Forum: Politik
AfD-Chefin Petry: Die deutsche Sarah Palin
REUTERS

Die Wutbürger haben sich eine neue Chefin gewählt. Frauke Petry steht nun also den schlecht Gelaunten mit der nachlassenden Libido vor. Sie ist genau die richtige: Eine Frau für Menschen mit Bestrafungsphantasien.

Seite 1 von 43
ackergold 07.07.2015, 15:34
1.

Übrigens, für alle Palin-Fans wie Fleischhauer: Der Unterschied zwischen Palin und Petry besteht darin, dass erstere wenigstens nicht ihre eigene Firma an die Wand gefahren hat.

Beitrag melden
Koana 07.07.2015, 15:34
2. Man Fleischi....

... diesmal sag ich ehrlich Danke, das ist ein wahrlich amüsanter Beitrag.
Hoffen wir, die frustrierten Abwärtsblicker bleiben unter sich, vor allem immer und überall, wo es diese Hürde gibt, unter 5 Prozent.

Beitrag melden
Semmelbroesel 07.07.2015, 15:35
3. Aber Herr Fleischhauer...

...gar nicht mehr konservativ eingestellt?

Nachdem ihre CDU immer weiter nach links driftet - eine Richtung, die Sie ja gar nicht mögen - wäre doch die Partei der deutschen Sarah Palin genau das richtige für Sie. Ist aber auch nicht recht, wie ich an den einleitenden Worten entnehmen darf. Fazit: Ihnen kann man aber auch gar nichts recht machen.

Beitrag melden
Gulugulu 07.07.2015, 15:35
4. Geht es auch ohne tendentiöse Wortwahl?

Zitat: "Frauke Petry steht nun also den schlecht Gelaunten mit der nachlassenden Libido vor."
Ich bin kein AfD Wähler und werde es auch nicht sein, allerdings ist Ihr "Journalismus" kein Deut besser.
Hämische und tendentiöse Wortwahl in einem deutschen Leidmedium und Quantitätsblatt scheint mittlerweile zum Guten Ton zu gehören. Seriöser Journalismus quo vadis.

Ich weiß schon warum ich euer Blatt, nach fast 20 Jahren Abo abbestellt habe (vor 2 Jahren). Auch bei der Berichterstattung zu Syrien (Assad böse böse, Rebellen toll, supi) und dann auch identisch wieder und wieder das immer selbe und einfache schwarz-weiß Raster beim Ukraine-Konflikt.

Zwischenzeitlich scheint eine sehr einfach gestrickte, Mc-Cloy Stipendiaten Handverlesene Führungsriege das Zepter im deutschen Journalismus zu schwingen.
Gute Nacht Qualität, Gute Nacht Journalismus, Gute Nacht Demokratie.

Beitrag melden
derjonny 07.07.2015, 15:37
5. Schön geschrieben

Sehr amüsant geschrieben. Unterschwellig kommt auch gut die Kernkritik an unseren neuen "Nationalkonservativen" rüber.

Kritik habe ich allerdings auch. Sie haben da einen Rechtschreibfehler im letzten Satz

Beitrag melden
chrishansen44 07.07.2015, 15:38
6. Mal wieder ...

... sehr witzig, Herr Fleischhauer. Es ist fast jedes Mal ein großes Lesevergnügen - vielen Dank!

Beitrag melden
matokla 07.07.2015, 15:39
7. Bravo!

"Am Grunde der AfD liegt das Ressentiment. Das unterscheidet sie von Volksparteien, die bei allem Ärger über die Zumutungen des Alltags immer auch eine positive Idee für die nächsten vier Jahre entwerfen müssen."

Hier musste ich wirklich von Herzen lachen. X-D
Welche 'positiven Ideen' haben die 'Volksparteien' denn die letzten Jahre so entworfen (die nicht sofort bei Amtsantritt in der Regierung gekippt worden sind)?

Beitrag melden
boblinger 07.07.2015, 15:40
8. Ich leg mich schonmal hin, ja?

Fleischhauer ist immer dann am besten wenn klar hervortritt, dass dieser ganze Schwarze Kanal hier eine öffentliche Gesprächstherapie ist. Dass das mit Petry und den älteren Herren in der AFD was Masochistisches ist, ist denke ich augenfällig.

Beitrag melden
regiles 07.07.2015, 15:41
9. Mal ganz ordentlich Herr Fleischhauer ;-)

Eigentlich gar nicht so schlecht dieses mal...
Nur eins hätte ich anzumerken:
Die AfD mit den Linken zu vergleichen hinkt gewaltig. Mir würde da doch eher die CSU in den Sinn kommen, die doch mit gleichen Themen und Plakaten sowie mit nahezu ähnlichen Ressentiments in den Wahlkampf zieht.

Beitrag melden
Seite 1 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!