Forum: Politik
AfD sinkt in Umfragen: Angst bei den Angstmachern
AP

Der Höhenflug der AfD scheint gestoppt. Die internen Kämpfe halten an, die Umfragen sinken - nun versprechen alle 16 Landeschefs in einer Brand-Mail an die Basis, die Reihen zu schließen. Wird das reichen?

Seite 2 von 18
Balschoiw 27.02.2017, 17:37
10. Was für die AfD

so richtig doof ist: Man kann es diesmal nicht der Presse, dem politischen Gegner oder sonstwem in die Schuhe schieben. Die AfD ist ganz alleine selbst daran schuld wenn sie im Gulli der braunen Soße verschwindet. Dumm gelaufen würde ich mal sagen.

Beitrag melden
WolfThieme 27.02.2017, 17:37
11. Abwarten und Bier trinken

Vorsicht, fake news! Auch der Adler Schulz schwächelt. Die Kanzlerin schwächelt. Aber Seehofer pumpt schon, Sarah wird bald in Moskau vom Titanen Putin gesalbt, und Beatrix von Storch wird das AfD-Steuer wieder herumreißen, sobald ein Mensch mit dunkler Hautfarbe hier Unheil angerichtet hat.

Beitrag melden
Bocuse_AK 27.02.2017, 17:38
12. Gut!

"die Partei sackt ab, zum Teil deutlich. In manchen Umfragen liegt sie nur noch bei rund acht Prozent"
Weiter so.

Beitrag melden
minando 27.02.2017, 17:39
13. Was sich (anscheinend) viele konservative Wähler wünschen...

...ist ihre alte CDU zurück. So wie sie vor Merkel und Linksruck war. Das sollte ihnen die AfD liefern, aber inzwischen bröckelt deren Fassade. Die AfD ist nun mal keine CDU reloaded, die Positionen sind extremer, die scheinbare Bürgernähe nur Mittel zum Zweck um..tja, um was zu tun? Schmeisst die Extremen raus, dann habt ihr eine Chance. Aber so? Maximal Rot-Rot-Grün.

Beitrag melden
irene74 27.02.2017, 17:39
14.

Es geht nur um Macht und Einfluss, sonst gar nichts. Oder glaubt man wirklich, das diese Leute zum Wohle der deutschen Bevölkerung agieren. Dilettantiesmus und planlosigkeit, das ist die Afd.

Beitrag melden
hardeenetwork 27.02.2017, 17:43
15. Schneller als gedacht. Gut so!

Ich dachte so in drei bis vier Jahren wäre es mit der AfD entgültig vorbei. Zum Glück geht es sehr viel schneller. Eine Partei ohne Sinn und Inhalte. Nur mit Hass uns Selbstdarstellern. Das Aus für die AfD ist mir eine Freude!

Beitrag melden
janne2109 27.02.2017, 17:45
16. zerlegen?

selbst zerlegen? So eine Partei kann man einfach nicht wählen, das hat nichts mit selbst zerlegen zu tun, auch wenn sie es nicht täten bleibt es eine Partei die aufgrund ihrer rechten Gesinnung nichts in Deutschland zu suchen hat.

Beitrag melden
traurigeWahrheit 27.02.2017, 17:45
17. Die AFD

hat eins immer hinbekommen: Sich vor wichtigen Wahlen ruhig zu verhalten. Deshalb werden die Umfrageergebnisse in den nächsten Wochen auch wieder hochgehen. Höcke wird sich dieses Jahr jedenfalls nicht mehr äussern.
Die Grünen haben übrigens auch stark verloren, die CDU ebenfalls, daher halte ich das eher für eine Schulzdelle. 20% für die AFD bei der BTW halte ich immer noch für möglich.

Beitrag melden
Hörbört 27.02.2017, 17:48
18. Die Geschichte sollte sich wiederholen

Nochmal jeweils 4.9% für FDP und AfD bei der Bundestagswahl ... das wäre zu schön.

Beitrag melden
pit.duerr 27.02.2017, 17:50
19. Eigentlich schade

das es zu wenig Plätze am Trog für die AfD gibt, auch innerparteilich. Ich hatte ja die Hoffnung, das es etwas bunter und zünftiger im Bundestag zugehen würde. Vielleicht klappt es ja doch noch, sonst drohen uns weitere 4 Jahre purer Langeweile, Abzockerei des Staates vor allem beim arbeitenden Volk, weitere Verarmung der Rentner, marode Infrastruktur, Milliardenzurückstellungen für unsere qualifizierten Neubürger. Na ja, bis Herbst ist ja noch etwas hin.

Beitrag melden
Seite 2 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!