Forum: Politik
Achmetow gegen Separatisten: Der Oligarch schlägt zurück
AFP

Der ungekrönte König des Donbass greift ein: Oligarch Rinat Achmetow, 12 Milliarden Dollar schwer, hat den Separatisten nach langem Zögern den Krieg erklärt.

Seite 1 von 20
tommit 20.05.2014, 18:43
1. Na das ist ja super

Zitat von sysop
Der ungekrönte König des Donbass greift ein: Oligarch Rinat Achmetow, 12 Milliarden Dollar schwer, hat den Separatisten nach langem Zögern den Krieg erklärt.
um die Maidan Demonstarnten scharen sich neben Timoschenko immer mehr Oligarchen (sprich Menschen die im abgelehnten System Millardäre wurden).. Das ist sicher im Sinne des Erfinders..

Das Leben ist eben ein Kreis

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macpro 20.05.2014, 18:45
2. Freund

von Merkel und Steinmeier. Der hat Geld und wir wissen ja, mit Geld kauft man sich das Recht und die Gerechtigkeit, explizit in der Ukraine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberblase 20.05.2014, 18:46
3. Achmetow

ist Geschäftsmann und wird seinen Einfluss zu nutzen wissen. Es bleibt abzuwarten ob er ein Gutmensch ist oder seine Macht missbrauchen wird, aber das wird uns die Zeit lehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rezet 20.05.2014, 18:47
4.

12 Milliarden im ärmsten Land Europas, na das hat er sich hoffentlich mit ehrlicher Arbeit aufrichtig verdient.
Wo besteht eigentlich der Unterschied zwischen den Guten und den schlechten Oligarchen? Ist das nur weil der eine (wie damals Chordorkowski) dem Westen zugewand ist, während die anderen eher Russlan zugeneigt sind? Oder sind nur die russlandfreundliche Oligarchen in Mafiöse strukturen eingebunden, während die westlich orientierten Oligarchen sich strickt an Moral und Gesetze halten?
Ist nur etwas schwer hier noch durchzublicken, mal benutzt man Oligarch fast als Schimpfwort, dann wieder fast triumphierend weil eine solche Person der eigenen Sache zugeneigt ist.
Diese Frage ist ernst gemeint, hoffe wirklich darauf mal eine Antwort zu erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retourenpaket 20.05.2014, 18:49
5. Genau gegen die korrupten antidemokratischen Oligarchen

war doch die Maindan-Demonstration gerichtet. Schön hat man das Volk um den Sieg betrogen. Jetzt soll wieder ein korrupter, antidemokratischer Oligarch die Geschicke des Landes lenken.

Vielen Dank für gar nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ixap 20.05.2014, 18:51
6. Wieviele Clowns...

müssen in der Ukraine noch die Bühne betreten bevor wir uns da komplett zurückziehen?

Die Putinversteher dagegen dürcen gerne aus ihrem bequemen Sessel in Deutschland in die Ukraine ziehen und die Genossen unterstützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aegir 20.05.2014, 18:51
7. .

Wie auch immer man zu den Vorgängen in der Ukraine steht - klar ist, dass das Land auch im Falle einer Beruhigung weiterhin und wahrscheinlich sogar noch mehr als zuvor von der Oligarchen-Clique regiert wird. Vielleicht werden die sich mehr nach Westen ausrichten, aber das wars dann auch schon mit den Veränderungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rellüMsnaH 20.05.2014, 18:51
8. Geld regiert die Welt

Selten wurde es wohl so deutlich, dass es mit rechtsstaatlichen und demokratischen Prozessen nicht mehr weit her ist auf dieser Welt - nicht, dass wir das nicht längst wüssten.

Ich warte schon lange auf den Tag, wo einer herkommt und mit seinem Geld einfach mal ein Land kauft. Annexion, Sezession, Putsch? Wozu? Ich kauf mir die Welt, hier regiert mein Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
birdie 20.05.2014, 18:55
9. Die Putinade scheint sich ...

ihrem Ende zuzubewegen. Wladimir hat einfach zu hoch gepokert. Und er wird einen hohen Preis für seinen Grössenwahn zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20