Forum: Politik
AfD-Erfolg in Görlitz: "Auch ein Besenstiel wäre gewählt worden"
AP

In Görlitz hat AfD-Mann Tino Chrupalla dem CDU-Promi Michael Kretschmer bei der Bundestagswahl das Direktmandat abgeluchst. Sachsens Christdemokraten sind schockiert, die Rechtspopulisten triumphieren. Und jetzt?

Seite 14 von 31
gerald246 09.12.2017, 13:44
130. Security

Zitat von kumi-ori
Ich kann verstehen, dass Siemens das Werk in Görlitz schließen möchte. Weltoffene Görlitzer ohne rassistischen Dünkel sind gern bei uns in München willkommen. Sächsische Super-Vopos, die seit der Wende in München in Massen Karriere in all den aus dem Boden geschossenen Security-Unternehmen machen, gerne wieder zurück nach Görlitz.
Schonmal darüber nachgedacht, warum die security-Unternehmen so aus dem Boden schiessen? Nicht wegen nichts..

Beitrag melden
sozialismusfürreiche 09.12.2017, 13:44
131. Naja. Als Bombardier und Siemens würde ich auch so handeln

Ich würde in so einem dunkelbraunen Landkreis bzw. Bundesland auch meine Werke schliessen wenn ich Bombardier oder Siemens wäre. Die dort gerfertigten Produkte sind national und international nicht zu verkaufen ...

Beitrag melden
hornisse.04 09.12.2017, 13:45
132. Sooo übeholt...

Zitat von labuday
Wieviel Migranten leben denn in Ihrem Umfeld von 100km ? Einer? Zwei? Oder sogar keiner? Können Sie Ihr unendliches Leid, das Sie ertasten müssen, mal etwas genauer darstellen?
Sie und Ihresgleichen können sich eben nicht vorstellen, dass man das gerne weiter so haben möchte und nicht das "Weiter so!" der neuen deutschen Blockparteien.
Das ist Ihr gutes Recht.
Und das andere ist eben das gute Recht der anderen.
Nicht? Aha!

Beitrag melden
m.m.s. 09.12.2017, 13:45
133.

Die links-feministische Autorin hat mal wieder nichts begriffen. Glauben tun wir den Inhalt nicht, weil sie nicht objektiv betrachtet.

Beitrag melden
krauseberg 09.12.2017, 13:45
134. Chrupalla weiss wie man Arbeitsplätze schafft!!!

Zitat von gigi76
sind nicht mehr so gefragt, schlechte Zeiten für Kretschmer und diesen überheblichen Herrn Lange in Sachsen. Chrupalla weiss wie man Arbeitsplätze schafft und wo es tatsächlich krankt im System.
Na ja, das sollte der gute Mann erstmal beweisen. Die Vorschusslorbeeren sind ja nett, aber jetzt muss der Mann liefern. Und die neue Bundesregierung wird sich bestimmt nicht sonderlich anstrengen, diesen Mann zu unterstützen.

Beitrag melden
zeisig 09.12.2017, 13:46
135. Das müssen Sie übersetzen .

Zitat von Politikübersetzer
zumindest ist eine Überwachung durch den Verfassungsschutz mehr als überfällig.
Mir fällt im Moment kein Grund dafür ein, warum man die AfD durch den Verfassungsschutz überwachen lassen sollte. Und kommen Sie mir bitte nicht mit dem "Mahnmal der Schande" oder dem "Schießbefehl".

Beitrag melden
kohlon 09.12.2017, 13:46
136. Ich weiß ja nicht was Sie alles so gesehen haben, ...

Zitat von Sportzigarette
einheimische DEUTSCHE?! wenn ich das schon lese! Das spricht doch schon Bände, ein typischer AfD Anhänger! Ja, ich hab mir die AfD angeschaut im Bundestag und auch sonst und sorry: PFUI DEIBEL!
aber nachfolgend die Zusammenfassung aller Reden der AfD Abgeordneten im Deutschen Bundestag:
https://www.youtube.com/watch?v=vCFOkRNvqbk

Sie dürfen gerne Ihr "Pfui Deibel" mit Fakten unterlegen.
Nicht scheu sein, nur zu!

Beitrag melden
klmo 09.12.2017, 13:48
137.

Zitat von licht_und_schatten
Aus meiner Sicht spielt der Faktor "Wladimir" in unserem "Drama" eine nebensächliche Rolle. Es ist nur der Wille der USA, eine Normalisierung der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und Europa mit allen erdenklichen Mittel zu vermeiden. Beide Militärmächte (USA und Russland) sind mir suspekt. Das liegt daran, dass "wir" nur noch Bauern auf ihrem Schachbrett sind. Bezüglich der Flüchtlingskrise sehe ich die Schuld vielmehr bei den USA.
Auch wenn es hier nur indirekt zum Thema passt, die Ablenkungsmanöver der Politik quer durch Medien und Presse sind schon beachtlich.
Es geht der USA ebenso um geostrategische Interessen, da unterscheidet man sich wenig von den Russen. Der letzte Bundeskanzler, der diesen Kreis durchbrochen hat, war der SPD-Bundeskanzler Schröder, als der eine Teilnahme an der Intervention im Irak ablehnte. Dies wäre unserer (zuverlässigen) konform-opportunistischen Bundeskanzlerin Merkel nie passiert.
Interessant und ein gutes Beispiel der augenblickliche Status in Syrien: Putin erklärt den Krieg in Syrien für beendet. Wann der Westen den Konflikt für beendet hält, darauf kann man wirklich gespannt sein. Spätesten dann müssen die USA bzw. der Westen klar Farbe bekennen, welche strategischen und politischen Ziele man in Syrien eigentlich konkret verfolgt!

Beitrag melden
goetz_von_b. 09.12.2017, 13:48
138. Der glasklare Blick

Zitat von mens
Die ganzen arbeitslosen Siemensmitarbeiter und andere besorgte Bürger mit nicht abbezahltem Eigenheim etc. können sich dann, wenn die AFD an die Macht kommt, bis auf die Unterhosen ausziehen und vom Amt gängeln lassen. Sie gehören, wenn sie nicht aufpassen selber ganz schnell zum sog. Volksschädlingen. Guckt eigentlich einer von den Sonntags-Nazis ins Wahlprogramm? Soviel Dummheit muß einfach bestraft werden.
eines ideologisch festgefahrenen Linken!!!

Beitrag melden
micromiller 09.12.2017, 13:50
139. Die AfD ist nicht vom Himmel gefallen

und auch nicht aus der Hölle über uns gekommen, sie ist das Resultat verfehlter Politik unserer beiden grossen Volksparteien. Die AfD wird im gleichen modus wachsen oder schrumpfen wie unsere beiden Volksparteien sich wieder unterscheidbar machen und auf die wesentlichen Belange der Bürger eingehen. Zu den Belangen gehören, der Plan für die Zukunft, die Erkenntnis das lokale Armut mindestens genauso wichtig ist, wie das Herz für alle Armen des Planeten und das die erkennbare Altersarmut endlich zurückgefahren wird. Es gehört auch dazu das unser Europa nicht als der grosse Beamtenmolch erkannt wird, der mit Deutschen Steuergeldern sich das Wohlwollen und Interesse neuer Mitglieder einkauft sondern als das grösste Friedens und Wirtschaftsprojekt unserer Zukunft. Ein Malermeister ist ein Handwerker und Mitbürger mitten aus der Gesellschaft und deswegen eine Bereicherung für unsere Parlamente. Wir benötigen auch in unseren Parlamenten mehr Vielfalt, mehr Ingenieure, Wissenschaftler, Techniker, Ärzte, Landwirte etc. also ein Spiegelbild unserer Gesellschaft, dann werden Gesetze klarer, verständlicher und logischer. Unser Parlament sollte alle politische Überzeugungen abbilden und deswegen ist es auch sehr gut das die FDP endlich wieder dabei ist und offenbar in einem ehrlichem fast vorbildlichen Modus, der für viele Bestandspolitiker auch gewöhnungsbedürftig ist. Denke wir sind auf dem richtigen Weg...

Beitrag melden
Seite 14 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!