Forum: Politik
AfD und Volksparteien: Merkels Zeit ist abgelaufen
DPA

In Stuttgart inszenierte sich die AfD als neue Kraft gegen das Establishment. Niemand verkörpert dieses Establishment derzeit mehr als die Bundeskanzlerin. Will sie die AfD wieder klein kriegen, sollte sie Platz machen.

Seite 1 von 38
in_new-haven 02.05.2016, 05:26
1. Chancengleichheit in der Bildung

Der große Aufbruch in Sachen Bildung hat aufgrund der SPD stattgefunden. Damals in den späten 1960ern und 1970ern gab es keine Grüne, die das hätten anstoßen können! Ähnliches gilt in Sachen Gleichstellung von Mann und Frau, da hat es nicht die Grünen gebraucht, um das anzustoßen.

Beitrag melden
michaelkohlhaas00 02.05.2016, 05:29
2. Was genau?

Was genau im Parteiprogramm der AfD verstoesst denn bitteschoen gegen das Grundgesetz? Durch polemische Wiederholung dieser unwahren Behauptung wird es doch nicht glaubhafter!

Beitrag melden
mistermister 02.05.2016, 05:36
3. Ein Plädoyer für Schäuble?

Was soll das??!! Der Mann ist 74 Jahre alt, hat mit der Sparpolitik verheerenden Schaden in Deutschland und Europa angerichtet. Der Mann soll moderner sein als die AfD? Der Autor dieses Artikels muss sehr viel Phantasie haben. Besser wäre da immerhin noch der Bosbach.

Beitrag melden
stefan.p1 02.05.2016, 05:48
4. Guter Artikel

Merkel spaltet das Land und die EU -
10 Jahre Merkel bedeuten Verrohung der Sitten , mehr Gewalt auf den Straßen , Deutschland ist in der EU isoliert, Deutschland ist in so viele Kriege verwickelt wie seit WW2 nicht mehr-
Merkel muß weg.

Beitrag melden
basic11 02.05.2016, 05:50
5. Die Metapher von den immer weiter...

Kröten schluckenden u Beifall klatschenden Duracell Hasen von CDU u SPD Mitgliedern ist so falsch nicht...leider ....

Beitrag melden
pepsington 02.05.2016, 05:52
6. Familie...

...könnte mir jemand bitte erklären, was an einem "Mutter, Vater, Kind"-Familienbild so schlimm sein soll? Nicht, dass ich gegen andere Familienformen etwas hätte, aber in diesem Kommentar liest sich das so, als sei darin geradezu etwas Verabscheuungswürdiges zu sehen.

Beitrag melden
licorne 02.05.2016, 05:53
7. Nicht nur Merkel ist überfällig

Der CDU Parteitag, mit standing ovations und Abnicken aller Merkelschen Vorgaben, war ein erschreckendes Beispiel dafür, was aus dieser Partei geworden ist: ein reiner rückhaltloser Verein von Jasagern. Das Aufsteigen der Afd ist denen allen anzulasten. Wie man in so kurzer Zeit so wenig vorausschauend so viele strategische und inhaltliche Fehler machen kann, unter Zustimmung der SPD und Grünen, unterstützt von großen Teilen der Presse, das wird die Parteienlandschaft auf Jahre verändern.

Beitrag melden
lalito 02.05.2016, 06:23
8. ja nee, is klar

Alle weg, alle doof.

Lieber Kommentator, Sie fixieren sich auf Personen. Was man Ihnen dabei zugute halten kann? Dass es schwierig ist, sich mit Inhalten auseinanderzusetzen, die indifferent sind und keine schnellen klaren Lösungen zeitigen?

So wärmen Sie doch lediglich das Mütchen derer, die von einfachen Lösungen schwadronieren bei kruder Rückwärtsgewandtheit.

Dort finden sich die Abgehängten einer rein industrie- und kapitalfixierten Politik wieder, um mit dem richtig scharfen Rasiermesser dann völlig abgezogen zu werden.

Dafür können Sie wiederum nichts.

Beitrag melden
wanniii 02.05.2016, 06:24
9. Vergleich

Herr Tietz vergleicht tatsächlich ..."eine Partei, ... sie gründete sich vor 36 Jahren," ...das Land nachhaltig veränderte” mit einer Partei, die Deutschland zurück in die 1960er Jahre katupultiert?

Eine AfD, die populistisch auf Stimmenfang geht, bewußt mit der Angst der Bürger spielt, die ausgrenzt, beschneidet, ja sogar gegen die EU, Nato und alles ist, was Deutschland seit dem Ende des 2. Weltkrieges (Verständigung, Kommunikation, Öffnung, Kooperation etc.) stark gemacht in Frage stellt?

Viele Teile des Parteiprogrammes der AfD sind nicht einmal im Ansatz durchsetzbar, mit den Wahlerfolgen müssen sie liefern und das können Sie in einer Demokratie, die Deutschland immer nocht ist, gar nicht! Wenn das Grundgesetz die Relegionsfreiheit garantiert, kann keine noch so starke Partei diese abschaffen, ebensowenig wird Deutschland niemals "gegebenenfalls Schutzzäune oder ähnliche Barrieren (gegen Schutzsuchende, in Syrien herrscht immer noch Krieg!)” errichten! Das sind alles leere Phrasen, selbst der Blindeste wird das noch sehen können…

Irgendwann ist auch Frieden im Nahen Osten, dann kehren die Flüchtlinge wieder heim und der AfD geht die Luft aus…

Ich würde die AfD eher als Piratenpartei sehen, die für einige Tage Schlagzeilen macht, am eigenen Ego zerplatzt und dann in der Bedeutungslosigkeit versinken wird!

Beitrag melden
Seite 1 von 38
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!