Forum: Politik
AfD, Pegida und Co.: Volksverräter? Aber gerne doch!
Getty Images

Kaum ein Begriff wird von den Anti-Flüchtlings-Demonstranten so laut und begeistert gerufen wie "Volksverräter". Er entlarvt ihr wahres Denken.

Seite 13 von 43
lemmy 04.10.2016, 15:25
120. Politische Bildung oder Gesinnungsethik ?

Da ist er auch schon wieder: der erhobene moralische Zeigefinger aus dem sogenannten Bildungsbürgertum. Und der unschöne Begriff "Volk" wird dieser Tage so oft missbraucht wie selten zuvor: hüben wie drüben. "Das Volk" gibt es nicht nicht, allenfalls eine heterogene Masse, die man gemeinhin als Einheimische begreift. Da hört es dann aber schon auf mit den Gemeinsamkeiten. Und das ist auch gut so. Im übrigen sollten sich diejenigen, die sich so dermaßen an der Rhetorik des "Volkes" festbeißen, und alleine darin schon eine eindeutige verfassungsfeindliche Tendenz erkennen, mal das gute alte Grundgesetz durchlesen, und wenn möglich auch verstehen. Nicht umsonst lautet auch der Amtseid eines jeden deutschen Bundeskanzlers "zum Wohl des deutschen Volkes". Wie dieses Wohl aktuell aussehen soll, darüber herrscht wie immer keine Einigkeit. Braucht es aber auch nicht. Das müssen wir alle in einer pluralistischen Demokratie aushalten. Auch und insbesondere unsere "Eliten". Oder zumindest die, die sich dafür halten.

Beitrag melden
karabas 04.10.2016, 15:26
121. Der Artikel betreibt weitere Polarisierung

da wird alles au einen Haufen geschmissen: Pegida, AfD, Nazis. usw. Ich habe kaum eine vernünftige Berichtserstattung über dieses Demo gesehen. Es werden immer nur Ausschnitte gezeigt. Ja- Volksverräter ist ein Nazi-Begriff. Klingt nicht aderes als "Feind des Volkes" - ein kommunistischer Nazi-Begriff.

Bei den von den Linken, Gewerkschaften und tlw. SPD/Grünen organisierten Demos gegen die Banken, Freihandelsabkommen, Globalisierungsgipfel usw. mischen auch häufig Vermummte s.g. Antifa/Autonome Horden mit und betreiben Randale. Keiner kommt auf die Idee, die Veranstalter dann pauschal als Antidemokraten, Pöbler und Mob zu bezeichnen.

Irgendwie glaube ich nicht daran, dass das Demo in Dresden nur aus Kahlköpfen bestand...

Beitrag melden
der-junge-scharwenka 04.10.2016, 15:27
122.

Zitat von JBond
Und sie machen gleich wieder mehrfach genau den Fehler, der im Kommentar angeprangert wird "Demonstriert hat ein Konglomerat aus Losern, Angsthasen und ewig gestrigen Schreihälsen, die von Anstand, Benimm und Geschichte nichts begriffen haben; Menschen, die ihr Leben nicht in den .....
Drehen Sie nicht meine Worte um! Ich habe keinesfalls "sämtliche Regierungskritiker, Demonstranten, AfD-Wähler als hirnlose Versager ohne Anstand" bezeichnet. Jeder darf die Regierung kritisieren, und ich gebe gerne zu, dass dafür hinreichend Anlass besteht. Entscheidend ist die Frage, woran die Kritik festgemacht und wie sie geäußert wird. Und da liegen zwischen fundierter, intelligenter Kritik und dem, was ich gestern gesehen habe, allerdings doch Welten! Ich habe deshalb meine Einordnung auf genau diese Truppe bezogen, die gestern in Dresden aufmarschiert ist. Und das scheint mir doch berechtigt zu sein. Wer unsere Bundeskanzlerin in Nazi-Uniform und mit Hitlerbärtchen plakatiert und von einer "positiven Belegung des Begriffs 'völkisch'" schwadroniert, der äußert keine fundierte Kritik. Der ist schlicht ein Holzkopf. Da muss auch nichts mehr an den rechten Rand gedrängt werden; die stellen sich schon selbst dorthin.

Das erschütternde Theater gestern verlangt nach einer klaren Gegenpositionierung. Wie gesagt: Jeder darf seine Meinung äußern; das hat gestern ja auch wunderbar geklappt. Aber er kann nicht verlangen, dass alle sie akzeptieren.

Beitrag melden
ijf 04.10.2016, 15:27
123. Welche Demokraten?

Zitat von rektebbel
Sehr guter, fundierter Kommentar. Die liebedienerische Anbiederung mancher "Mainstream" Politiker von CDU und insbesondere CSU ist .......
Etwa in Dresden? Nicht doch... bringen Sie die braven Volksgenossen, äh Bürger doch nicht so in Verlegenheit!

Beitrag melden
woeschelterjong 04.10.2016, 15:27
124. Artikel und Kommentar sind Spitze, weil sachlich!

Zitat von der-junge-scharwenka
Zunächst einmal: Die Menschen, die gestern in Dresden demonstriert haben, haben ihre Grundrechte aus Art. 5 und 8 GG wahrgenommen. Keine staatliche Stelle hat sie dabei gestört. Das ist ein Beweis dafür, dass die Grundrechte bei uns noch immer Geltung haben. So weit, so gut - und zwar auch für die Demonstranten, die immer wieder gerne das.....
Mit Artikel und Kommentar dazu bin ich absolut einverstanden und brauche deshalb auch nicht hinzuzufügen.
Vielleicht nur soviel: Deutschland und Europa den Menschen, und nicht den braunen Loosern!

Beitrag melden
beija-flor 04.10.2016, 15:28
125.

Zitat von Dengar
Denken Sie zurück: Mitte 2015 war die AfD praktisch im politischen Nirwana verschwunden, weit unter 5%. Wer jetzt nur Fremdenfeindlichkeit für deren Anwachsen verantwortlich machen will, verweigert ihren Wählern den Diskurs, indem er ihnen abspricht, dass es auch andere Gründe für die Wahl geben könnte. Nämlich eine allgemeine Unzufriedenheit mit den etablierten Parteien, weil diese eben keine echte Diskussion zulassen.
Ich vermag Ihr Argument nicht so ganz nachzuvollziehen. Mit dem Verweis auf die Umfragezahlen der AfD in 2015 legen Sie doch genau die Fremdenfeindlichkeit als Motiv nahe, die Sie eigentlich bestreiten. Denn ab Mitte 2015 kamen schließlich die meisten Flüchtlinge ins Land.
Ginge es tatsächlich vorrangig das allgemeinere Thema eines mangelnden politischen Diskurses, hätte es doch auch davor schon ausreichend Anlass zur politischen Unzufriedenheit gegeben.

Beitrag melden
schlaueralsschlau 04.10.2016, 15:28
126. @ Zeisig

Als Einstieg empfehle ich Ihnen BPB, ist kostenlos bis preiswert. Selbst der Versand ist bis zu einer bestimmen Menge kostenlos. Ohne politische Bildung sind Sie disqualifiziert über Politik zu diskutieren. Es mag für einen Stammtisch oder Afd/ pegida reichen, für mehr jedoch nicht.

Beitrag melden
trader_07 04.10.2016, 15:29
127. Ein großes Problem....

Ein großes Problem ist sicher auch Rolle der Medien hier in Deutschland. Dadurch, dass gestern fast ausschließlich über das pöbelnde Pack in Dresden berichtet wurde, wird diesen Leuten eine Bedeutung zugemessen, die sie nicht haben.
Mehr als die hundertfache Anzahl von Leuten wollte in Dresden einfach nur feiern - Berichte über diese überwältigende Mehrheit waren kolossal unterrepräsentiert.

Ganz gruselig wird es einem, wenn man sich die Online-Ausgabe des Focus anschaut. In den Kommentaren, die dort unter jedem Artikel möglich sind, werden anscheinend nur noch Hetzkommentare und braunes Gedankengut veröffentlicht. Das ist so dermaßen eklatant und auffällig, dass ich mich frage, welche Rolle dieses "Online-Magazin" spielen möchte. Ich habe mich daher einmal testweise dort registriert und versucht, fünf der Netiquette entsprechende Foren-Kommentare über die Widersprüchlichkeit von AfD-Politiker-Aussagen loszuwerden. Veröffentlicht wurde keiner, dafür ein paar dutzend Kommentare mit braunem Gehirndurchfall.
Ich habe bereits vor vier Wochen beim Focus per Leser-Zuschrift schriftlich (natürlich nicht anonym) auf diesen Missstand aufmerksam gemacht und eine Erklärung erbeten. Eine Antwort habe ich bislang noch nicht erhalten.

Beitrag melden
ijf 04.10.2016, 15:29
128. Das seh ich anders

Zitat von pauli96
Das Zusammenwerfen von Rechtsradikalen, Nazis, Spinnern, Unzufriedenen und einfach politisch anders Denkenden in den großen braunen Antidemokratentopf ist falsch. Es wird, nicht zuletzt von Spiegel/SPON Redakteuren mit großem pädagogischen Eifer ....
Die AfD zerrt durch ihre unwiderstehliche Anziehungskraft den ganzen braunen Sumpf ans Licht, der schon immer in diesem Ausmaß unter deutschem demokratischen Boden vor sich hin gärt.

Beitrag melden
Elfsilbler 04.10.2016, 15:30
129.

Zitat von zeisig
Genau diese Arroganz, die in diesem Artikel zum Ausdruck kommt ist es, was die Wähler zur AfD treibt. Zitat aus dem Artikel: "Wer so redet, hat ......
Anders formuliert: warum soll ich von der Materie etwas verstehen um plärren zu dürfen? Darf man zwar selbstverständlich, nur sollte man sich dann nicht wundern wenn man nicht für voll genommen wird...

Beitrag melden
Seite 13 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!