Forum: Politik
AfD-Spendenskandal: Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt offiziell gegen Weidel
DPA

Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat gegen die AfD-Fraktionschefin Alice Weidel ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hintergrund sind dubiose Spenden aus dem Ausland.

Seite 9 von 12
carlitom 20.11.2018, 20:55
80.

Zitat von Paul-Merlin
Schon jetzt ist absehbar, dass die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen Weidel eingestellt werden. Da mögen sich die AfD-Hasser noch so sehr ereifern und die politische Konkurrenz sich vor Ärger überschlagen. Weidel war schlichtweg in den Geldeingangsfall auf dem Parteikonto viel zu wenig involviert. Einzig ihr Name auf dem Überweisungsbeleg bringt sie mit ins Spiel. Meldefehler haben die Schatzmeister zu verantworten. Das kann die AfD eine Geldstrafe kosten, aber das war es dann schon. Im Vergleich zu der Qualität von Parteispendenaffären die andere Parteien hingelegt haben ist das geradezu belanglos.
Ja, Ihre Träume und Hoffnungen sind das Einzige, was Ihnen und Ihren AfD-Freunden derzeit bleibt. Lügen Sie sich ruhig weiter in die Tasche. Wäre das nicht Ihre Lieblingsbeschäftigung, wäre auch für Sie eine Partei wie die AfD unwählbar und jenseits des Vorstellbaren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 20.11.2018, 21:02
81. Keine Ahnung, wieviel Alkohol jemand...

Zitat von nnn00nnn
Warum hat die Staatsanwaltschaft damals bei Kohl nicht ermittelt? Warum hat die Presse damals, dieses unsägliche Verhalten von Kohl nicht annähernd so hochgekocht?
...damals getrunken haben muß, um nicht mitzubekommen, daß das Thema monatelang die Medien beherrscht hat.
Würde man der AFD nur annähernd die gleiche Aufmerksamkeit widmen, wie dem politischen Erdbeben der CDU Spendenaffäre damals, hätten Meldungen über Trumps Eskapaden oder welche zum Brexit derzeit gar keine Chance wahrgenommen zu werden.
Daß man die AFD eher als Randgruppenveranstaltung wahrnimmt, ist am tatsächlich eher mäßigen Medienwirbel um die Auslandspenden deutlich erkennbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 20.11.2018, 21:02
82.

Zitat von nnn00nnn
Warum hat die Staatsanwaltschaft damals bei Kohl nicht ermittelt? Warum hat die Presse damals, dieses unsägliche Verhalten von Kohl nicht annähernd so hochgekocht?
a) die Partei wurde dafür bestraft.
b) woher wissen Sie davon, wenn die Presse das totgeschwiegen hat?
c) was nützt das alles Ihrer Fraktionsvorsitzenden Weidel? Ist ein Mörder, Diebe, Verbrecher kein Mörder, Dieb, Verbrecher mehr, nur weil es andere Mörder, Diebe und Verbrecher gibt? Was wird dadurch besser?

Geben Sie es zu, diese Art der Argumentation hat etwas wirklich sehr Verzweifeltes. Es tut mir leid für Sie, dass Ihre großen Idole sich so selbst entlarven und zerlegen. Suchen Sie sich Neue.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 20.11.2018, 21:05
83.

Zitat von ade
AFD gehört für mich verboten ! Aber es muß auch gegen die demokratisch zugehen ! Seit wann stellt die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen einen Politiker an ohne das die Immunität aufgehoben ist !
Die ist aufgehoben und es geht nicht nur demokratisch, sondern rechtsstaatlich korrekt zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 20.11.2018, 21:08
84.

Zitat von nici_d
Das Geld wurde nach ein paar Monaten zurücküberwiesen. Wo ist da nun der große Aufhänger? Gesparte Zinsen in Höhe von 0,5 Prozent? Die sind selbst aktiv geworden, alles ist transparent. Vielleicht gibt es ja noch eine tolle Schweizerische Firma, die der Linken ein paar tausend Euro überweist, irgend wo hin nach Kleinkleckersdorf, wo der Dorfkassier sich auch erst mal orientieren muss, wie er da vorgeht. Dann wäre man die auch gleich los. Und Staatsanwaltschaft heißt erst mal gar nichts. Die Vogelschissaffäre von Gauland wurde auch wieder eingestellt.
Ha, ha, ha. Jetzt wird es tatsächlich bemitleidenswert. Klar, total transparent. Deshalb hat die AfD wohl auch die ganze Geschichte sofort wie es korrekt gewesen wäre, an das Bundestagspräsidium gemeldet und der Presse alle nötigen Informationen samt Kontoauszügen zur Verfügung gestellt, damit jedermann klar und deutlich erkennen kann, dass alles korrekt zuging und das Geld zu keiner Zeit verwendet wurde. Auch der Spender ist ja längst von der AfD transparent gemacht worden, ebenso der Verantwortliche.


Ach, nein. Nichts davon trifft zu. Aber was sollte Sie das interessieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 20.11.2018, 21:14
85.

Zitat von carlitom
Und beides wird die Fans der AfD nicht von ihrem Sektenglauben abbringen.
Na ja, ganz einfach. Das ist in der Schweiz, das findet nicht auf AfD Boden statt, da kann man vieles ausblenden. Aber wie bei Donald, man strickt sich die Warheit so dass es passt. Nur der ander Rest (immerhin schlappe 85 %) macht da nicht mit. Es gibt eben immerhin noch den Teil der versucht nachzudenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trex#1 20.11.2018, 21:22
86.

Die AfD ist also jetzt eine ganz normale Partei und hat wie andere auch einen Parteispendenskandal, wenn auch eher der harmlosen Art.
Im Fall Schweiz weiß man bis heute nicht, wer der Spender war. War es ein Deutscher, wäre es sogar rechtlich zulässig. Im Fall der niederländischen Spender gibt es eigentlich überhaupt keinen Skandal.
Also wird der Staatsanwalt prüfen und vermutlich ist eine Geldstrafe fällig. Das wird kein großes Problem werden, denn vor einigen Jahren hat das eine Spendenflut von 2,1 Mio ausgelöst, als man versuchte, die AfD mit Geldstrafen in die Insolvenz zu schicken. Auch diesmal würde es unter dem Strich ein Geschäft für die AfD werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbshaw 20.11.2018, 21:24
87. @zardoz77

Super Beitrag, Sie haben nur eine Lebenslüge vergessen: die gute Alice hat sich für ihre Promotion von einer der ach so pöhsen Altparteien alimentieren lassen. Sie war Promotionsstipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung, bekanntlich CDU-nah. Knapp 1000,- Euro über Jahre kassieren und jetzt permanent die Chefin eben dieser Partei als Rechtsbrecherin diffamieren, dazu gehört auch schon einiges....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 20.11.2018, 21:30
88. Ne ne, Lebenslüge paßt schon

Zitat von oliver61
Wenn Vorurteile gegen die AfD - homophob und ausländerfeindlich- mit der Wirklichkeit nicht übereinstimmen - lesbische Spitzenpolitikerin mit asiatischer Freundin- hat das nicht unbedingt damit zu tun, daß Frau Weidel "Lebenslügen lebt" sondern eher damit, daß ihre Vorurteile unzutreffend sind. Denken Sie mal drüber nach!
Das läuft bei den neuen Rechten wie bei den alten.
Die haben sich auch von einem dunkelharigen Herren mit reduzierter Testikelzahl das Märchen vom Herrschaftsanspruch der genetisch überlegenen arischen "Rasse" andrehen lassen.
Die AFD als Bewahrer "der christlich abendländischen (leit)Kultur mit Schwerpunktthema Patriotismus/Überfremdung/Konservativismus, Famile/Heimat leistet sich eine Vorsitzende, die so patriotisch ist, daß sie ihre Steuern lieber in reduziertem Volumen in die Schweiz trägt.
Daß die AFD auch klare Vorstellung zum idealen Familienentwurf hat, ist dann schon nur noch eine Randnote.
Eigentlich ist Weidel das ideale Anschauungsmaterial für die Schizophrenie der ganzen AFD Veranstaltung.
Damit gehört ihr allerdings kein Alleinstellungsmerkmal.
Wenn man derzeit hört, wie z.B. Spahn, der in seinem Leben genau ein Jahr in die Rentenkasse eingezahlt hat,aber eine fürstliche Pension beziehen wird, Kinderlose wegen der fehlenden Rentenbeiträge ihrer nicht geborenen Kinder zu bestrafen will, auch wenn diese selbst ein Arbeitsleben lang Beiträge einzahlen, wird klar, daß Frau Weidel sich in bester Gesellschaft befindet, was Lebensügen angeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Edgard 20.11.2018, 22:10
89. Googeln Sie doch mal..

Zitat von oliver61
Wenn Vorurteile gegen die AfD - homophob und ausländerfeindlich- mit der Wirklichkeit nicht übereinstimmen - lesbische Spitzenpolitikerin mit asiatischer Freundin- hat das nicht unbedingt damit zu tun, daß Frau Weidel "Lebenslügen lebt" sondern eher damit, daß ihre Vorurteile unzutreffend sind. Denken Sie mal drüber nach!
.. nach dem Namen "Ernst Röhm".
Das war der Oberfuzzi eines ganzen Rings Homosexueller in der SA - und Röhm gehörte zum engsten Führungskreios um Hitler.
Als der seine Schuldigkeit getan hatte schickte Hitler seine Mordkommandos los...
Aber Sie können ja mal die Geschichte des einstigen Vorzeigeschwulen Mirko Welsch googeln.
Oder hier nachlesen - die Geschichte eines homosexuellen AfD-Aussteigers...
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/alternative-fuer-deutschland-alice-weidel-homosexualitaet
Und "Fremdenfeindlichkeit" ist natürlich auch nur ein Vorurteil...
Erzählen Sie das Ihrer Großmutter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 12