Forum: Politik
AfD in Sachsen: Ein Formfehler und seine Folgen
Monika Skolimowska/DPA

Wegen eines Formfehlers umfasst die Landesliste der AfD für die Wahl in Sachsen nur noch 18 Plätze - die Partei wird aber wahrscheinlich mehr Mandate gewinnen. Was bedeutet das für die Rechtspopulisten?

Seite 9 von 36
raoul2 05.07.2019, 20:54
80. Wieso "liebe"?

Zitat von Mogli3
Nein liebe AFD weder braucht es den Verfassungsschutz noch anderer "fremder Mächte" - Ihr schafft Euch selbst ab mit Eurer Inkompetenz.
Ganz und gar nicht "lieb", sondern abgrundtief dumm und inkompetent. Daß sich diese Gruppierung selbst abschafft, bleibt allerdings tatsächlich ein Traum - braucht aber wohl noch etwas mehr Zeit. Leider.

Beitrag melden
spadoni 05.07.2019, 20:54
81. dummzeuch

Natürlich möchten Sie die AfD im Landtag haben, sonst würden Sie hier nicht so einen Blödsinn posten. Die AfD und ihre Jünger geben, wie immer, den Anderen die Schuld an ihrer eigenen Dummheit.

Beitrag melden
dirkozoid 05.07.2019, 20:55
82. @kommentar 51 Immanuel K

Alles richtig gemacht und kein Gesetz gebrochen, aber trotzdem vorbestraft? Weil es im Nachhinein für illegal erklärt wurde? Das klingt überhaupt nicht logisch. Können Sie ein Beispiel anführen?

Beitrag melden
Traumfrau 05.07.2019, 20:55
83. was sie vorschlagen ...

Zitat von MagittaW
Nehmen wir mal an, die AfD würde wirklich mit nur 18 Kandidaten starten, aber knapp die doppelten Stimmen erhalten.
was sie vorschlagen fände ich toll. 18 Kandidaten der AfD und die doppelte Anzahl Stimmen. 36 Stimmen für die AfD wären zwar immer noch zu viel, aber auszuhalten. Dann hoffen wir mal gemeinsam, dass es so kommt.

Beitrag melden
Analyst11 05.07.2019, 20:56
84. naja, diese Häme über die AFD zeugt nicht ....

von Souveränität - verständlich - die Wähler der sonstigen Parteien, besonders der Regierungsparteien, werden sich vielleicht irgendwann (wenn auch spät) mal fragen was so falsch läuft in diesem Land. Mieten sind zu hoch, Strom zu hoch, Landstraßen eine Katastrophe, Zinsen 0,1%, Bildung mehr schlecht als recht, etc. Im angeblich reichsten Land der Welt, da kann die Wahl wohl nicht so gut gewesen sein, oder? Aber mit den Grünen die Welt retten, das ist schon großes Kino hier.

Beitrag melden
muzepuckel 05.07.2019, 20:58
85. Rechtsstaat............. nach Lust und Laune

Ja, wir nehmen es hierzulande ganz genau, wenn es gerade passt. Wenn Frau Roth den Bundestag mit gerade mal um die anwesenden 100-150 Abgeordneten für trotzdem beschlussfähig erklärt: kein Problem!
Aber sobald es um die AfD geht, uiuiuiui Formfehler gehen gar nicht! Seid wie vielen Jahren schon sind jetzt eigentlich unsere Bundestagswahlen wegen zu vieler Überhangsmandate ungültig? Auch egal............
Hauptsache es wird nicht an der Friedhofsruhe der etablierten Einheitsparteien gerüttelt.
Nicht das ich glauben würde, die AfD würde, falls sie wirklich regieren sollte, wirklich etwas anders machen, als der etablierte Block, aber sie hatte als einzige Partei im Bundestag noch nicht die Gelegenheit unter Beweis zu stellen, ob sie nach der Wahl zu dem steht, was sie vorher gesagt hat, oder nicht.

Beitrag melden
Analyst11 05.07.2019, 20:58
86. Komiker, oder was?

Zitat von tadano
An der eigenen Dummheit sind normalerweise die Eltern schuld. Durch ihre Gene und dadurch dass Sie den Kindern zu wenig Bildung zukommen ließen. Liebe Leute von der AfD: bei den eigenen Eltern sind eure Beschwerden richtig adressiert.
hat nicht jeder Recht auf Bildung? Hat das nicht was mit dem Bildungsauftrag des Staates zu tun, schon mal gehört?

Beitrag melden
Throki 05.07.2019, 21:02
87.

Zitat von didel-m
miniert. Auf getrennten Parteitagen. Keiner hat das beanstandet. Es wird wiedermal kit 2erlei Maß gemesssen.
Nee. Die Grünen haben das schlicht korrekt und rechtssicher hinbekommen. Die AfD eben nicht - obwohl sie das Problem in der Vergangenheit schon früher hatten. Versammlung unterbrechen? Kein Problem. Unterschiedliche Versammlungsleiter, neue Geschäftsordnung, anderes Wahlverfahren? Eher blöd.

Beitrag melden
Mogli3 05.07.2019, 21:03
88. "...die Freiheit eines jeden Deutschen..."

Zitat von robert_schleif
Die meisten Mitforisten scheinen sehr froh darüber zu sein und es in Ordnung zu finden, dass Formalitäten, Spitzfindigkeiten und Winkelzüge der Demokratie dort ein bisschen nachhelfen, wo die Bürger nicht jene wählen, die sie gefälligst zu wählen haben.
Allen AFD-MitbürgerINNEn steht es frei, dieses wunderbare Deutschland zu verlassen, "...wenn sie unsere Werte, Demokratie, Verfassung und unser (Wahl-)Gesetz nicht vertreten...".

In Gedenken an Walter Lübcke.

Beitrag melden
langowicz 05.07.2019, 21:04
89. Schachzug?

Ich würde mich nicht wundern wenn das ein geplanter Schachzug der AfD ist. So blöd, dass sie die Versammlungsleiterregel nicht kennen, sind die bei der AfD doch auch nicht. Nun werden sich,bei deren Fans, wieder die wüstesten Verschwörungstheorien breit machen und sie verbarrikadieren sich einmal mehr in der Opferecke. Der Solidarisierungseffekt wird noch größer und schon haben sie 30%+x.

Beitrag melden
Seite 9 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!