Forum: Politik
Ärger um US-Sanktionen: Trump schwärmt von Putin
AP

"Ich wusste immer, dass er smart ist": Donald Trump lobt Wladimir Putin in den höchsten Tönen. Grund ist die russische Reaktion auf die jüngsten US-Sanktionen.

Seite 3 von 15
brosswag 30.12.2016, 23:02
20.

Würde mich sehr freuen, wenn diese Beziehung von Dauer sein wird. An Potin wird es nicht liegen, gemeinsam zum Frieden in der Welt beizutragen. Mit dem Lügner und Heuchler Obama ear das absolut nicht möglich. Er ist Hinterhältig und boshaft Weiter mit ihm wäre die Welt unvermeidbar in einen Atomkrieg gezogen worden Putin ist sich sicherlich im klaren dass Trumps Lob vielleicht ehrlich meint. aber er wäre der erste Präsident der nach eigener Erkenntnis regieren könnte.

Beitrag melden
musca 30.12.2016, 23:11
21. In den Allerwertesten

Zu kriechen , braucht der künftige US -Präsident Trump dann Herrn Putin zwar auch nicht gleich.

Allerdings war diese Aktion von Obama auch nicht gerade fein.

Russland setzt daher genau richtig auf Deeskalition und abwarten, und Putin weiß ganz genau, das der Krach den Obama zu seinem eigenen Abgang nun anscheinend noch inszenieren will, nur eine Reaktion hervorlösen kann - nämlich diese "Obama-Sanktionen" einfach nur noch zu ignorieren.

Ist Trump im Amt werden diese Sanktionen sehr wahrscheinlich gelockert bzw. womöglich auch gänzlich wieder aufgehoben.

Was Obama damit noch bezwecken wollte ???

Aus nicht russischer oder Us-amerikanischer Sicht.

Aus europäischer Sicht bzw dem großen Rest der Welt.

Es kann doch nur eher als erstrebenswert bezeichnet werden , wenn USA und Rußland weltpolitisch eine eher stärkere gemeinsame Linie machen.

Mehr Kompromisse statt mehr Konfrontation, ist auch für den Rest der Welt immer besser als wenn sich USA und Rußland extremst streiten.

Kein Grund zur Traurigkeit sondern eher positiv zu sehen wenn Russland und USA in naher Zukunft vielleicht wieder etwas besser miteinander auskommen als aktuell.

Dann bewegt sich auch weltpolitisch mehr gemeinsam anstatt gegeneinander wie in letzter Zeit eben unter Obama.

Und wäre mit Clinton weitergegangen oder noch mehr Verschärfung.

Das ist mit Trump eher nun mehr wahrscheinlich, ein in Zukunft besseres Verhältniss der USA zu Rußland als es mit Clinton je möglich gewesen wäre.

Und das ist meiner Meinung auch mal was positives nicht unbedingt gleich was schlechtes.

Meiner Meinung.

FG

Beitrag melden
timi_moon 30.12.2016, 23:12
22.

Er ist einfach ein diplomatischer Trumpel. Seine Fans werden das aber begeistert goutieren. Dagegen muss man Putin ob seiner Raffinesse beinahe bewundern.

Beitrag melden
orula48 30.12.2016, 23:17
23. Wieder ein genialer Schachzug von V. Putin

Dieser Schuss von B. Obama ging wohl nach hinten los. Das zeigt, er besitzt keine politische/diplomatische Professionalität. Er lässt sich auf ein primitives Niveau herab und hat sich auf der ganzen Welt bis auf die Knochen blamiert.

Beitrag melden
calico1880 30.12.2016, 23:17
24. Von wegen PR Coup seitens Putin...

...oder gar cleverer Schachzug. Die plumpe Inszenierung von Putin (Lawrow muss sich zuvor zum Affen, machen) wird sicher sämtliche Putin Roboter, ob maschinelle oder humanoide, zu höchsten Jubeltönen animieren, verfängt aber nur bei einem: "Great move on delay (by V. Putin) - I always knew he was very smart!" - dem plumpen D. Trump.
Cever allein ist Brack Obama, bringt er doch DT in ein Dilemma: (i) Entweder hebt DT die Sanktionen gegen Putin auf und stellt sich gegen die eigene Partei und die Sicherheitsinteressen seines Landes und wird dafür zur Belohnung von Putin am Nasenring durch die weltpolitische Manaege geführt oder (ii) DT lässt die Sanktionen bestehen, hat Akzeptanz bei der GOP und die Interessen seines Landes gewahrt, verliert aber die Zuneigung seines neuen very best friend Putin und seine Optionen auf seine kommerziellen Deals in RUS.
In jedem Fall wird Transparenz geschaffen werden müssen!!
Mr. President Barack Obama: Well done!!

Beitrag melden
michael1891 30.12.2016, 23:20
25. Trump steht schließlich in Putin's Schuld

Ohne Putin wäre Trump nicht Präsident der USA geworden. Was soll man also von Trump erwarten? Würde Trump auf Konfrontation mit Putin gehen, bestünde das Risiko, dass Putin auspackt. Putin hat Trump in der Hand. Trump ist eine Marionette Putin's.

Beitrag melden
niklot1147 30.12.2016, 23:20
26. Trump als Lichtgestalt

Wer hätte das gedacht, dass der einst so sympathische Obama sich am Ende seiner Präsidentschaft mit einer Gestalt wie McCain auf einer Seite wiederfinden würde. Nichts zeigt seinen moralischen Verfall deutlicher als das. Und ausgerechnet der geschmähte Trump, an dem kein gutes Haar gelassen wurde, zeigt sich jetzt als der vernünftige Staatsmann, der vor der schwierigen Aufgabe steht, die Scherben, die Obama hinterlässt, zu kitten. Hoffentlich gelingt ihm das; schließlich wollen wir und unsere Kinder in einer friedlicheren Welt leben.

Beitrag melden
DresdenSchnorchler 30.12.2016, 23:29
27. Wenn Dich Dein Feind lobt,

so sei vorsichtig! Erst einmal sehen, wer sich als Freund und Feind nach dem machtwechsel in den USA herausstellt. Trump dürfte jedenfalls die US-Politik ordentlich durcheinanderbringen. Mehr kann man wohl dazu noch nicht sage.
Putin hat dem inzwischen kindlich greinendem Friedensnovelpreisträger Obama durch seine überlegte Reaktion auf die Sanktionen der USA wohl eine ziemlich bitteren Abschied von der Weltbühne der Politik verschafft. Schade eigentlich, dass sich Obama dem Establishment gebeugt hat und nichts zur Entspannung und zum Frieden beigetragen hat. Er wird wohl als einer der erfolgärmsten Präsidenten der USA in die Geschichte eingehen. Wenigsten war seine Amtszeit skandalfrei, wenn man von seinen politischen Fehlgriffen absieht. Aber schön reden konnte er - das reicht aber nicht.

Beitrag melden
die-metapha 30.12.2016, 23:32
28.

Meist folgt den ersten, überschwänglichen Sympathiebekundigungen die schnelle Ernüchterung. Es bleibt abzuwarten, wie die beiden selbsternannten Alphamännchen sich verhalten, wenn es um mehr geht als sich aus der Ferne über das schillernde Gefieder des Gegenüber zu unterhalten.

Beitrag melden
nina.beri 30.12.2016, 23:42
29. Es wird immer deutlicher

Es wird immer deutlicher das die USA einen Hampelmann Putins gewählt haben. Mal sehen wie lange es dauert bis man dahinter kommt womit Putin Trump in der Hand hat. Trump hört sich an wie ein Troll Putins, was bei ihm allerdings extrem peinlich wirkt, wie er sich geradzu dem Zaren anbiedert. Wenn man sich die Leute ansieht, welche Trump um sich geschart hat, möchte man meinen, dass sie vom Kremel ausgesucht wurden.

Beitrag melden
Seite 3 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!