Wichtig ist doch nur, dass das soziale Gefüge im Gleichgewicht bleibt und das die Bildung nicht auf der Strecke bleibt, sowie die ganzen anderen wichtigen Klientelthemen!:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HäretikerX 30.01.2013, 14:07
37. ..toll, wenn die Tests..

Zitat von Willi Wacker
wo man dämpfende Präparate testet :)) Vorher darf der keine freie Rede mehr halten. Einstimmiger Beschluß des ZK.
..erfolgreicht sind, können diese ja endlich primär an Söder,
Dobrindt, Seehofer, Niebel, Rösler etc. etc. ausgegeben werden!
Endlich weniger Dampfblasen! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ebberger 30.01.2013, 14:08
38. Wo bleibt das Lob?

Steinbrück hat sich ja - wahrscheinlich gegen besseres Wissen - nahtlos in die Wahlversprechensorgie seiner linken Genossen eingereiht.

Dafür verdient er jetzt ein dickes Lob von der Presse. Wie das geht, haben ja die ARD mit einem ausführlichen Panorama-Beitrag am Donnerstag vor der Niedersachsen-Wahl vorgemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenjes 30.01.2013, 14:13
39. nicht nur das

Zitat von curti
....Ausrede" wieder in seinem Element. Zumindest ist es diesmal nicht kostenträchtig wie damals bei dem Fiasko WestLB, als er seine Zuständigkeit schlicht damit abwiegelte, nicht anwesend gewesen zu sein. Was für ein Freispruch - in seinem Sinne!
Auch by Thyssen-Krupp saß der gute Peer bis Oktober 2012 noch im Aufsichtsrat und sollte somit von den kollosalen Fehlinvestitionen die zu den größten Verlusten der Firmengeschichte geführt haben gewußt haben.

Natürlich hat er sich schnell abgeseilt, wäre auch zu peinlich gewesen wenn der Kanzlerkandidat der SPD, wegen wirtschaftlicher Inkompetenz, so nennt man das wenn man Milliarden in den Sand setzt, mit samt dem Rest des Vorstandes, mit Ausnahme von Cromme, entlassen worden wäre.

Fassen wir zusammen:
NRW Wahl 2005 vergeigt.
West-LB beteiligt hat aber angeblich von nichts gewußt, versagt.
Thyssen Krupp, saß im Aufsichtsrat, hat sich schnell genug verdrückt, versagt als Aufsichtsratsmietglied!

Fazit:
Ein Maulheld der außer Versagen nichts vorzuweisen hat. Das man ihm auch noch Geld für Vorträge zahlt entzieht sich mir völlig es sein denn das Thema ist wie man abkassiert sich aber der Verantwortung entzieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8