Forum: Politik
AfD-Europaparteitag: Im Schatten der Swiss-Connection
DPA

Auf dem Parteitag in Magdeburg will die AfD ihre Europaliste wählen. Nun überschattet die Weidel-Spendenaffäre das Treffen.

Seite 1 von 11
claus7447 16.11.2018, 08:13
1. Ich höre...

.... die Messerschleifmaschine. Aber gut so, wenn sich diese Braunpartei mit sich selbst beschäftigt, kann sie nach außen keinen Schaden anrichten, nur nach innen. Der mündige, insbesondere "Denkende" Wähler wird entscheiden müssen.

Für diese Dame mit Doppelwohnsitz Schweiz/Deutschland wird es etwas eng. Aber ok, dann verschwindet ein arrogantes Gesicht aus der Rechtsaußen Reihe des Bundestags. So wie dieser Laden gestrickt ist, könnte ich mir vorstellen, dass Weigel auch noch die parteistrafe, die kommen wird, selbst bezahlen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 16.11.2018, 08:22
2. Ich denke

die erwarteten 20% für die AfD sind inzwischen pure Illusion. Der Glanz ist verflogen - Merkel ist so gut wie weg - und mehr Themen hat diese Partei nicht anzubieten. Das wird kaum reichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
none.of.my.business 16.11.2018, 08:27
3. als ob...

das einen einzigen Wähler jetzt dazu bringt wieder zur SPD oder CDU zu wechseln.
klar, das sowas versucht wird herbeizureden... Realität ist aber anders. Siehe, was Trump alles sich für Skandale leisten kann und offenbar trotzdem es keinen seiner Wähler interessiert.

Wie oft wurde schon seine Amtsenthebung herbeigeschrieben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isi-dor 16.11.2018, 08:36
4. Die Fragen des Volkes:

Wer ist der anonyme Spender?
Warum wurde die Spende illegal gestückelt?
Warum hat sich eine Firma dazu hergegeben, den Vorgang zu verschleiern?
Wer glaubt, dass die Weidel davon "nichts gewusst" hat?
Wieso hat die Partei die "Spenden" nicht sofort zurücküberwiesen?
Gab es Gegenleistungen für das Geld?
Warum wurden die illegalen Spenden nicht beim Bundestagspräsidium angezeigt?
Warum wurden diese illegal erlangten Gelder zur Wahlkampffinanzierung genutzt?
Aus welchem Grunde wurden bei Facebook "Likes" gekauft?
Wir wollen das und vieles andere mehr jetzt wissen und wenn Frau Weidel den Fall nicht selbst aufklären will, dann kann sie in diesem Land kein Wahlamt des Bürgers mehr ausüben. Rechtsbrecher und Falschspieler sind in der Politik unerwünscht! Sagt doch die AfD, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 16.11.2018, 08:40
5.

Zitat von none.of.my.business
das einen einzigen Wähler jetzt dazu bringt wieder zur SPD oder CDU zu wechseln. klar, das sowas versucht wird herbeizureden... Realität ist aber anders. Siehe, was Trump alles sich für Skandale leisten kann und offenbar trotzdem es keinen seiner Wähler interessiert. Wie oft wurde schon seine Amtsenthebung herbeigeschrieben?
Wir haben zwar erhebliche Probleme im Bildungsbereich, aber glauben Sie ernsthaft, dass der Bildungsquerschnitt in D auch nur annähernd so tief hängt, wie in den US?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
esboern 16.11.2018, 08:45
6. Eine Spende

an Meuten, wurde an das Sekretpriat des Bundestagverwaltung zurück überwiesen, da sitzt ja der Richtige als Chef, der die Schwarzgeldkoffer unterm Schreibtisch hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alexis_Saint-Craque 16.11.2018, 08:46
7. Nicht deutsch

Wie kann sie nur Geld von Fremden nehmen? Dieses Geld ist doch nicht deutsch. Wer weiß, wer das schon alles in Händen hatte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niroclean 16.11.2018, 08:49
8. ...andere Parteien...

...hatten schon Spendengeldaffären in wesentlich größeren Dimensionen (Flick, CDU etc.) - man darf nicht glauben das die Wähler und Sympathisanten der AfD das nicht auch wissen. Wenn die (relativ) kleine (anhand der Geldsumme) Spendenaffäre jetzt politisch und medial so aufgebauscht wird und die anderen Parteien mit dem Finger auf die AfD zeigen, kann das genau zu einer Gegenreaktion führen die zu einer Solidarisierung mit der AfD führt und ihnen mehr Wähler einbringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 16.11.2018, 08:54
9.

Zitat von isi-dor
Wer ist der anonyme Spender? Warum wurde die Spende illegal gestückelt? Warum hat sich eine Firma dazu hergegeben, den Vorgang zu verschleiern? Wer glaubt, dass die Weidel davon "nichts gewusst" hat? Wieso hat die Partei die "Spenden" nicht sofort zurücküberwiesen? Gab es Gegenleistungen für das Geld? Warum wurden die illegalen Spenden nicht beim Bundestagspräsidium angezeigt? Warum wurden diese illegal erlangten Gelder zur Wahlkampffinanzierung genutzt? Aus welchem Grunde wurden bei Facebook "Likes" gekauft? Wir wollen das und vieles andere mehr jetzt wissen und wenn Frau Weidel den Fall nicht selbst aufklären will, dann kann sie in diesem Land kein Wahlamt des Bürgers mehr ausüben. Rechtsbrecher und Falschspieler sind in der Politik unerwünscht! Sagt doch die AfD, oder?
auch wenn es jetzt um die AfD geht stelle ich mir als nicht AfD-Wähler die Frage warum genau diese Fragen weder von kohl, Schäuble und Co. beantwortet wurden. Da ging es um Millionen aus dem Projekt Leuna, um Geldkoffer aus der Schweiz, Steueroasen in der Südsee, Cum-Ex-business ... u.a. ist auch Schäuble noch immer politisch aktiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11