Forum: Politik
AfD: Unsere Grünen von rechts
DPA

Vieles am Aufstieg der AfD erinnert an die Karriere der Grünen. Auch die Mitglieder der Öko-Partei gefielen sich am Anfang in der Rolle von Kämpfern gegen das Establishment, schockierten mit abwegigen Ideen und seltsamen Leuten.

Seite 19 von 26
dieter.weller 02.02.2016, 16:32
180. Hyperventilieren der Politiker ist Taktik

Zitat von apetri1
und nicht hyperventilierend alles dramatisieren. Da kann man Herr Fleischhauer nur dazu gratulieren! Schön wäre es, wenn diese wohltuende Nüchternheit auch bei den Polikern zu finden wäre.
Natürlich lassen sich die Politiker der GroKo und ihre unterstützende Opposition sich diese Gelegenheit nicht entgehen jetzt empört zu schreien und nach dem Verfassungsschutz zu rufen.
Das letzterer auf sachlicher Grundlage schon entschied, dass die AfD kein Beobachtungsobjekt ist, spielt dabei keine Rolle, und soll den Wähler besser auch nicht interessieren.

Beitrag melden
Mastermason 02.02.2016, 16:34
181.

Zitat von HäretikerX
nach erfolgreicher Themen-Suche.. AfD relativeren.. die ihm "herzlich" unsympathisch ist.. aber bestens geeignet um seinen Erzfeinden eins auszuwischen! Die AfD und deren Sympathisanten werden ihn loben! ;-)
Sie habe den Text ganz augenscheinlich nicht verstanden. Es ging Herrn Fleischhauer einerseits um den doppelten Standard, mit dem inhaltlich gleiche Aussagen von a) einem Grünen und b) einer AFD-lerin bewertet werden. Außerdem hat der Autor Recht, wenn er die diversen (auch rechtsextremen) Auswüchse aus der Gründerzeit der Grünen mit denen der AFD vergleicht. Vielleicht googlen Sie mal nach Namen wie Herbert Gruhl und Baldur Springmann. Viel Spaß beim Geschichtslernen!

Beitrag melden
Havel Pavel 02.02.2016, 16:36
182. Die Wortwahl verrät viel über den Geist eines Menschen!

Zitat von AWG
Der Belastungseifer, den Frau Göring-Eckhardt an den Tag legt, ist mehr als beachtlich: "Inhuman", "verroht", "antidemokratisch", "zutiefst rassistisch", "diskriminierend", "menschenverachtend". Jeder erfahrene Richter würde hellhörig und mißtrauisch, aber nicht gegen den Beklagten, sondern auch oder gerade gegen den Ankläger!
Wer ständig mit solchen Adjektiven um sich wirft muss wohl in einem zerrütteten Elternhaus und in wenig gebildeter verrohter Umgebung aufgewachsen und sozialisiert worden sein, wo der ständige Gebrauch solcher Wortschöpfungen üblich ist. Als normal kann man die ständige Entgleisung bei der Wortwahl wohl kaum ansehen.

Beitrag melden
n.wemhoener 02.02.2016, 16:39
183.

Ich zähle in diesem Moment 12 Artikel auf den SPON-Seiten, die sich mit der AfD befassen.
Warum nur schenkt man dieser deutschen Tea-Party-Bewegung soviel Beachtung. Ignorieren wäre besser, statt sie noch weiter zu pushen.

Beitrag melden
refnowel 02.02.2016, 16:40
184. Sorry SPON

Vielen vielen Dank für diesen bericht!
Nur so kann man AfD Potenzial bekämpfen ... Und ich gehöre unumwunden dazu . Abgewandert vom Bürgertum und grün in Richtung AfD . Und die Tatsache dass sie in der Lage sind auch die Wahrheit sachlich und deutlich darzustellen bringt mich eher zum nachdenken als die nazikeule ...
Gleiches in der Flüchtlings / Ausländer / islamisierung / Thematik , und die gibt's immer noch nicht !, und die AfD verschwindet auf 3% .... Die unverbesserlichen nazis und und faschisten sind genauso verloren wie die IS Wahnsinnigen ! Weiter so

Beitrag melden
Celestine 02.02.2016, 16:41
185.

Eine schöne, sehr treffende Kolumne von Herrn Fleischhauer.
Tja, anfangs war die AfD ein lauer Verein neoliberaler Euro-Gegner. Am rechten Rand wurde nur sehr vorsichtig gekratzt. Frau Petry machte auf mich von Anfang an den Eindruck, als ob sie latent sehr fanatisch sei. Nach der Abspaltung treten jetzt offen rassistische Mitglieder auf; der Verein war schon immer unsympathisch, jetzt ist sie unerträglich. Aber immer noch kein Grund, den Verfassungsschutz zu bemühen.

In anderen EU Ländern, einschl. Skandinavien, gehören die Rechtspopulisten mit zu den größten Parteien. Die Angst der etablierten Parteien vor deren weiterer Stärkung hat die Länder veranlasst, ihre bisher liberale Flüchtlingspolitik völlig neu zu organisieren. Ein Grund, warum Frau Merkel für ihre offenen Grenzen nirgends mehr Unterstützung bekommt, selbst aus Schweden nicht, wo die nationalistischen Sverigedemokraterna inzwischen die zweitgrößte Partei ist.

Beitrag melden
Bürger Bü 02.02.2016, 16:46
186. Albert Einstein sprach

Natürlich gibt es auch in der AfD komische und wahrscheinlich gefährliche Personen und Ansichten. So wie in jeder Partei.
Albert Einstein sprach jedoch: "Die reinste Form des Wahnsinns ist, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert." oder "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.". Insofern ist die AfD genau richtig zur richtigen Zeit. Das die Altparteien und Medien kein gutes Haar an ihnen lassen zeigt das sie auf den richtigen Weg sind. Das Wahlvolk sollte ein Signal setzen, ansonsten wird sich nix ändern.

Beitrag melden
pack-man 02.02.2016, 16:46
187. Gratulation

Herzliche Gratulation Herr Fleischhauer, Sie haben den ersten Artikel bei SPON verfasst, der nicht ausschließlich von Hass und Beleidigungen dominiert und von Schullehrern geschrieben wurde. In diesem Artikel werden Fakten erwähnt und die keine Wortmeldung verdreht. Die AfD wird als Partei und nicht als Höllenbrut dargestellt.
Herr Fleischhauer ich wünsche mir das sich Ihre Kollegen zuerst den Schaum vor dem Mund wegwischen und sich dann an Ihnen ein Beispiel nehmen. Das ist Journalismus, die Meinung sollte sich im Hirn und nicht in der Spiegelredaktion bilden.

Beitrag melden
amk_von_der_wiese 02.02.2016, 16:47
188. der Vergleich ist schon heftig

diesen Vergleich finde ich schon sehr gewagt und er hinkt sogar. Trudelten die Grünen aufgrund ihrer vielen Strömungen lange durch Zeit und Raum, hat sich die AfD dagegen sehr
nahe am rechten Rand gegründet und dort schnell etabliert. Schneller ging es in der Vergangenheit wohl nur bei der Gründung der NSDAP.

Beitrag melden
unbekanntgeblieben 02.02.2016, 16:49
189. Oh jee .... ich wollte ja erst zustimmen ... Aber dann

Den ersten Teil war ja noch überlegt und logisch, der zweite nicht. Da hagelts nur so an Vorurteilen und Engstrinigkeit, ist mir schon mal bei ihre Theorie über den Zusammenhang zw. Religion und dem Osten aufgefallen ...
Übrigens, bin quasi Ossi und strenggläubiger Atheist, also wohl voll in ihrem Feindbild. Aber keine Angst, Verstand im Sinne Dinge objektiv und vorurteilsfrei zu betrachten scheint nicht ansteckend.

Dass sie Sahra Wagenknecht und linke im allg. nicht mögen und am liebsten auf dem Scheiterhaufen sehen wollen, fiel mir schon früher auf. Wie unterscheiden sie sich damit eigentlich von AfDlern? Sie urteilen genauso über Dinge die sie nur vom Namen her kennen ... Ossis sind fremdenfeindlich, ungläubig, kommen nicht mit Demokratie klar (allg. haben sie ein allg. bizarres Feindbild, sehr CSU konform) ...

Und halten sie sich mit Kommentaren zu Krieg und Terrorismnus bitte zurück. da haben sie mehrfach bewiesen,
dass sie von Fakten keine Ahnung haben und noch nicht mal in der Lage sind sich das annäherend vorzustellen ... Wenn ich mich an die Bilder dazu erinnere und Kommentare wie ihre lese möchte ich ihnen dringend 'Denkanstöße' geben ... da hat die Wagenknecht und andere Linke deutlich mehr Ahnung und Verstand als sie.

Seit wann ist die Links-Partei übringes gegen Demokratie? Die, die die schrittweise Einführung von Volksentscheiden fordern? Die sind gegen Kapitalsimus, und wer nur ein bisschen Ahnung von Mathematik und Logik hat, muss einsehen, dass die Zeit die unsere Form dessen hat begrenzt ist. Fragen sie sich doch mal, WARUM und WIE die Schere zw. Arm und Reich aufklappt. Grausam Simple Logik. Kapitalismus wäre ja auch ok, nur hält sich keiner an die Regeln und begreift deren tieferen Sinn nicht ...
Dr. Wagenknecht hat übringesn erstens Verstand und zweitens kann man mit der reden (damit unterscheidet sie sich von den meisten AfDler und fast allen Etablierten). Desweiteren hat soweit ich weiss nur die LINKE den Verfassungschutz als permanente Besetzung am Hals. Deren Wirkung kann man mit dem NSU beurteilen ...

Ich weiss nicht ob die Linke die Probleme lösen kann (deren Ursache seit Jahrzehnten vor sich hin schwelen), aber ich weiss das unsere neoliberale Einheitspartei CDU|CSU|SPD|Grüne|FDP + AfD es definitiv nicht können ... die sind zu sehr mit dem Problem verfilzt, das würde einiges an Geständnissen erfordern ...

Beitrag melden
Seite 19 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!