Forum: Politik
AfD, Pegida und Co.: Volksverräter? Aber gerne doch!
Getty Images

Kaum ein Begriff wird von den Anti-Flüchtlings-Demonstranten so laut und begeistert gerufen wie "Volksverräter". Er entlarvt ihr wahres Denken.

Seite 19 von 43
nickleby 04.10.2016, 16:13
180. Ein Agitator ?

In seinem Eifer besonders demokratisch zu sein, vergisst der Autor, dass diejenigen, die er tadelt, nur ihr Recht auf freie Meinungsäußerung genutzt haben. Wenn ihm das nicht passt, ist das sein Problem und nicht das der Demokratie... Der Nationalfeiertag ist ein deutscher Nationalfeiertag, an dem ausländische Gäste gern teilnehmen können, als Gäste. Er ist der Tag der Besinnung auf die deutsche Geschichte , Literatur, Demokratie und zugleich Aufruf zu einer demokratischen Zukunft, an der alle demokratischen Parteien und Bürger beteiligt sind, wie z.B. die AfD.

Beitrag melden
iekosch 04.10.2016, 16:15
181. Ahnunglos?

Zitat von zeisig
Entschuldigung, aber wieviel Prozent der in Deutschland lebenden Bürger hat eine politische Bildung genossen? Braucht man eine politische Bildung um ein kritischer Bürger zu sein? Darf ich auch kritisch gegenüber dem grünen Bildungsbürgertum sein? Oder ist Kritik nur salonfähig, wenn sie gegen rechts geht? Es soll auch politisch gebildete Menschen geben, die eher konservativ ausgerichtet sind und mit rot-grünem Multikulti nichts am Hut haben.
Politische Bildung war in Deutschland ein selbstverständlicher Teil des Lehrplanes für ein Abitur nach dem 13. Schuljahr!
Ist es möglich, dass das von Pisa so hoch gelobte Schulsystem in den neuen Bundesländern (mit einem Abitur nach 12 Jahren) tatsächlich so viele politisch ungebildete Menschen hervorgebracht hat?
Natürlich braucht man eine politische Bildung um die Entscheidungen vieler Politiker richtig einzuschätzen. Denn ohne die Werte unseres Grundgesetzes zu kennen und deren Erfolg seit 1949 sowie die darin vorgesehen Rechte für jeden einzelnen sowie die Rollen für Politiker, der Verwaltung und der Justiz sowie der Medien richtig zu verstehen, kann man keine fundierte Kritik formulieren.
Ohne dieses Verständnis ergibt sich nur der unlogische unfundierte (völkisch-nationalsozialistische) Quatsch, wie wir ihn von Pegidia, AfD und den vielen hoffentlich nur Unwissenden, die diesen Rattenfängern bereits auf den Leim gegangen sind, täglich zu hören kriegen.

Beitrag melden
SINAN_75 04.10.2016, 16:18
182. Volk = PEGIDA??

Zitat von suedseefrachter
Ist es denn nicht möglich das die Politiker - vor allem die Lokalpolitiker direkt auf das Volk zugehen? Das Geld (Steuergeld) nehmen sie ja auch gerne, also sollten sie dafür besser auch etwas tun - und zwar für jene die das Steuergeld zahlen. Ehrlich gesagt ....mal.
Sie meinen, diese Krakeeler sind "das Volk"? Bitte den Artikel und auch Kommentar #1 lesen. Sie fordern, die Politiker sollen zum Volk (=PEGIDA??) "zurückfinden"??? Sie haben es noch immer nicht begriffen.

Beitrag melden
schlaueralsschlau 04.10.2016, 16:18
183. @ 93160

Fehlendes Kinderlachen in einem Satz mit der fehlenden Hymne und den fehlenden Fahnen zu nennen und das als gruselig zu bezeichnen, das nenne ich gruselig.

Beitrag melden
ohnesorge 04.10.2016, 16:19
184. Natürlich sind diese Teil des Volkes....

Zitat von Dokoqueen
Die AfD, die sich so gern als 'Stimme des Volkes' bezeichnet vertritt gerade einmal 20% aller Bürger. Nein, das ist zum Glück nicht das Volk!!!
ebenso wie jede andere Partei, die weniger als 50% der Stimmen bekam. In Staaten, wo die Regierung fast zu 100% gewählt wurde, ist auch meistens etwas faul oder glauben Sie, diese Regierung vertritt wirklich das Volk?

Beitrag melden
Bürger Bü 04.10.2016, 16:20
185.

Zitat von danenffm
Ich bin seit mehr als dreissig Jahren politisch interessiert und habe so z.B. bereits als Schüler u.a. gegen die Nachrüstung demonstriert. Ich lese sehr viel und auch englischsprachige Presse, aber auch deutschsprachige Zeitungen aus der Schweiz und Österreich (querbeet durch das Spektrum), ebenso schaue ich verschiedene Nachrichtensender (CNN, BBC World, euronews, RT etc.). Im Vergleich dazu, hatten wir in den letzten zwei Jahren keine so unkritische und geglättete ......
Es ist nicht das erste mal in den letzten hundert Jahren, dass man als Deutscher ins Ausland schauen muss, um neutral informiert zu werden. Scheint eine Deutsche Tradition zu sein.

Beitrag melden
Pausen-Inkling 04.10.2016, 16:21
186. Volk

Zitat von lemmy
Da ist er auch schon wieder: der erhobene moralische Zeigefinger aus dem sogenannten Bildungsbürgertum. Und der unschöne Begriff "Volk" wird dieser Tage so oft missbraucht wie selten zuvor: hüben wie drüben. "Das Volk" gibt es nicht nicht, allenfalls eine heterogene Masse, die man gemeinhin als Einheimische begreift. Da hört es dann aber schon auf mit den .....
Es ist nichts an dem Begriff "Volk" auszusetzen, aber um den geht es in dem Artikel gar nicht, sondern um den Begriff des "Volksverräters".
Unser GG kennt nur ein "Staatsvolk", wer völkisch denkt, kennt eine "Volks- & Schicksalsgemeinschaft", und nur an dieser Gemeinschaft kann "Verrat" geübt werden. Der "Volksverräter" impliziert also notwendiger Weise ein "völkisches" Staatsverständnis. Die BRD kennt maximal den "Landesverrat", durch Preisgabe von Staatsgeheimnissen.
"Zum Wohl des deutschen Volkes" heißt juristisch, wie Sie selbst eigentlich einräumen, gar nichts. Es ist eine feierliche Formulierung, mit der der Amtsträger kundtut, im Sinne der diesem Volk gegebenen Verfassung zu regieren.
Im Zentrum unserer Verfassung steht nicht der Begriff des "Volkes", sondern der Begriff "Mensch" und die in Art. 1-19 als Grundrechte festgeschriebenen Menschenrechte. Und nein, die kann man nicht so oder so verstehen und das hat mit Pluralismus so was von gar nichts zu tun. "Das deutsche Volk" sind demnach alle Bürger Deutschlands, die sich für diese Grundrechte einsetzen.

Beitrag melden
spon_2277428 04.10.2016, 16:21
187. Das schaffen wir leider nicht:

die Integration (Trockenlegung) des ureigenen braunen Sumpfes. Hoffentlich versumpfen wir nicht wieder alle...

Beitrag melden
schlaueralsschlau 04.10.2016, 16:22
188. @ danenffm

Egal was Sie alles noch so lesen, denn Sie schauen RT. RT ist Fox auf russisch. Einfache Propaganda und leicht zu durchschauen.

Beitrag melden
jschongart 04.10.2016, 16:24
189. Ich schäme mich ein Deutscher zu sein

vor dem Angesicht soviel Unmenschlichkeit, Rassismus und Menschenverachtung. Haben wir denn nichts aus unserer Geschichte gelernt? Reichen 70 Jahre seit Kriegsende reichen aus, um zu vergessen, was Rassismus und Menschenverachtung bewirken kann? Volkshetzer wie AfD und Pegida, die Menschen diskriminieren aufgrund ihrer Herkunft und für "deutsche Tugenden" stehen, sollten sich hinterfragen, welches diese sind. Bestimmt nicht Diskriminierung und Volkshetzerei. Deutschland gibt mit diese Bildern ein schlechtes Bild auf der Welt ab und ich wiederhole: Ich schäme mich für mein Land.

Beitrag melden
Seite 19 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!