Forum: Politik
Ärger für Ministerin von der Leyen: Geheimsache Einsatzbereitschaft
DPA

Ursula von der Leyen gerät wegen ihrer Informationspolitik erneut unter Druck - sie hält einen Bericht zur Einsatzbereitschaft der Truppe geheim. Die Opposition wettert gegen das durchsichtige Manöver.

Seite 1 von 12
goliker 11.03.2019, 21:00
1. bin gespannt,

wie lange das noch gut geht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sabinehh512 11.03.2019, 21:07
2. Bitte wie meinen?

In was für einer Bananenrepublik leben wir eigentlich. Eine seit Jahren offenbar völlig ungeeignete Ministerin "zwingt" ihre Leute zur Geheimhaltung, was hat die Dame eigentlich überhaupt geleistet? In der freien Wirtschaft wäre sie schon lange ihres Postens erhoben worden aber nein, unsere Steuergelder müssen ja weiter verschwendet werden. Hm, das Wort Bananenrepublik war vielleicht etwas zu geschönt aber das andere, weit zutreffendere, wäre der Öffentlichkeit weniger zumutbar. Bitte gehen Sie Frau von der Leyen, das wird eh nichts mehr mit Ihnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokiebrandy 11.03.2019, 21:14
3. ... und was passiert ?

...nichts... absolut nichts...
...mehrstellige hohe Millionenbeträge , welche dringend in die Ausrüstung und Technik gesteckt werden müssten, verschwinden Jahr für Jahr in den Kassen dubioser Beraterunternehmen und bringen keine Besserung...werden in zum Scheitern verurteilte Prestigeobjekte investiert. Unterschlagung und missbräuchliche Verwendung von Geldmitteln an der Tagesordnung... was muss diese Frau eigentlich tun um zur Verantwortung gezogen zu werden?
Wer dieses Ministerium mit Frau v.d.Leyen an der Spitze weiter deckt und nichts gegen diese immense Steuerverschwendung und Vetternwirtschaft unternimmt , macht sich mit schuldig am Tod junger Soldaten, die mit unbrauchbaren Waffen in unsinnige Einsätze geschickt werden. Was ist noch mal der verfassungsgemäße Auftrag der Bundeswehr? Selbst dazu ist die Bundeswehr nicht mehr fähig...erst Recht nicht zu Kampfeinsätzen im Ausland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_bulldozer 11.03.2019, 21:16
4. Parlamentarisdche Demokratie? Wer glaubt es noch

Ich dachte immer wir haben inn D eine parlamentarische Demokratie wo die Regierung, bzw, ihre Minister rechenschaftspflichitg gegenbüber dem Parlament sind. Habe ich da was falsch verstanden? Was hier vom Verteidigungsministerium geliefert wird ist schon kriminell und verstößt auf jeden Fall gegen das Grundgesetz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derhey 11.03.2019, 21:19
5. Geheimhaltung?

Was gibt es denn da noch Geheim zu halten? Die Bundeswehr ist nicht einsatzbereit, keine einsatzfähigen Flugzeuge, Hubschrauber etc, keine einsatzfähigen Schiffe, von U-Booten ganz zu schweigen, keine einsatzfähigen Panzer, Geschütze, Fahrzeuge und es fehlt an Munition, Kommunikationssysteme taugen nichts, es fehlt einfach an Allem. Da braucht doch nichts geheim gehalten werden, wenn man in die Truppe hineinhört pfeifen es doch die Spatzen von den Dächern.
Gammeldienst und es fehlt an Motivation - ein ehem. Z 4. Danke Frau v.d.L.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apfeldroid 11.03.2019, 21:20
6.

Wäre die Bundeswehr nicht "marode", würde man der Bevölkerung nicht die Kostenveschwendung vermitteln können, so kann immer mehr Geld reingepumpt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orca20095 11.03.2019, 21:23
7. 600 Millionen für Berater,

und das ist der Offenbarungseid. Was muss eigentlich noch passieren, ehe man die verantwortlichen Staatssekretäre und die Ministerin im Hof jagt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TOKH1 11.03.2019, 21:25
8. Angst

....am Anfang der Berichtserstattung über unsere materiellen Probleme der BW dachte ich ja noch. okay dann wird halt kanabilisiert. Durch die Schrumpfungsprozesse wurde ja viel dauerkonserviert und Waffensysteme eingelagert. Gerade auch im Bereich der, im V Fall beorderten Reservistenverbände wird ja auch Material wieder aktiviert und nicht erst dann produziert. Mittlerweile aber, und aufgrund der chaotischen Entscheidungen in den USA und der Rucksichtslosigkeit der RU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freidenker! 11.03.2019, 21:26
9. Armes demokratisches Deutschland

Ist das nicht irre wenn z.B. von 128 Jets nur 39 einsatzbereit sind? Das ist eine Quote von gerade mal 30,46 %. Ein potentieller Angreifer lacht sich eins ins Fäustchen ... Sowas können wir uns mit unserer Demokratie nicht leisten. Schon gar nicht in einer Welt die vor autoritären Regimen und Diktaturen nur so wimmelt. Die Bundeswehr wurde offenbar über Jahrzehnte hinweg kaputtgespart, so wie vieles andere auch. Dieser gottverdammte neoliberale Sparkurs auf der einen Seite und die überteuerten Preise für Ausrüstung und Waffensysteme auf der anderen Seite haben der Armee wohl das Genick gebrochen. Gewinnmaximierung ist alles. Unser armes demokratische Deutschland kann sich noch nicht einmal selbst verteidigen, geschweige denn im größeren Maßstab seinen internationalen Verpflichtungen nachkommen. Hauptsache der Rubel rollt und rollt und rollt ... Die Ideologie der Gewinnmaximierung gehört gnadenlos zurechtgestutz. Aber dazu hat die Politik keinen Mumm ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12