Forum: Politik
AfD: Die besorgten Spanner
Sebastian Willnow / DPA

Spendenverdruss, Flügelkämpfe, kein Plätzchen im Parlamentspräsidium: Die AfD hat echt keinen schönen Frühling. Höchste Zeit für etwas Solidarität mit den bedauernswerten Rechtspopulisten.

Seite 2 von 23
B.Buchholz 15.04.2019, 17:19
10.

Ein bisschen Mitleid sollte jedoch auch noch für die Medien übrig bleiben. Schließlich müssen diese jetzt schon seit 5 Jahren in hunderten Artikeln immer und immer wieder vermelden, dass diese Partei sich gerade zerlegt und in Kürze Geschichte ist.

Beitrag melden
ziju 15.04.2019, 17:22
11. Warum ist eigentlich nur die AfD populistisch?

Mich nervt der falsch verwendete Begriff des Populismus’ in allen Medien. Die Linkspartei und Grünen sind auch stark populistisch (Enteignung, Grundeinkommen, etc.), werden aber nie als (Links-)Populisten bezeichnet. Auch alle anderen Parteien bedienen mitunter populistische Themen, auch hier fehlt die Deklarierung als solche. Braucht man für die AfD einfach eine Bezeichnung, die möglichst böse klingt? Wann wird über den Populismus der eben erwähnten Parteien gesprochen?

Beitrag melden
draco2007 15.04.2019, 17:22
12.

Noch viel schlimmer als die übliche Propaganda basierend auf Lügen (Sklavenmarkt in Neapel, ein Christ kauft eine Christin...) ist die Sprache in der gehetzt wird.
Das ist schlicht die Sprache von Anders Breivik...
Und DAS ist meiner Meinung nach ein weiterer Beweis, mit welcher Art "Menschen" wir es bei der AfD zu tun haben.

Wieso sich das unser Verfassungsschutz untätig mit ansieht ist mir echt ein Rätsel..

Beitrag melden
surfaxel 15.04.2019, 17:23
13. Statt die Vorzüge der EU zu preisen ...

der Friedenswährung, der Errungenschaften des Dublin-Abkommens, der Schönheit der Rettungsschirme und des ESM, der Macht und Wirkung eines Bail-Outs, nun ein Artikel der sich mit den lächerlichen, kleingeistigen und zahlenmässig vernachlässigbaren Gegnern dieser glorreichen Zukunft beschäftigt. Kuzmany immer daran denken: Das Positive begeistert die Massen, und davon gibt es wahrlich ein Füllhorn in Brüssel!!!

Beitrag melden
Watschn 15.04.2019, 17:25
14. Eigentlich schöne historische Bilderkunst, unklar was Kuzmany stört...

Die AfD bringt dem geneigten Bildungsbürger die Kunst nahe. Das defacto Aktbild "Der Sklavenmarkt" des französischen Historienmalers Jean-Léon Gérome von 1866. Wow...Ist doch toll...u. einmalig.
Sehr schön anzusehen, u. das noch in ungewohnter Umgebung. Und all dies unentgeltlich, man muss nicht mal ins Museum gehen. Wer bietet das schon? Die langweiligen Altparteien gewiss nicht ;)

Beitrag melden
s.l.bln 15.04.2019, 17:29
15. Ein großer Teil...

...der AFD Plakate für die EU Wahl sind auf ähnlich peinlichem Niveau.
Ich stelle mir mal vor, ich wäre strammer Teutone und Unterstützer dieser Hobbyparlamentarier.
Dann würde die plumpe Naivität dieser Kampagne trotzdem meine Intelligenz beleidigen. Fühlt sich das für deren Wähler nicht irgendwie unangenehm an, auf Vorschulniveau angesprochen zu werden?
Jeder will doch irgendwie ernst genommen werden.

Beitrag melden
tucson58 15.04.2019, 17:31
16. Spendenverdruss, Flügelkämpfe,

Gibt es anscheinend nur bei der AfD oder wie soll man das verstehen ?

Ich frage mich wann man mal in Deutschland , die Medien und die Politik in der Lage sind, sich auf der reinen politischen Ebene mit der AfD zu beschäftigen , anstatt nur auf sie einzuprügeln , was ihnen ja die Opferrolle gibt, dieses aber wiederum viele Bürger motiviert sie erst Recht zu wählen ?

Wenn ich möchte das eine Politische Konkurrenz aus dem Bundestag verschwindet , würde ich das rein auf der politischen Eben machen so das man sie an ihrem politischen wirken mit anderen messen kann und würde nicht ständig versuchen zu blocken ! Im Gegenteil Verantwortung übertragen ist der Weg, dann sieht man ja was sie können oder nicht ! w

Die Frage ist, warum wird denn nicht der Weg der politischen Auseinandersetzung gesucht und dafür nur alle Fehler , Fehltritte und Makel die man findet , die ja andere Parteien aber auch haben , immer in den Vordergrund zu stellen ?

Viele Journalisten sollten sich hier auch mal eines besseres besinnen , wenn man sie denn Ernst nehmen will was sie inhaltlich in Artikeln veröffentlichen . Nur AfD Bushing ist nicht glaubwürdig !

Warum scheut man die politische Auseinandersetzung mit der AfD, wie es auch die CDU mit der SPD , Günen, FDP und umgekehrt machen ?

Beitrag melden
Trollflüsterer 15.04.2019, 17:32
17. Plakat auf Stürmer Niveau

Das AFD Plakat bewegt sich für mich auf Stürmer Niveau.

https://c8.alamy.com/compde/afmky6/n...-na-afmky6.jpg

Wem dabei diese Assoziation nicht kommt, hat vermutlich im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst.

Beitrag melden
WolfThieme 15.04.2019, 17:37
18. Miteinander reden?

Ich hab's versucht: Zwei Stunden mit dem AfD-Kandidaten Baron von Nahodyl für die Stadtverordnetenversammlung in Bad Belzig (Brandenburg) "diskutiert". Zwei Stunden Volk-Flüchtlinge-UnsereweißeKultur-Volk-Flüchtinge-UnsereweißeKultur-Volk-Flüchtlinge-UnsereweißeKultur. Die Flüchtlinge haben die Masern (aus dem Kosovo) mitgebracht, und demnächst Ebola. Wir sind die Elite für Deutschland. Es war der blanke Faschismus. Nie wieder.

Beitrag melden
Charlie Whiting 15.04.2019, 17:39
19. @7

Aha. Und wer hat eine Antwort? Die Groko offensichtlich nicht, die Grünen auch nicht. Wie war das? Lieber gar nicht regieren als falsch regieren? Die Grünen haben auch mit einem einzigen Thema angefangen.

Beitrag melden
Seite 2 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!