Forum: Politik
Ägypten : Militärchef Sisi verkündet Präsidentschafts-Kandidatur
AFP PHOTO / AL-MASRIYA TV

Ein Termin für die Wahl steht zwar noch nicht fest, aber Ägyptens Militärchef Abd al-Fattah al-Sisi hat schon mal bekanntgegeben, für das Präsidentenamt zu kandidieren. Um zur Wahl antreten zu können, hat er seinen militärischen Posten aufgegeben.

Seite 1 von 2
reinhard-ursula.edqh 26.03.2014, 23:15
2. Wer glaubt

Dass in Ägypten eine Demokratie nach unserem Muster funktioniert ist auf dem Holzweg. Das Geheule was jetzt kommt höre ich schon aber was wollen wir in Europa haben die Muslimbrüder mit Mursi ich denke nein und einen selbstherrlichen General der vielleicht das Land stabil hält auch nicht so was. Am besten haltet euch da raus besonders diejenigen welche eh keine Ahnung haben und nur zum Urlaub mal dort waren und glauben Ägypten zu kennen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwk 26.03.2014, 23:24
3. So kann es gehen

Al Sisi wird Präsident und regiert mit Hilfe der Armee (wie alle vor Ihm auch) Das ägypt. Volk will Ruhe und Geld verdienen können und falls es nicht von einem Religionsfanatiker im Stil Morsi drangsaliert wird, umso besser. Der Westen hat doch gejubelt als Mubarak weg war und von Demokratie gefaselt und Luftschlösser gebaut. Die grossen "Nahost-Spezialisten" machten schon Pläne wie man was wo in Ägypten machen muss und jetzt stellt sich ein neuer Caïd, ein neuer Militärdikdator (wie anzunehmen war) ein. Es sollte doch langsam dämmern, dass im arab. Raum nur eine Religions- oder eine Militärdikdatur funktioniert. Demokratie ist nie vorgesehen in einem Land wo Religion und Staat nicht getrennt sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robbyred98 26.03.2014, 23:34
4.

Lieber Obama ich glaube sie haben einen neues Partnerland gefunden: Todesstrafe, Populismus gegen Terroristen, keine fairen Gerichte und was den Amerikanern am besten passt ist sicher das feste diktatorische/schein demokratische Regime.
Wahrscheinlich schickt Obama Sisi eine Dankes Karte für den Massenmord an 529 tendenziellen Terroristen
.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nojoe 26.03.2014, 23:54
5. stastsräson

diese Leute verfolgen eine eigenwillige Form der Staatsräson: sie wissen, dass sich Ägypten nur zum Wohlstand hin entwickeln kann, wenn dem Islamismus keine Chance gegeben wird. die Macht, die das Militär dabei erlangt, ist natürlich keineswegs unbeabsichtigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digidoila 27.03.2014, 00:10
6. sisi und die geister

mutig der mann, das muss man ihm lassen. eine herkules aufgabe wartet auf ihn, die in anderen ländern viel mehr tote gefordert hat als in ägypten. meine stimme hat er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shinjukuecho 27.03.2014, 05:27
7.

Nach dem "Fahrplan" der französischen Revolution befinden wir uns in Ägypten derzeit in der Phase der "Schreckensherrschaft". Wie es scheint, steht auch schon ein "Napoleon" als "Retter der Nation" bereit. Offenbar einer, der gleichzeitig ein Robbespierre ist. Es könnte sein, dass die Folgen ganz fürchterlich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haggris 27.03.2014, 07:26
8. also, obama hat damit schon mal garnichts am hut

weil er mehr hinter dem "demokratisch gewählten" mursi stand. dass die usa gelder überweisen an das militär, die militärregierung oder wie du wahrheitshüter sie immer nennen möchtest, liegt einzig daran, dass sie die stabilste macht in diesem land sind.
und leider beweist ägypten, dass in manchen ländern leider nur eine militärregierung möglich ist. unter leuten wie nasser oder mubarak hat das land besser funktioniert als unter mittelalterlichen muslimbrüdern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthkai 27.03.2014, 09:12
9.

So wenig ich mit den Muslimbrüdern oder den größten Teil der "Frühlings"-Schreier sympathisiere, wie hier ein Militärdiktator, welcher ohne auch nur den Anschein eines rechtsstaatlichen Verfahrens jeden Gegner wegsperren oder ermorden lässt, Zuspruch erfährt ist mehr als befremdlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2