Forum: Politik
AfD: Ab wann ist man Verfassungsfeind?
DPA

Björn Höcke hat klar gemacht, dass sich die AfD als revolutionäre Bewegung versteht. Bislang hat der Verfassungsschutz von den großen Parteien nur die Linke im Blick - es gibt Gründe, das zu ändern.

Seite 1 von 32
troy_mcclure 30.01.2017, 14:07
1. Klasse!

Sehr gute Kolumne und als sahnehäubchen die treffende Beschreibung von Höckes Auftreten (, der in der Öffentlichkeit immer so auftritt, als habe er zu oft "Triumph des Willens" geschaut, und zwar die "Special Edition" in der "High Definition 2K Scan"-Version).

Beitrag melden
B!ld 30.01.2017, 14:16
2.

Verfassungsfeindlichkeit vertritt auch Seehofer und der BND, also sollte man den Verfassungsschutz nicht überbewerten.

Beitrag melden
vox veritas 30.01.2017, 14:17
3. Law and Order

Das Schöne an Herrn Fleischhauers Kommentaren ist, daß er in alle Richtung austeilt.

Sehr gut; weiter so!

Beitrag melden
wannbrach 30.01.2017, 14:18
4.

Bis jetzt herrscht noch Redefreiheit in Deutschland also sind die Befürchtungen über die Rechte wohl überzogen.

Beitrag melden
Claus_Hangzhou 30.01.2017, 14:19
5. es wird sich nie ändern

Es ist seit jeher so, dass die Linke und soziale Gedanken, speziell hinsichtlich der Problemstellung des Großkapitals, als staatsfeindlich anzusehen ist. Das rechtes und rassistisches Gedankengut jemals genauer unter Beobachtung stehen wird, kann sich durch den braunen Filz in Polizei, Militär und in Bereichen des Staatsapparates, niemals einstellen. Schon gar nicht wird es zu seriösen Konsequenzen kommen.

Beitrag melden
agua 30.01.2017, 14:22
6.

Mit dieser Kolumne werden Sie viele Ihrer Fans verwirren , und ich hoffe, dass es diese Leute sind, die vielleicht einmal nachdenklich werden und erkennen, trotz Unmut mit der derzeitigen Regierung, dass eine Wahl dieser Partei aus Trotz, schwerwiegende Folgen haben könnte, falls sie an die Macht kommt.

Beitrag melden
frietz 30.01.2017, 14:23
7.

Die genannten Beispiele sind sicher nur
a. falsch zitiert
b. aus dem Zusammenhang gerissen
c. nicht so gemeint
d. niemals so gesagt
e. mit der Maus ausgerutscht
f. Lügenpresse
g. bitte weitere Ausreden selbst erfinden

aber: es war doch schon immer so, die Linken beobachtet man, die Rechten finanziert man (V-Leute, etc).

Beitrag melden
c.m.johannsen 30.01.2017, 14:24
8. Es fällt mir schwer,

aber ich muss Ihnen zustimmen. Die AfD ist als konservatives Projekt gescheitert. Die braune Weltsicht gewinnt langsam Oberwasser und vernichtet so die klugen Ansätze, die da waren. Schade. Es hätte wirklich was werden können. Aber so?

Beitrag melden
laberbacke08/15 30.01.2017, 14:25
9. Alles in Ordnung?

Herr Fleischauer,
alles in Ordnung? muss man sich Sorgen machen? Oder machen sie sich Sorgen um ihre geliebte CDU und das der jetzt auch mal eine Menge Waehlerstimmen verloren gehen? Recht haben Sie diesmal aber ungewohnt ist das irgendwie schon.

Beitrag melden
Seite 1 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!