Forum: Politik
Abzug aus Irak: Obama beendet den "dummen" Krieg

Seit neun Jahren stehen US-Truppen im Irak, jetzt hat Barack Obama den Abzug aller noch verbliebenen Soldaten eingeleitet. Er selbst feiert sich als Friedenspräsident. Möglicherweise kommt der Abgang der Amerikaner jedoch zu früh für das höchst instabile Land.

Seite 4 von 10
hubert_hummel 22.10.2011, 07:22
30. 10 Jahre Angriffskrieg - wie Hitler

Und wenn die Wahrheit über 9/11 die Schulbücher erreicht, würde Hitler vor Neid erblassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Sobanek 22.10.2011, 07:38
31. Ohne Rücksicht auf Verluste !!!

[QUOTE=sysop;8970117]Seit neun Jahren stehen US-Truppen im Irak, jetzt hat Barack Obama den Abzug aller noch verbliebenen Soldaten eingeleitet. Er selbst feiert sich als Friedenspräsident. Möglicherweise kommt der Abgang der Amerikaner jedoch zu früh für das höchst instabile Land.



Die Außenpolitik der USA ist,
völlig Gleichgültig unter welchem Präsidenten seit Jahrzehnten immer die Gleiche.
Man sendete Truppen in Länder um die Welt vor dem Kommunismus zu retten,
(Hier eines von vielen beispielen aus dem kalten krieg)

http://de.wikipedia.org/wiki/Kambodscha


heute macht man das Gleiche unter dem Vorwand der Terroristenbekämpfung.

Und immer mit dem gleichen Resultat.

Man Bombt die Länder in die Anarchie, und überlässt sie dann sich selbst, mir gravierenden Folgen.!!!

Böse Zungen,
die da behaupten dies alles hätte was mit dem Militärisch Industriellen Komplex zu tu. ????

http://www.bpb.de/publikationen/U6A0...n_den_USA.html

Schönes Wochenende !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rafkuß 22.10.2011, 07:41
32. Dummer Krieg, dumme Politiker...

Zitat von sysop
Seit neun Jahren stehen US-Truppen im Irak, jetzt hat Barack Obama den Abzug aller noch verbliebenen Soldaten eingeleitet. Er selbst feiert sich als Friedenspräsident. Möglicherweise kommt der Abgang der Amerikaner jedoch zu früh für das höchst instabile Land.
Wann kapieren diese dummen Menschen in Amerika bzw deren Politiker endlich, dass man in Jahrtausenden archaisch und patriarchasch gewachsener Strukturen nicht einfach eine Demokratie westlichen Musters wie ein Präservativ überziehen kann?
Es sei denn, man nimmt die Männer etwas in die Zange - aber da müssten diese Politiker ja auch an sich selber arbeiten...
Ja, und was nach den Amerikanern kommt, wird ähnlich "stabil" sein wie Afghanistan, Libyen, und..und...
Bauen wir uns also eine stabile Welt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butter_milch 22.10.2011, 07:43
33. ...

Für die Iraker ändert sich nichts, da ihre neue Regierung genauso attackiert wird, wie die Besatzungsmacht.

Besser man geht jetzt und lässt das Volk das Land selbst ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasneumann2 22.10.2011, 08:01
34. Obama tut der Welt keinen Gefallen!

Afghanistan ist ein Land wo religiöse Fanatiker sich austoben können. Da werden kleine Mädchen von den Taliban mit Säure übergossen und das nur weil sie in die Schule gehen wollen. Oder Frauen werden zu Tode gesteinigt, weil sie sich weigern einen Burka anzuziehen. Und das von Leuten die von sich behaupten den Koran ganz genau studiert zu haben. Denn nichts anders als Koranschüler bedeutet das Wort Taliban auf deutsch übersetzt!

Und wer jetzt glaubt diese religiösen Spinner würden von heute auf morgen friedlich werden nur weil die Amerikaner abziehen lebt nicht in der Realität. Ich möchte nur daran erinnern, dass die Terroristen des 11. September 2001 Menschen in Amerika getötet haben, obwohl damals kein islamisches Land von den Amerikanern besetzt war. Die islamischen Terroristen werden immer ein Grund finden zu töten. Der Abzug der Amerikaner aus diesem Terrorbrutnest tut daher die Sicherheitslage und die Bedrohung durch islamische Terroristen auf der Welt eher noch verschärfen als vermindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pepito_Sbazzagutti 22.10.2011, 08:04
35. Intelligenz?

"Obama beendet den "dummen" Krieg"

Und was Obama führt, sind intelligente Kriege?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santaponsa 22.10.2011, 08:23
36. Die Waffen-Lobbyisten in Washington ...

Zitat von sysop
Seit neun Jahren stehen US-Truppen im Irak, jetzt hat Barack Obama den Abzug aller noch verbliebenen Soldaten eingeleitet. Er selbst feiert sich als Friedenspräsident. Möglicherweise kommt der Abgang der Amerikaner jedoch zu früh für das höchst instabile Land.
... konnten wegen höchster Staatsverschuldung der USA kein zusätzliches Geld mehr "locker" machen. Ärgerlich, unter Bushs möglichem republikanischen Nachfolger wäre das nicht passiert!
Kriege muss man sich auch leisten können. Die USA sind wegen ihrer gnadenlosen Schuldenpolitik am Ende ihrer Hegenomie-Ansprüche.
Das "Amerikanische Jahrhundert" wird rückblickend das 20. Jahrhundert gewesen sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wetnoodle 22.10.2011, 08:30
37. Tumbe Schlussfolgerungen

War ja klar, macht ers nicht, ist er ein halber Kriegspräsident, macht ers, dann kommen die "Aaaaber!" - Sager wie Fischer angerannt und werfen ihm vor, das wäre alles zu früh, zu gefährlich und überhaupt braucht man noch tausende Waffenerklärer!

Ich erkläre ihnen auch mal was: die CIA bleibt dort und erklärt denen schon wie man ein Gewehr benutzt, keine Bange.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Big_D. 22.10.2011, 08:34
38. Wer es glaubt

Wer letzte Woche mitbekommen hat wie die USA dem Iran einen Mordkomplott gegen den saudischen Botschafter anlasten wollten, kann sich schon denken wohin die "Reise" geht. Der Iran ist das nächste Ziel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
U29 22.10.2011, 08:49
39. Welches Land war in mehr Kriege verwickelt ?

Wieder ein Krieg der USA beendet, wer wird der nächste sein?


Hier zur Info alle Kriege der USA :

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_d...nigten_Staaten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10