Forum: Politik
AfD-Politiker und das geplatzte TV-Duell: Der Mann, mit dem niemand reden will
DPA

Nur wenige kennen Uwe Junge, dabei scheiterte in Rheinland-Pfalz gerade ein TV-Duell seinetwegen - und CDU, SPD und der SWR zoffen sich. Wer ist dieser Mann, der gute Chancen hat, am 13. März ins Mainzer Parlament einzuziehen?

Seite 27 von 38
Koda 23.01.2016, 01:42
260. Ein Armutszeugnis: Trauen es sich die Vertreter unserer demokratischen Mitte nicht zu, gegen den AfD anzutreten

Wie soll denn ein demokratisches SYstem wehrhaft gegen extreme Einflüsse sein, wenn die Vertreter sich drücken?

Beitrag melden
motorradrudi 23.01.2016, 02:06
261. Wahle 2017 oder früher

als Wähler von CDU schäme ich mich heute. Diese Schmach haben wir/ich nicht verdient. Ich msg mit diesen Typen nichts mehr zu tun haben. AFD muss keinen Wahlkampf führen, AM übernimmt dieses gratis für diese Partei. Ach ja, auch icb wähle erstmals die AFD. Hoffe so sehr die CSU erlebt ein Desaster.

Beitrag melden
821943 23.01.2016, 02:25
262. Gutes Portrait!

Wer diesen Text gelesen hat, wird Herrn Junge ganz bestimmt nicht wählen. Das gilt für die AfD-Anführer generell: Je öfter diese schrägen Typen in den Medien zu Wort kommen, desto mieser ihre Wahlchancen, weil sie sich regelmäßig um Kopf und Kragen schwafeln.

Beitrag melden
lalito 23.01.2016, 02:25
263. interessant

Zitat von uwe.junge
Sehr geehrter Herr Lauert-meer(?) es ist nicht möglich mich in eine Ecke zu stellen. Ich bin weder rechts noch links - ich denke selber. Das gefällt vielen nicht und bestätigt mich. Sie können meine "Hetzreden" auf youtype ansehen. Viel Spaß beim Gewinnen neuer Erkenntnisse. ;-) Beste Grüße Uwe Junge AfD Landesvorsitzender RLP
Nun, dass jeder selber denkt liegt in der Natur des Menschen, also in der Sache an sich begründet, und ist insofern nichts Besonderes, das es zu erwähnen gäbe - natürlich nur sofern zum Denken überhaupt in der Lage.

Den Versuch sich in einer Art "Neuen Mitte" positionieren zu wollen, empfinde ich allerdings solange als lächerlich, solange Ober-Lehrer Höcke in Ihrem Verein ungestört seinen verqueren Sermon absondert.

Und, diese Truppe ist nun einmal "Ihr" Verein, werter Herr Junge, so wie gezeichnet.

Grüße und einen schönen Tag
Frei gedacht aus Freiburg
lalito

Beitrag melden
rathat 23.01.2016, 03:14
264. Mitten unter uns.

Was man hier in vielen Kommentaren liest und was auch im Text deutlich wird ist, dass es die AfD scheinbar geschafft hat, Hetze und Ausländerfeidlichkeit in Deutschland wieder Salonfähig zu machen. Und all die, die früher in ihrer Höhle geblieben sind, weil sie sich nicht als 'Nazi' abstempeln lassen wollten oder 'in die rechte Ecke gestellt', nun aus dieser herauskriechen, sich noch verwundert die Augen reiben und fragen: "Ach toll, darf man das jetzt wieder?" Wer gegen Muslime in diesem Land argumentiert, kann schlecht behaupten, er trete für die freiheitlich demokratische Grundordnung ein - ebensowenig ist diese Person verfassungstreu. Was mir wirklich Angst macht ist, dass eben jene NEO-Nazis mitten unter uns sind - keine stumpfen Glatzköpfe mit offensichtlichen Tattoos - nein, Lehrer, Professoren, hochrangige Militärs. Und da fragt noch jemand, warum der NSU so lange machen konnte, was er wollte? Die Absage von Frau Dreyer mag zwar in gewissem Maße undemokratisch sein, aber mit Nazis diskutiert man nicht und damit ist die Entscheidung nur folgerichtig. Dem SWR hingegen ist vorzuwerfen, dieses Hick-Hack mit allen Details ausgebreitet zu haben. Welchen Zweck hatte diese Aktion, außer dem, die etablierten Parteien bloßzustellen und vielleicht doch noch ein TV Duell veranstalten zu können. Hat es der SWR wirklich so nötig?

Beitrag melden
Markus Frei 23.01.2016, 03:19
265. Randnotiz

Was irgendwie völlig untergeht, so wie es aussieht kommen die 2 "Volksparteien", CDU und SPD zusammen in Baden-Württemberg nicht einmal auf die Hälfte der Wählerstimmen. Und es geht da nicht um irgendeine Stadt sondern um eines der Bevölkerungsreichsten und wirtschaftlich stärksten Länder in Deutschland.

Beitrag melden
Kompromiss 23.01.2016, 03:29
266. Absage der CDU

Im Bericht hört es sich so an, als hätte die CDU die Debatte abgesagt, weil die AfD ausgeladen worden wäre. Dem ist nicht so. Die CDU hat abgesagt, weil ihr Lieblings-Koalitionspartner die FDP nicht eingeladen wurde. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.

Beitrag melden
freeword 23.01.2016, 03:42
267. Wo ist das Problem?

Der Sender soll sie alle einladen, einschließlich AfD, und wenn die Frau Dreyer dann nicht kommt, bleibt sie halt zuhause. So what! Wo ist also das Problem? Reinland Pfalz wird ihr "Nichterscheinen" überleben. SO wichtig ist Frau Dreyer nun auch wieder nicht.

Beitrag melden
sokrator 23.01.2016, 03:57
268. Bestes Marketing fuer die AfD

Wir leben in einer Demokratie in der jeder denken darf was er moechte. Dass man eine Partei die um die 10% der Waehler hinter sich hat, ignoriert ist absolut falsch. Die Gruenen und Linken würden zur Zeit auch nicht mehr Stimmen erhalten. Jetzt wird erst recht ueber die AfD berichtet. Warum haben denn CDU und SPD Angst? Die derzeitige Politik der GroKo ist der Grund warum Waehler sich zur AFD wenden.

Beitrag melden
Miere 23.01.2016, 06:14
269. Geht es denn überhaupt um Herrn Junge?

Oder hat Frau Dreyer vielleicht gesagt, dass sie mit niemandem von der AfD diskutieren will? Was dann auch ihr gutes Recht ist - aber kein guter Grund, dass dann deswegen die Sendung abgesagt wird, oder? Wenn Frau Dreyer nicht mag, dann kann die SPD doch wohl wen anders aufreiben, oder sonst können ja auch die übrigen Parteien außer SPD reden? War das nicht eigentlich das Thema?

Beitrag melden
Seite 27 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!