Forum: Politik
Adil Yigit: Deutschland weist türkischen Erdogan-Kritiker aus
DPA

Auf einer Pressekonferenz von Kanzlerin Merkel und dem türkischen Präsidenten Erdogan forderte er auf seinem T-Shirt "Freiheit für Journalisten in der Türkei" - jetzt muss Adil Yigit Deutschland verlassen - nach 36 Jahren.

Seite 9 von 24
eiffe 28.10.2018, 18:15
80.

Zitat von jrcom
Das kann jetzt aber doch wohl nicht wahr sein. Erstens, warum muss der überhaupt nach 36 Jahren noch weg? 2. Wie kann man ihn jetzt in die Türkei abschieben, da er gerade erst Erdogan in die Quere gekommen ist?
zu 2.: Weil Menschenrechte und "Rechtsstaat" in Deutschland nur für Gewalttäter gelten.

Beitrag melden
berliner789 28.10.2018, 18:15
81. Unglaublich! Ist die AFD schon an der Macht?

Wie kann man jemanden, der Klartext redet und für Rechtsstaatlichkeit eintritt, extreme Zivilcourage zeigt, so behandeln? Ein Skandal, wenn das nicht sofort rückgängig gemacht werden sollte. Kuschen wir denn alle vor dem Despoten Erdogan? Dass es gegen die Ettikette einer Pressekonferenz verstößt ist eine Sache, aber in diesem Fall verzeihbar, da der Journalist das fordert, was wir alle einfordern müssten. Vor allem die Politiker.
Erdogan ist keine Partner eines demokratischen Deutschlands, er ist ein Gegner der Menschenrechte und sollte geächtet und politisch isoliert werden!

Beitrag melden
noalk 28.10.2018, 18:15
82. Und das vor Merkels Besuch

Das hat Geschmack, nicht nur Geschmäckle!

Beitrag melden
stmnoreg 28.10.2018, 18:16
83. Mehr infos bitte!

Der Artikel lässt viele Fragen offen. Ich kann es nicht fassen, dass man in D. sich so lästiger Leute entledigt. Ist denn Deutschland nun ein Staat der die Menschenrechte achtet oder nicht? Ganz zu schweigen dass der Mann 36 Jahre in Deutschland lebt. Man kann ja nur erahnen was passiert, wenn der arme Kerl abgeschoben wird. Er wird dann wohl zum schweigen gebracht. Ist in der Türkei wohl schon vielen passiert. Eine Schande für das, ach so liberale und freiheitliche Deutschland!
Am schlimmsten ist die Aussage im Artikel: Erdogan lächelte. Wieder einer weniger, der dem selbstherrlichen türkischen Staatsoberhaupt in die Quere kommen kann, Dank deutscher Hilfe - leider!

Beitrag melden
Thore_S. 28.10.2018, 18:19
84. sprachlos

Verkauft unser Land seine Werte? Wenn jemand Asyl verdient hat - wer, wenn nicht so jemand?! Er identifiziert sich nicht nur mit vielen unserer westlichen Werte, sondern kämpft für diese und mein Heimatland bedient sich rückständigen Werte der türkischen Diktatur und verkauft ihn. Ich bin entsetzt, enttäuscht und bin angewidert. Ich wünsche ihm alles Gute und erfolgreichen Widerstand über das politische Spektrum hinweg.

Beitrag melden
wernerz 28.10.2018, 18:21
85. Suggestive Argumente

Zitat von MyMoon
Wenn jemand 36 Jahre in Deutschland lebt und es nicht schafft sich einbürgern zu lassen oder wenigstens eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis zu erhalten ist man selber Schuld. Wahrscheinlich hat er einfach die Voraussetzungen nicht erfüllt. Also eine Arbeit, Wohnung und sich nicht strafbar machen. Unabhängig ob er einem politisch sympathisch ist oder nicht gelten in Deutschland die Gesetze! Wenn er nicht für seinen Lebensunterhalt sorgen kann und er auch nicht von seinen hier lebenden Kindern unterstützt wird, hat er keinen Anspruch auf Aufenthalt. Wäre er Ägypter oder Algerier würde man Ihn auch ohne mit der Wimper zu zücken Abschieben, und in den Staaten droht ihnen nicht nur Gefängnis sondern Folter und Tod. (siehe Kashoggie)
Ihre Betrachtungsweise ist sehr oberflächlich. Abgesehen davon, dass Sie versuchen, ohne nähere Kenntnisse ausschliesslich negative Vermutungen als gegeben zu suggerieren, ist Ihnen vielleicht nicht bekannt, dass in Deutschland zahllose Menschen leben, welche trotz ihres Unvermögens, für sich zu sorgen, unbehelligt und in der Regel mit staatlicher Unterstützung hier leben. Ihre flapsige Behauptung von Abschiebungen "ohne mit der Wimper zu zucken" entbehrt jeglicher Kenntnis der tatsächlichen Gepflogenheiten.

Beitrag melden
Profdoc1 28.10.2018, 18:21
86. Unverschämt

Der Journalist, der sich gegen objetives Unrecht ausspricht, für dir t.a.z. schreibt und 36 Jahre in Deutschland lebt, soll abgeschoben werden? Gehts noch?
Ich hoffe, dass das juristisch geklärt wird, notfalls mit Kirchenasyl.

Beitrag melden
juergenhesse 28.10.2018, 18:24
87. Als ex Deutscher und jetzt Kanadier

Da hatte ich gedacht, da wir ein kleines Haeuschen im Frankenland haben, doch versuchen, meine Deutsche Staatsbuergerschaf wieder zu bekommen. Jetzt habe ich arge Zweifel, zumal ich mit meiner "freien Meinung" von Kanada ja auch wohl auch vorsichtig sein muss.
Wir werden wohl unser Anwesen veraeussern und uns mit einer vieleichten Franzoesischen Staatsbuergerschaft nach Frankreich umziehen. Da scheinen die Leute nicht so verbloeded zu sein und sind politisch doch sehr angagiert. Die wissen mehr ueber Kanada als viele Kanadier. Inzwischen, wenn man sich so Eure TV Welt ansieht, seit ihr doch schon sehr "Amerikanisiert" einschliesslich uebergrossen SUV's und Pickup Trucks. Schade, ich war immer stolz auf meinen Germanischen Stamm, einschliesslich Goethe, Kant, Kanzler Schmidt usw.
Und jetzt Waffen an die Saudies, Erdogan usw. verscherbeln.

Beitrag melden
sarapo29 28.10.2018, 18:25
88. Ich schliesse mich der Mehrheit hier an

Und fordere die - von mir als Steuerzahler mitfinanzierte- Ausländernehörde auf umgehend und Eindeutig den Eindruck der Gesinnungsabschiebung aus politischen Gründen aus der Welt zu räumen und den Sachverhalt aufzuklären.

Beitrag melden
normalversiffter 28.10.2018, 18:26
89. Was ist das für ein Mist

Die deutschen Behörden wissen genau, was ihm dort blüht. Dort verschwindet er im Nirgendwo. Da trotz einer aktiv für die Pressefreiheit ein und wird jetzt einer korrupten Judikative ausgeliefert.

Seehofer scheint völlig abzudrehen ....

Beitrag melden
Seite 9 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!