Forum: Politik
AfD in Mecklenburg-Vorpommern: Der mächtig nette Herr Holm
AFP

Die AfD hofft in Mecklenburg-Vorpommern auf ihren großen Durchbruch. Bei der Landtagswahl am Sonntag könnten die Rechtspopulisten sogar vor der CDU landen. Was steckt hinter dem Aufstieg?

Seite 12 von 55
Elfes 29.08.2016, 20:42
110. da treffen sich

Zitat von OskarVernon
Haben viele längst: Führen Sie sich mal vor Augen, was mittlerweile ausreicht, in die rechte Ecke gestellt zu werden - allzu oft ist das wirklich nichts, dessen man sich schämen müsste. So kommt´s dann immer öfter zu der absehbaren Reaktion: "Wenn das rechts ist, bin ich halt rechts - na und...?"
viele Leute, selbst Xavier Naidoo, nur weil er auf tatsächliche Mißstände hingewiesen hat. Keine Gegenargumente, die überzeugen könnten, da ist es doch leichter, die Rechtsradikalenkeule, Phobiker und Rassismusbehauptungen herauszukramen. Ersetzt aber trotzdem keinen Nachweis, daß die Argumente unrichtig sind.

Beitrag melden
SarahMue 29.08.2016, 20:44
111. Ein Wunder?

Wenn man sich die merkelsche Einwanderungspolitik anschaut, muss man sich nicht wundern, dass Menschen eine Partei wählen die sich deutlich dagegen ausspricht. Es gibt keinerlei Strategie - nur ein wage Hoffnungen. Die Integration auf dem Arbeitsmarkt wird nur in seltesten Fällen funktionieren - bisherige Bemühungen zeigen deutlich in diese Richtung. Die kulturelle und religiöse Differenz ist enorm. Wir haben bereits eine mögliche Integration verbockt - trotz besserer Rahmenbedingungen. Bei den jetzigen Rahmenbedingungen muss man nicht allzu viel Phantasie haben um zu erkennen, dass dieser Versuch katastrophal scheitern wird. Trotzdem werden wir am Ende dieses Jahres wahrscheinlich knapp unter einer halben Millionen weiterer Zuwanderer haben. Bei allem Mitleid: Was sollen wir mit all den Menschen machen? Es fehlt an Polizisten, Sozialarbeitern, Übersetzern, Lehrern, Unterkünften und vor allem an einer Strategie. Ich wundere mich nicht, dass die CDU für eine kurzsichtige Politk abgestraft wird. Dass die AFD eine gute Alternative ist, glaube ich jedoch auch nicht. Doch wo ist die Alternative?

Beitrag melden
niska 29.08.2016, 20:46
112.

Zitat von unalom
Man kann von der AfD halten, was man will, aber sie ist die einzige einigermaßen ernst zunehmende Oppositionspartei. Ansonsten ein Einheitsbrei. Besonders ekelhaft die Art und Weise, wie die AfD bekämpft wird, da werden die Kandidaten bedroht, ihre Autos angezündet, Scheiben eingeworfen und die etablierten Parteien schweigen zu diesen Methoden, die man doch eher der SA zuschreiben müsste. Vielleicht die effektivste Wahlwerbung für die AfD, auch wenn es unfreiwillige ist. Aber Dummheit ist bei der heutigen Linken leider keine Mangelware....
Mit dieser Art von dummem "politischem" Aktionismus (Farbbeutel, Scheiben, veröffentlicheung von Privatadressen etc.) müssen Linke und Grüne schon seit Jahren leben.
Der positive Unterschied ist m.E., dass die linken "Unterstützer" wenigstens keine Häuser/Asylantenheime anzünden und Menschen ermorden wollen bzw. den Tod von Menschen billigend in Kauf nehmen und/oder dazu auch noch applaudieren.
Diese Argumentation sollten man also besser nicht pro AfD verwenden. Das geht nach hinten los (zumindest bei denen die noch nicht ganz entmenschlicht sind).

Beitrag melden
niktim 29.08.2016, 20:46
113. Pom wehrt euch

Zitat von mairhanss
Also ist es wieder so weit? Die Ostdeutschen wählen wieder Nazis? Was für ein Irrsinn..
Typisch! Alles was sich gegen die verfehlte der Regierenden wendet, wird als Nazi verteufelt! Ich bin kein Nazi! Aber ich bin gegen die verlogende Politik!
Leider haben die Medien ihre Rolle aufgegeben, nämlich als Korrektiv zu wirken. Wir brauchen uns nur die einseitige Berichterstattung des Spiegel ansehen! Und wir haben leider nur eine Möglichkeit sich zu wehren, die Wahl. Also Pom lasst euch nicht unterkriegen und wählt die Regierenden ab!

Beitrag melden
strong olaf 29.08.2016, 20:48
114.

Ich bin jetzt bald 67 Jahre alt und mir geht es,trotz nicht zu grosser Rente, gut.Wer,bitteschön,soll es besser machen? AFD ha ha,Linke ha ha,AFD HA,HA HA.

Beitrag melden
niemalsnicht 29.08.2016, 20:48
115. Glückwunsch

Zitat von desertking
Natürlich wird im ehemaligen NPD-Land nun die blau-braune Konkurrenz punkten. Wer die NPD wählt, der dürfte mit der AfD keine Probleme haben. Dass die AfD aber nichts ändern wird, mangels Fähigkeiten und Eignung... Vollkommen egal. Hoffentlich stornieren die Leute ihren Urlaub an der Ostsee. Wer will bei solchen Leuten schon zu Gast sein, außer Neonazis aus Restdeutschland, die dort ihren Hass ausleben können, wie sie möchten. Die Mauer war eigentlich ein tolles Bauwerk. Wer konnte ahnen, dass das mit dem antifaschistischen Schutzwall ganz anders gemeint war?
Sie sind ja heute mal wieder ganz schön PEGIDA drauf. Herzlischen Glückwunsch.
Als Westdeutscher sind Sie natürlich ein besserer Mensch. Die Nazis waren übrigens auch der Überzeugung das sie was besseres seien. Geschichte wiederholt sich also doch immer wieder.

Beitrag melden
mam71 29.08.2016, 20:48
116.

Zitat von theoripp
Ich arbeite in der Flüchtlingshilfe und brauche in dieser Hinsicht keine Belehrungen. Danke.
Sie vielleicht nicht, aber nicht jeder hat bereits diese Erfahrungen gemacht, Ich kenne selbst etliche (Frauen allerdings), die fassungslos ausgestiegen sind... Das muss auch öffentlich auszusprechen sein.

Beitrag melden
dunbar123 29.08.2016, 20:48
117. Was steckt hinter diesem Aufstieg

Du meine Güte, wie kann man nur so blöd fragen.

Beitrag melden
verbal_akrobat 29.08.2016, 20:48
118. Die AFD wird stärker abschneiden

als so manch einer sich das heute überhaupt vorstellen mag, leider!
Die Grundstimmung ist seit letztem Jahr einfach insgesamt nach Rechts abgerutscht, nicht extrem - aber den doch.
Das haben die Etablierten nicht auf dem Schirm, sonst würden sie sich anderst verhalten. Letztendlich muss die Politik dem Willen des Volkes folgen, sonst wird abgewählt.
In der Praxis war schon vor dem Ansturm im letzten Jahr, dass Maximum erreicht, es steht auf der Kippe, mit dem "wir schaffen das" - unsere Heimat wäre ohne Multikulti Hintergrund zugegebenermaßen langweilig, aber die Oberegomanen Schiene, die unsere männlichen Mitbüger ausländischer Herkunft hier abziehen, ist wirklich manchmal inzwischen unerträglich geworden!!!

Beitrag melden
niska 29.08.2016, 20:49
119.

Zitat von OskarVernon
Die vermeintliche Komplexität aller möglicher Probleme scheint mir weniger praktischer als vielmehr ideologischer Natur zu sein. Kann man machen - auf die Gefahr hin, dass Wähler das durchschauen: Auf einfachste Fragen und Anliegen "komplex" zugetextet zu werden heißt in aller Regel nämlich doch nur "eigentlich WILL ich dir gar nicht helfen".... :-(
Vorsicht. Mit so einer Argumentation für rechtes Handeln wird Ockhams Rasiermesser schnell zur Guillotine.

Beitrag melden
Seite 12 von 55
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!