Forum: Politik
Absurde Gesetzesvorhaben in Russland: Keine Highheels in der Schule!
DPA

Das russische Parlament ist kaum mehr als eine Abnick-Bude für Wünsche aus dem Kreml. Um trotzdem etwas entscheiden zu können, legen Duma-Abgeordnete gern Gesetzesvorschläge vor, die das Leben reglementieren - mit grotesken Auswüchsen.

Seite 1 von 8
walter.m 12.11.2014, 11:48
1. Geistreich?

Schön wäre es, wenn ihr mal verschiedene amerikanische und russische Gesetze gegenüber stellen würdet. Diese Russenbashing geht mir so was von auf den Geist, weil es nur darauf abzielt, die russische Bevölkerung und ihre Regierung schlecht zu machen. Gebt euch mal mehr Mühe mit euren Berichten, laßt das nicht immer Leute machen, die damit kaum Geld verdienen, daß diese nicht engagiert arbeiten, mir ist das klar. Im übrigen sind Kriege gegen Rußland immer von Deutschland ausgegangen. Kaum zu glauben, wie mir solche dummen Berichte auf den Geist gehen. Schreibt mal über die Bilderberg-Verschwörung, daß diese Treffen immer vom Steuerzahler zu bezahlen sind, ebenso die Kosten für die Polizeieinsätze. Übrigens, unser Parlament, also die einzelnen Parlamentierer sind nur dazu da, die Vorgaben der Fraktionsführer zu bestätigen. Von den wenigsten ist eigenes Denken und Handeln zu erwarten weil sonst der Listenplatz weg ist. Das ist devotes Handeln, was zu kritisieren ist, nicht wie andere Länder ihre Politik gestalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasSchweiz 12.11.2014, 11:50
2.

Überschrift: "Absurde Gesetzesvorhaben in Russland: Keine Highheels in der Schule!" - im Text steht dann, dass bisher kein konkreter Gesetzesentwurf eingebracht worden ist. Journalismus auf tiefstem Niveau, würde ich sagen, geht scheinbar wieder mal nur um Russland-Bashing. Kein Wunder, werden die Medien hierzulande immer weniger ernst genommen, zurecht, muss ich sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kunerich 12.11.2014, 11:52
3. Absurde Gesetzesvorhaben in Russland.....

Keines dieser Gesetze ist absurder als die Gesetze, die in den USA Lehrer dazu zwingen, zum Selbstschutz bewaffnet zum Unterricht an Schulen zu erscheinen........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derigel3000 12.11.2014, 11:53
4.

"...legen Duma-Abgeordnete gern Gesetzesvorschläge vor, die das Leben reglementieren - mit grotesken Auswüchsen...."


Wenn in Berlin und vor allem Brüssel Gesetze beschlossen werden, die unser aller Leben reglementieren, kräht kein Hahn danach. Erst recht nicht bei SPON. Bigotterie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
missbrauchtewähler 12.11.2014, 12:02
5. reisserische Aufmachung

für einen üblichen Artikel gegen Russland. Dabei stehen hinter den genannten Gesetzentwürfen viele vernünftige Gedanken. Ansonsten gibt es vereinzelte Spinner auch in anderen Parlamenten, die Abstrusitäten vorschlagen. Da braucht man gar nicht allzu weit zu schauen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Traudhild 12.11.2014, 12:02
6.

Highheels haben imo auch nichts in der Schule verloren. Manche jungen Dinger muss man durchaus auch mal vor sich selbst schützen, was nuttiges Aussehen angeht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
george.dashwood 12.11.2014, 12:09
7. Eu?

Die Absurditäten, die uns die EU aufzwingt, sind auch nicht besser. Also mal halblang, bitte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 12.11.2014, 12:13
8.

Zitat von MatthiasSchweiz
Kein Wunder, werden die Medien hierzulande immer weniger ernst genommen, zurecht, muss ich sagen.
Aber Sie nehmen die Medien hierzulande doch gerade ernst, sonst würden Sie nicht so wütend reagieren! Darf man die Russen nicht kritisieren, oder sich darüber lustig machen? Wenn man Russland kritisiert, bedeutet es doch nicht, dass man hierzulande alles für gut hält. Manche Leute haben offenbar Meinungsfreiheit nicht wirklich verstanden, wie der Bericht über Russland und die Reaktionen dazu deutlich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reuanmuc 12.11.2014, 12:22
9.

Zitat von george.dashwood
Die Absurditäten, die uns die EU aufzwingt, sind auch nicht besser. Also mal halblang, bitte!
Darf man deshalb nicht über die russischen Absurditäten berichten? Brüssel wird doch täglich in den Medien kritisiert. Es ist wie mit der Nestbeschmutzung: nicht die Nestbeschmutzer werden beschimpft, sondern diejenigen, die den Dreck aufzeigen. Ich würde ein solches Parlament zum Teufel jagen und wäre den Medien dankbar, dass sie mich darüber informieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8