Forum: Politik
Ägyptenkrise: EU-Außenminister beraten über Konsequenzen
DPA

Die Außenminister der Europäischen Union wollen am Mittwoch ein Sondertreffen über die Lage in Ägypten abhalten. Dabei geht es die Frage, ob Brüssel wirtschaftlichen Druck auf das Land ausüben soll. Die Bundesregierung überprüft inzwischen mehrere Hilfsprogramme.

Seite 1 von 3
artusdanielhoerfeld 19.08.2013, 15:26
1. Zum Totlachen...

... die EU-Einfaltspinsel beraten über die Streichung von ein paar Mios, während die Saudis einfach mal 12 Milliarden rüberreichen.
Jaaa, völlig klar, lieber Guido, das wird die Ägypter endlich zur Räson bringen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berpoc 19.08.2013, 15:38
2. neues Klüngeltreffen

Zitat von sysop
Die Außenminister der Europäischen Union wollen am Mittwoch ein Sondertreffen über die Lage in Ägypten abhalten.
Schau an, eine neue Klüngelrunde wird aufgelegt. Ergebnis kann mE wie folgt vorweggenommen werden: reichlich Buffet und nette Laberei. Wir bezahlen das, dürfen aber leider nicht mitfeiern.

Zitat von
Die Bundesregierung überprüft inzwischen mehrere Hilfsprogramme. [..]
Ich denke, die Bundesregierung sollte nicht anderen auf die Füsse springen, sondern lieber mal das eigene Verhalten und die eigenen Fähigkeiten überprüfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufdenpunkt 19.08.2013, 15:50
3. Lachhafte

Aktioenchen der unbedeutsamen Aussenministerlein - nimmt das noch einer Ernst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jurawel 19.08.2013, 15:54
4. optional

Wieso will die EU jetzt plötzlich Konsequenzen ziehen? Der scheindemokratisch ins Amt gekommene Ex-Präsident Mursi hat doch selbst dann noch Hilfe von der EU und den USA gekriegt, als er sich schon ein illegales Parlament "wählen" ließ und eine illegale Verfassungsversammlung "wählen" ließ und sich durch dass Ansichreißen aller Befugnisse zum Alleinherrscher aufgeschwungen hatte ! Wie anders, als durch dass Militär hätte dieser Diktator denn seines Amtes enthoben werden sollen? Wie lächerlich erscheinen einem intelligenten Menschen auch die Sprüche der EU-Regierungschefs und Herrn Obamas an General al-Sisi er solle mit friedlichen Mitteln agieren?! Gegen mit allen möglichen Waffen ausgestattete Muslimbrüder und deren Handlanger. Vielleicht sollten sich die USA und die EU-Staaten mal an die eigene Nase fassen, wenn sie wieder Waffen über Dritte an die Terroristen in Syrien liefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klarsicht 19.08.2013, 16:00
5. Ob Guido überhaupt weiß

um was es in Ägypten überhaupt geht ! Vielleicht sollte er statt Militärhilfe das FDP Spaßmobil nach Kairo schicken .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 19.08.2013, 16:14
6. Kopfschüttel

Zitat von sysop
Die Außenminister der Europäischen Union wollen am Mittwoch ein Sondertreffen über die Lage in Ägypten abhalten. Dabei geht es die Frage, ob Brüssel wirtschaftlichen Druck auf das Land ausüben soll. Die Bundesregierung überprüft inzwischen mehrere Hilfsprogramme.
Gestern abend gab es auf france 3 einen interessanten Kommentar des Verantwortlichen des Auslandressorts Christian Malard der den EU-Staaten Feigheit und Naivität vorwarf, da ist nichts hinzuzufügen. Edition du 18 août 2013 | Soir 3 | JT | France3 (ab 8:30). Auch richtig, die USA haben Mubarak fallen gelassen, haben Mursi fallen gelassen, wer soll denen noch vertrauen.
In einem anderen Spon-Beitrag soll Hillary Clinton die mit entscheidend das ganze Unheil in der Region angerichtet hat auch noch zur US-Präsidentin hochgejubelt werden. Man hat den Eindruck bei den Politikern in den USA und der EU sind sämtliche Sicherungen durchgebrannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pek 19.08.2013, 16:20
7. Bitte nicht!

Mein Rat: Lasst die Ägypter in Ruhe. Wir können nicht helfen und dann sollten wir auch nicht so tun.
Und keine Waffen liefern.
Ach, ja - wer "die Guten" in dem Spiel sind werden wir erst wissen wenn alles vorüber ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fwittkopf 19.08.2013, 16:30
8. Der Bundeswarnminister

wird in Kürze die fünfundzwanzigste Warnung dieses Jahres verkünden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
echo0815 19.08.2013, 16:35
9. Die wichtigste Konsequenz

Zitat von sysop
Die Außenminister der Europäischen Union wollen am Mittwoch ein Sondertreffen über die Lage in Ägypten abhalten. Dabei geht es die Frage, ob Brüssel wirtschaftlichen Druck auf das Land ausüben soll. Die Bundesregierung überprüft inzwischen mehrere Hilfsprogramme.
sollte wohl darin bestehen, die Türen (sprich Beziehungen) nicht als erste zuzuschlagen und Zurückhaltung in vorschnelle Verurteilungen zu üben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3