Forum: Politik
AfD-Spendenskandal: Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt offiziell gegen Weidel
DPA

Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat gegen die AfD-Fraktionschefin Alice Weidel ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hintergrund sind dubiose Spenden aus dem Ausland.

Seite 3 von 12
spon1899 20.11.2018, 18:31
20.

Die Extremisten wollen Weidel weghaben. Leute wie dieser gefährliche Maier lauern nur darauf. Sein Gelabere von heute ist nichts wert. Frau Weidel mag sehr unsympathisch und sehr arrogant sein, rechtsextrem ist die aber nicht. Im Osten ist die AfD aber extrem.Und dahin rollt der Zug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 20.11.2018, 18:34
21.

Zitat von brux
Die Frau ist ja nicht ganz ungebildet und wohl des Englischen mächtig. Also besser "lock her up!"
Danke, das mit der Autovervollständigung kann manchmal auch Fluch statt Segen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
creative1708 20.11.2018, 18:35
22. oh man

....die moralisch Überheblichen mit dem erhobenen Mittelfinger! Volksfeindlich, Korruption,Aus-Länder-Feinde...usw. So wie ihr hier die Alice Weidel vorverurteilt, hättet ihr Karriere beim Roland Freisler machen können. Art. 11 Abs. 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 „Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, ist solange als unschuldig anzusehen, bis seine Schuld in einem öffentlichen Verfahren, in dem alle für seine Verteidigung nötigen Voraussetzungen gewährleistet waren, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.“ noch Fragen?!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zardoz77 20.11.2018, 18:38
23. Lebenslügner lügen gut

Eine lesbische Frau mit asiatischer Freundin kämpft gegen Überfremdung und Frühverschwulung Deutschlands. Wer solche Lebenslügen lebt, lügt auch super beim Staatsanwalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 20.11.2018, 18:39
24. Viel heiße Luft ....

Schon jetzt ist absehbar, dass die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen Weidel eingestellt werden. Da mögen sich die AfD-Hasser noch so sehr ereifern und die politische Konkurrenz sich vor Ärger überschlagen. Weidel war schlichtweg in den Geldeingangsfall auf dem Parteikonto viel zu wenig involviert. Einzig ihr Name auf dem Überweisungsbeleg bringt sie mit ins Spiel. Meldefehler haben die Schatzmeister zu verantworten. Das kann die AfD eine Geldstrafe kosten, aber das war es dann schon. Im Vergleich zu der Qualität von Parteispendenaffären die andere Parteien hingelegt haben ist das geradezu belanglos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oliver61 20.11.2018, 18:40
25. Und schon tobt der Mob!

Alice Weidel ist bislang nicht verurteilt. Selbst wenn die in der Presse berichteten Sachverhalte stimmen sollten, ist äußerst fraglich, ob sich hier etwas strafrechtlich Relevantes abgespielt hat. Schließlich ist das Geld nicht auf Weidels Konto eingegangen, sondern auf ein AfD-Konto. Die AfD hat das Geld auch nicht an Weidel weitergeleitet, sondern an den Spender zurückgeschickt. Die AfD hat das Geld von den Spendern auch nicht eingefordert. Zumindest Staatsrechtler Prof. Dr. Schachtschneider wie auch Jens Maier sind zu dem Ergebnis gekommen, daß Weidel sich jedenfalls in strafrechtlicher korrekt verhalten hat. Daß jetzt wieder 80% der Foristen gegen Weidel und die AfD hetzen, kann ich nicht recht nachvollziehen. Erst recht nicht, daß die AfD "korrupt" sein soll. Die AfD ist in keinem Land und auch im Bund nicht an der Regierung. Wofür sollte wer der AfD Geld geben um die AfD wozu zu veranlassen? Hier versuchen die Medien verzweifelt, die AFD "niederzuschreiben". Das versuchen die Medien allerdings schon seit deren Gründung. Mit super Erfolg! Vielleicht einfach mal sachlich werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jo-bo-sa 20.11.2018, 18:40
26. Das wird im Sande verlaufen.

Frau Dr. Weidel hat sich nichts vorzuwerfen. Gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yoda56 20.11.2018, 18:43
27. Mhhhm...

Zitat von Crom
Da fällt mir nur ein: "Look her up!", das ist doch die Sprache, welche die AfD versteht.
...die Staatsanwaltschaft wird sie auch sicher "besuchen" - das heisst aber garnix und "eingelocht" (locked) wird sie bestimmt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernesto c 20.11.2018, 18:48
28. Hoch lebe das Alternative

Die Partei, die behauptet sich für Nation und Deutschland stark zu machen, läßt sich aus dem Ausland bezahlen. Und die Beraterin, die in der Schweiz lebt und arbeitet, kennt deutsche Verhältnisse sehr gut, sowohl die realen politischen Verhältnisse, wie auch das deutsche Parteiengesetz. Deshalb wird die Alternative für Dumme uns jetzt zeigen, dass sie gegen Korruption, Schmiergeldzahlungen und gegen jede Form von Illegalität ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelneuronen 20.11.2018, 18:48
29. Ein Pflänzlein zart im Komödienstadl

Zitat von creative1708
....die moralisch Überheblichen mit dem erhobenen Mittelfinger! Volksfeindlich, Korruption,Aus-Länder-Feinde...usw. So wie ihr hier die Alice Weidel vorverurteilt, hättet ihr Karriere beim Roland Freisler machen können. Art. 11 Abs. 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 „Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, ist solange als unschuldig anzusehen, bis seine Schuld in einem öffentlichen Verfahren, in dem alle für seine Verteidigung nötigen Voraussetzungen gewährleistet waren, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.“ noch Fragen?!?
Ja, eine Frage hätte ich da.

Wann hat denn die "Messer-Männer" - Rhetorikerin ihre zarte Seite entdeckt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12