Forum: Politik
AfD-Erfolg in Sachsen-Anhalt: Team Rechtsaußen
Getty Images

Die AfD hat in Sachsen-Anhalt 24 Prozent der Stimmen geholt, Spitzenkandidat André Poggendorf triumphiert. Der Rechtsaußen-Flügel der Partei ist gestärkt - auch dank Hardliner Björn Höcke.

Seite 29 von 29
mistergarak 15.03.2016, 18:10
280. Und was wird es kosten....

Zitat von vielflieger_1970
Tja, wenn Sie unter Europatrend den Rechtsruck und Nationalismus meinen, haben Sie wohl recht. Offenbar ist Ihnen in meinem Post die ökonomische Komponente entgangen, deshalb nochmal: eine Abkehr von Europa und der gemeinsamen Währung wird uns ökonomisch in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts katapultieren. Und wenn mich nich alles täuscht, ist jene Euro-wie Europakritik, neben Deutschtümelei, das Wesensmerkmal der AfD:-)
....wenn Europa jedes Jahr Millionen Armutsflüchtlinge aufnimmt?

Das wird uns mehr kosten als Geld fürchte ich! Das würde die Gesellschaften zerreissen, vor allem dann wenn unsere Politiker weiterhin nur Politik für die Eliten machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wabumske 16.03.2016, 07:15
281. Es braucht kein Parteiprogramm

Die meisten dieser Wähler haben lediglich deutlich gemacht. "So geht's nicht weiter". Es ist auch egal was alles "Schlimme" im Programm steht. Eher ein Hilfeschrei, weil eben Merkel, Gabriel und Co. einfach nicht zuhören. Da die Verlierer der Wahlen ihre Politik nicht ändern wollen, wird aus der "Protestpartei" garantiert ein politischer Block, der weiter an Zuwachs gewinnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morrisfan 17.03.2016, 13:37
282.

Zitat von autopoiesis
Die Wahlanalysen haben allerdings ein völlig anderes Bild von der AfD-Wählerschaft gezeichnet. Unter den AfD-Wählern befinden sich genauso viele Arbeitslose wie Unternehmer und Professoren. Also, bevor man anderen unterstellt, "nicht die hellste Kerze auf der Torte" zu sein, sollte man lieber erst mal sein eigenes Licht checken...
Sehr spannende Antwort, die gleich mehrfach falsch ist. Es dürfte in Deutschland deutlich mehr Arbeitslose/ Harz4-Empfänger geben als zum Beispiel Professoren und zum anderen will die AfD nicht den Professoren und Unternehmern ans Geld, sondern genau den Arbeitslosen/ Harz4 Empfängern an die Brieftasche.
Wer von denen AfD gewählt hat, der kann nur froh sein, wenn dieser Verein nie an die Macht kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schroedgt 27.04.2016, 08:48
283.

Zitat von qsecwichtel
Die meisten begründen die Wahl damit, dass sie aus "Protest" die AfD gewählt haben. Warum muss es aber ausgerechnet eine rechtspopulistische Partei sein, anstatt evtl. irgendeine Splitterpartei, die menschliche Ansichten vertritt?! Ich raff es nicht.....
Ich werde als Wähler doch wohl meine Stimme nicht verschenken und irgendeine Splitterpartei wählen! Ich wähle doch wohl die Partei, die ich für richtig halte, täten Sie das nicht? Das wird wohl auch für mich die AfD sein.
Bisher konnte ich das nicht, im nächsten Jahr habe ich 2x die Gelegenheit dazu. Die Wahl in Österreich hat mich so richtig zuversichtlich gestimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 29 von 29