Forum: Politik
AfD-Kandidat für Bundestagsvize-Posten: Union lässt Albrecht Glaser abblitzen
Getty Images

Albrecht Glaser, der im ersten Anlauf gescheiterte AfD-Kandidat für den Posten des Bundestags-Vizepräsidenten, darf sich CDU und CSU nicht vorstellen.

Seite 1 von 5
admin-by 06.11.2017, 18:57
1. Sehr gut!

Eine hervorragende Begründung für ein besonders perfides Ansinnen der Afd(er)-Partei.

So wird das etwas --- aufzeigen, wo die Afd(er)-Partei besonders behandelt werden will (GAUland-Jargon: Sonderbehandlung) usw.

Tja, sollen die Afd(er)-Typen mal schauen, wie lange es bei anderen Fraktionen mit 'nem Vizeposten gedauert hat.

Beitrag melden
josho 06.11.2017, 18:58
2. Wie weltfremd kann man nur sein...

.....wenn man davon ausgeht, dass man unter den gegebenen Umständen ein "Vorstellungsgespräch" erhält? Vielleicht aber auch nur Kalkül, um in den Schlagzeilen zu bleiben.

Beitrag melden
solltemanwissen 06.11.2017, 19:04
3.

Wo ist das Problem? Die AfD würde doch auch Pierre Vogel ablehnen, wenn der sich im Namen der Salafistenpartei bei ihnen vorstellen würde. Und die AfD ist exakt dasselbe wie die Salafisten nur halt aus der Deutsch nationalistischen Richtung.

Mit dem Grundgesetz haben beide Hardcore Ideologien - Salafismus und AfD - nichts zu tun.

Beitrag melden
helmut46 06.11.2017, 19:08
4. Die Heuchelei geht weiter!!!!

Wenn Albrecht Glaser noch Mitglied der CDU wäre, hätte die "christliche Politmeute " sicher keine Bedenken, ihn zum Bundestags- Vizepräsidenten zu wählen, auch wenn er die identischen Äußerungen, an denen sich jetzt CDU/CSU stößt, gemacht hätte.

Beitrag melden
Zaunsfeld 06.11.2017, 19:08
5.

"Zudem sei es widersprüchlich, wenn die AfD den von der CDU nominierten Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble geschlossen abgelehnt habe, sie aber den Anspruch habe, dass ihr eigener Kandidat von der Union mitgewählt werden solle."

Genau DAS ist für mich das schlagendste Argument überhaupt.
Die AfD hat nicht nur Schäuble als Bundestagspräsident geschlossen abgelehnt in der Abstimmung, sondern sie hat auch die Vize-Präsidenten der anderen Parteien abgelehnt.
Ich frage mich ernsthaft, woher die AfD dann den Anspruch nimmt, dass die Abgeordneten der anderen Parteien dann aber doch bitte schön Glaser wählen sollten.

Beitrag melden
steveleader 06.11.2017, 19:12
6. Die Wähler der AfD zweifeln...

doch gern mal unsere Demokratie an. Demokratie tut immer dann weh, wenn man nicht gewählt wird. Nicht jammern und neuen mehrheitsfähigen Kandidaten präsentieren.

Beitrag melden
Mike1108 06.11.2017, 19:12
7. Kindergarten

Wenn man die AFD wieder loswerden will, wird man sich mit ihr auseinander setzen müssen. Miteinander reden wäre da ein Anfang.... und nicht miteinander zu reden, weil nicht wie gewünscht abgestimmt wurde ist Kindergarten. Haben die Parteien keine Historiker jünger Geschichte, die mal das erstarken der PDS analysiert haben? Ich sehe hier die selben Fehler etablierter Parteien....

Beitrag melden
coyote38 06.11.2017, 19:13
8. Wozu soll sich Glaser auch vorstellen ...?

Schließlich war er vier Jahrzehnte Mitglied der CDU und als solches Stadtkämmerer der Stadt Frankfurt am Main. Es ist also davon auszugehen, dass Glaser bei der CDU bestens bekannt ist.

Beitrag melden
Mike1108 06.11.2017, 19:14
9. Nachtrag

Solange die AFD keine Vizepräsident hat, bleibt sie in den Schlagzeilen und damit im Focus der Wahrnehmung

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!