Forum: Politik
AfD-Gründer: Lucke lehrt wieder an der Uni Hamburg
DPA

Seine Wiederwahl ins Europaparlament scheiterte. Der AfD-Gründer Bernd Lucke wird stattdessen ab dem Wintersemester an die Universität Hamburg zurückkehren. Das stößt bei den Studierenden auf Kritik.

Seite 2 von 11
pegoce 30.07.2019, 12:22
10. Asta

"Die Wahlbeteiligung lag bei 17,07 %." https://www.uni-hamburg.de/newsletter/februar-2015/die-studierenden-haben-gewaehlt-ergebnisse-der-wahlen-zum-studierendenparlament-und-akademischen-senat-gruppe-der-studierenden.html
Ich bin mir jetzt nicht so sicher, ob dann die ASTA Vorsitzende wirklich ein Meinungsbild der Studierenden wiedergibt. Aber auch solche Aussagen, die in den verbalen Kontext der Zeit passen, sie unterscheiden sich nicht von Trumpschen, Johnsschen oder Höckschen Aussagen.

Beitrag melden
hundogonzalez 30.07.2019, 12:23
11.

Zitat von mullertomas989
....wenn eine öffentliche Person, wie die AstA-Vorsitzende unkommentiert solche (linkspopulistischen) Unwahrheiten von sich geben darf. Ich weise die junge Dame freundlich darauf hin, dass die Partei AfD mit Lucke als Vorsitzender noch eine normale rechte Partei war! Der ganze rechtsextreme Mist kam leider von anderen hinzu und ungefähr zeitlich wurde er auch abgewählt (Essener Parteitag) - er verließ dann auch bald die Partei.
Das ist zu einfach. Herr Lucke hat in der Tat den Weg geebnet und die Folgen waren absehbar. Das mag für Sie schwer erträglich sein aber Verantwortung so leicht abschieben ist nicht drin.

Beitrag melden
steffen.raschack 30.07.2019, 12:25
12. Der Kommentar des Asta

zeigt sich immer mehr ausweitende, von links getriggerte, totalitäre Tendenzen! Wer dem nicht entgegen tritt, stärkt die AFD!!!!

Beitrag melden
kohle+reibach 30.07.2019, 12:26
13. Respektvolle Kommunikation??

Karim Kuropka schreibt auf seiner Facebook Seite über sich:

[Ich folge keiner expliziten politischen Richtung, jedoch ist es mein Anliegen, das Studium trotz Bachelor/Master-System für die Studierenden so angenehm wie möglich zu machen. Im Laufe meiner FSR-Arbeit in Hamburg und Potsdam, wo ich meinen Bachelor gemacht habe, habe ich außerdem festgestellt, dass die meisten Professoren dieses Anliegen teilen und respektvolle Kommunikation miteinander das erfolgreichste Mittel zur Umsetzung dieses Ziels darstellt.]

Schreiben und Handeln sind aber offenbar zwei Paar Schuhe, die nicht so recht passen wollen?

Beitrag melden
jesse01 30.07.2019, 12:26
14. Blödsinn der linken

was soll man vom linken AStA halten ? lucke hat die AFD als eurokritische Partei gegründet und ist nach der Rechtstendenz ausgeschieden. somit alles korrekt und jede Kritik verbietet sich. aber das kapiert der linke AStA natürlich nicht. ich als alter Heidelberger VWL Student wäre von Herrn lucke gerne unterrichtet worden. er hat natürlich das Problem, dass die Uni Hamburg extrem links bisweilen radikal ist. er sollte sich davon nicht einschüchtern lassen. im übrigen stimmt seine Euro Kritik von vorne bis hinten. Europa ist eine Totgeburt. das hatten uns damals schon die Profs erklärt und Kohl und Konsorten nicht verstanden !

Beitrag melden
sfk15021958 30.07.2019, 12:26
15. Der Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA),...

...Karim Kuropka, hat wohl nie Latein gelernt, sonst wäre ihm das "geflügelte Wort" < Si tacuisses, philosophus mansisses > gläufig....!???

Beitrag melden
HansPa 30.07.2019, 12:28
16. Was soll das?

Der Mann hat sich demokratisch engagiert. Wo ist also das Problem liebe Studies?
https://www.nzz.ch/feuilleton/in-deutschland-herrscht-ein-zunehmend-repressives-klima-ld.1487259

Beitrag melden
schmidt-post 30.07.2019, 12:28
17.

Zitat von CharlySmith
und wenn Lucke dafür qualifiziert ist, dann spricht nichts dagegen ihn wieder einzustellen. Diese klugen Damen und Herren Studenten sollen erstmal ein paar Jahrzehnte arbeiten, anstatt Sprüche zu klopfen. Und der Name des ASta-Vorsitzenden sagt auch schon ziemlich viel ...
Ja? Was denn?
Wobei IHR Name auch nicht sehr deutsch klingt... und was Sie seit "Jahrzehnten" arbeiten, ist auch noch die Frage.

Beitrag melden
schmidt-post 30.07.2019, 12:29
18.

Zitat von mullertomas989
....wenn eine öffentliche Person, wie die AstA-Vorsitzende unkommentiert solche (linkspopulistischen) Unwahrheiten von sich geben darf. Ich weise die junge Dame freundlich darauf hin, dass die Partei AfD mit Lucke als Vorsitzender noch eine normale rechte Partei war! Der ganze rechtsextreme Mist kam leider von anderen hinzu und ungefähr zeitlich wurde er auch abgewählt (Essener Parteitag) - er verließ dann auch bald die Partei.
Auch der AstA hat das Recht, seine Meinung frei zu äußern. So wie Sie.

Beitrag melden
mario_b 30.07.2019, 12:30
19. Angst fressen Hirn auf!

Zitat von CharlySmith
und wenn Lucke dafür qualifiziert ist, dann spricht nichts dagegen ihn wieder einzustellen. Diese klugen Damen und Herren Studenten sollen erstmal ein paar Jahrzehnte arbeiten, anstatt Sprüche zu klopfen. Und der Name des ASta-Vorsitzenden sagt auch schon ziemlich viel ...
...Wow, Charly Smith - der letzte Satz ihres Kommentars disqualifiziert Sie auch für jegliche Äußerung in der Öffentlichkeit. Angst fressen Hirn auf!

Beitrag melden
Seite 2 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!