Forum: Politik
Ärger um Privatisierung: Die fragwürdigen Berater des Bundes
DPA

Die Bundesregierung lässt sich bei Neubauten und IT-Vorhaben oft von einer umstrittenen Firma beraten. Deren Anteilseigner profitieren am Ende von den Projekten. Die Opposition fürchtet den Ausverkauf der öffentlichen Infrastruktur.

Seite 1 von 17
joe50502005 06.04.2015, 15:47
1. Griechische Verhältnisse?

Wer mag bei einem solchen Vorgehen noch etwas gegen die griechischen Renten, Beamtenghälter usw. sagen? Tja, da haben die reichen und die dummen wohl die Herrscher, die wir verdienen.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
attac-pluto 06.04.2015, 15:47
2.

Wie oft ist schon darüber berichtet worden, dass Wirtschaftsunternehmen oder Rechtsanwaltkanzleien in Ministerien mitwirken. Das ist Demokratieabbau durch die Hintertür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert Mitchum 06.04.2015, 15:51
3. Ein Schelm

wer hinter den ÖPPs ein verschieben von Schulden versteht. Einige Millionen im jahr an Miete erhöhen nämlich nicht die Schulden des öffentlichen Sektors. Ein Neubau muss jedoch sofort bezahlt werden und ist somit sofort beim Schuldenstand wirksam.

Das ist der selbe Mist wie bei Beamten - die sind frisch verbeamtet mangels Sozialabgabe und anfänglich geringen Kosten der Beihilfe recht billig. Das ändert sich mit dem Alter und vor allem bei der Pension - denn dann müssen statistisch 2850€ Pension bezahlt werden (was etwa 800€ mehr ist als ein Akademiker mit 40 Beitragsjahren brutto aus der Rentenkasse bekommen kann) UND der Ersatz will seltsamerweise auch noch was haben. Sachen gibts...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chalchiuhtlicue 06.04.2015, 15:52
4. Mit TISA wird das Standard werden

Spätestens falls das Dienstleistungsabkommen TISA ratifiziert wird, wird es zu massenhafter Privatisierung auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene kommen, woran solche "Beraterfirmaen" und deren Hintermänner sich dumm und dämlich verdienen werden. ----- Bitte an alle: Informieren sie sich über TTIP, CETA und TISA und unterstüzen sie Petitionen und Aktionen gegen diese Abkommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rogberlin 06.04.2015, 15:53
5. Peanuts...

... im Vergleich zu dem, was die SPD zusammen mit den Grünen angerichtet hat... Carsten Maschmeyer küsst Gerhard Schröder heute noch die Füße für die Privatrente...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirkular 06.04.2015, 15:54
6. Die sogenannte Schuldenbremse ist ein weiterer Treiber

beim Ausverkauf der staatlichen Infrastruktur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bligen 06.04.2015, 15:55
7. Tja, das mit dem Ausverkauf der Länder

ist nicht nur von Griechenland gefordet. Dort wird es aber von den Meisten gutgeheissen. Warum können es die gleichen Leute nicht auch bei Deutschland gutheissen? Gehört das nicht zum glücklichsein eines Volkes? Sorry ein "Volk" soll es ja nicht mehr geben, nur noch Erdenbürger ohne Identität. Also, weg mit dem Tafelsilber und rein in die Eliten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El pato clavado 06.04.2015, 15:56
8. nur immer weiter so

allmählich Totalausverkauf der RepublikWarum eigentlich nicht auch die Bundeswehr privatisieren oder die Geheimdienste

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El pato clavado 06.04.2015, 15:58
9. nur immer weiter so

allmählich Totalausverkauf der RepublikWarum eigentlich nicht auch die Bundeswehr privatisieren oder die Geheimdienste

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17