Forum: Politik
AfD-Wahlkampfauftakt: Als wäre nichts gewesen
DPA

Die AfD kämpft mit den Enthüllungen der vergangenen Tage. In Offenburg wollen sie sich eigentlich auf ihren Wahlkampfauftakt konzentrieren. Doch aus einem brach es heraus.

Seite 15 von 16
sibbi78 07.04.2019, 14:53
140. Ach du meine Güte: Wer behauptet denn,

Zitat von caravaggio1571
Der Spiegel macht weiter “als wäre nichts gewesen“. Die Russland Affäre des Herrn Trump muß schnell zur Vergangenheit werden, weil sie nichts gebracht hat. Also sucht man sich jetzt einen kleinen Herrn Frohmaier von der AfD als Spionage-Puppe Putins. Aber nein, es ist nicht Putin alleine, es ist das ganze russische Volk welches eine demokratische Partei mit Wahlkampfhilfe und Propagandamaterial unterstützt. Die ganzen Rubel Milliarden aus Putins Ölfirmen werden jetzt in Ausbildungs, und Umerziehungslager für AfD Politiker investiert. Wilde Spekulationen und haltlose Unterstellungen sind genau die Fake-News, die wir echten deutschen Demokraten nicht mehr hören können. Der Spiegel ist nur noch ein Abklatsch der Bild-Zeitung und entpuppt sich endlich als Sprachrohr der Mickey Mouse Geschichten
dass das "russische Volk" hinter dem ganzen steckt? Schrieb das der "Völkische Beobachter"? Angriffe auf das freie Deutschland gab es schon immer (kurz: AadFD) - jetzt wird es halt immer dreister.

"Ausbildungs, und Umerziehungslager für AfD Politiker" - wie sind Sie denn drauf...

Beitrag melden
claus7447 07.04.2019, 15:11
141. Der Nachteil der frühen Geburt

So ganz sicher bin ich nicht, aber Alter schützt vor Klugheit nicht.

Ich fang mal mit ihrem letzten Statement an:

Gehen Sie mal tief in die Geschichte zurück. Kann ruhig 3.000 oder 4.000 Jahre zurück sein. Da werden sie schnell feststellen aus welchem völkergemisch der biodeutsche besteht. Also sie müssen da nicht mit der arischen Rasse protzen. Das hatte Adolf schon nicht auf dem Schirm.
Ich hoffe ich habe sie jetzt nicht dem Suizid nahe gebracht, denn vermutlich haben sie auch noch Spuren von arabischen und afrikanischen Vorfahren in sich. Kommt eben davon wenn man nur eingeschränkten Horizont hat.

Übrigens zum Punkt RENTEN. Sie sollten sich da wirklich in die Pläne von Meuthen etc. Einlesen. Denn entweder privatversichern, oder sie sollten schon mehr wie 3 Kinder haben, sonst wird es wahrlich eng. Aber vermutlich kennen sie das Programm nicht so im Detail, leseschwäche, macht nix, hat Donny auch und würde POTUS.
Mit Europa können sie sich nicht anfreunden? Nun, sie müssen zur Kenntnis nehmen, dass der Wohlstand der letzten 15 Jahre auf dem Fundament der EU gründet. Mit der DM wären wir ein Vogelschiss den niemand richtig für voll nimmt.
Das wichtigste: ein Europa hat uns 70 Jahre Frieden beschert, Frieden gemacht mit dem "Erzfeind" Frankreich. Und ich bin froh über Europa.
Ich weiss, ist jetzt wieder eine geistreiche Antwort. Das ist ja dann der Satz wenn nix mehr einfällt.

Schönen Sonntag noch.

Beitrag melden
steingärtner 07.04.2019, 15:20
142. Auch falsch

Zitat von sibbi78
"Ein Täter ist erst ein Täter, wenn er verurteilt ist" Falsch! Ein Täter hat eine Tat begangen und wurde erst dadurch zum Täter. Wenn es eine Untat war und seine Schuld erwiesen ist, dann kann er VERURTEILT werden für diese seine Untat. Euch AfDlern muss man aber auch alles erklären...
VOR einem Urteil heisst ein Täter "mutmaßlicher Täter".
NACH einem Urteil heisst ein mutmaßlicher Täter dann Täter.

Sie als moralisch überlegener Nicht-Afd'ler, sollten das eigentlich wissen.

Beitrag melden
WolfgangSimm 07.04.2019, 15:21
143. Schäuble...

...wurde nicht vorbestraft.
Für die damalige Affäre wurden der CDU 21 Millionen gesperrt.
Kann man mal runterrechnen auf die AfD. Die wären dann auf einen
Schlag pleite. Die AfD gibt gern die Partei des "kleinen Mannes", weshalb sie versucht ihre Geldquellen von Superreichen zu verschleiern. Die Parteispenden der von Ihnen genannten Automobilindustrie sind nicht offen und nicht verschleiert. Warum sprechen ausgerechnet Sie also von Glaubhaftigkeit?

Beitrag melden
sibbi78 07.04.2019, 15:29
144. Auch in der Provinz

sollte sich - zumindest bei gebildeten Menschen - herum gesprochen haben, dass Deutschland bereits seit Jahrzehnten ein klassisches Einwanderungsland ist - ob das jetzt jedem passt, oder nicht. Schauen Sie sich nur die Telefonbücher an: Sie werden erstaunt sein.

Jetzt aber zu behaupten, dass das "Volk ausgetauscht wird" ist blanker Unsinn. Die Deutschen mit Migrationshintergrund sind womöglich noch die besseren Deutschen. Es gibt rund 10 Mio. Ausländer in Deutschland ohne deutschen Pass. Die sind entweder aus der EU (und haben somit freies Aufenthaltsrecht innerhalb der EU) oder sie sind nur befristet im Land. Beides zeugt von der Attraktivität und der damit verbundenen Anziehungskraft unseres schönen Landes.

"In der Zukunft wird es keine hellhäutigen Europäer mehr geben." Gibt es im Süden Europas schon immer nur vereinzelt. Wer unbedingt hellhäutige Menschen um sich herum braucht, sollte Kinder zeugen - falls er/sie dann selbst hellhäutig ist. Aber eigentlich ohnehin nur Unsinn...

Beitrag melden
claus7447 07.04.2019, 15:40
145. habel spielt gerne hart Core,

Zitat von sibbi78
sollte sich - zumindest bei gebildeten Menschen - herum gesprochen haben, dass Deutschland bereits seit Jahrzehnten ein klassisches Einwanderungsland ist - ob das jetzt jedem passt, oder nicht. Schauen Sie sich nur die Telefonbücher an: Sie werden erstaunt sein. Jetzt aber zu behaupten, dass das "Volk ausgetauscht wird" ist blanker Unsinn. Die Deutschen mit Migrationshintergrund sind womöglich noch die besseren Deutschen. Es gibt rund 10 Mio. Ausländer in Deutschland ohne deutschen Pass. Die sind entweder aus der EU (und haben somit freies Aufenthaltsrecht innerhalb der EU) oder sie sind nur befristet im Land. Beides zeugt von der Attraktivität und der damit verbundenen Anziehungskraft unseres schönen Landes. "In der Zukunft wird es keine hellhäutigen Europäer mehr geben." Gibt es im Süden Europas schon immer nur vereinzelt. Wer unbedingt hellhäutige Menschen um sich herum braucht, sollte Kinder zeugen - falls er/sie dann selbst hellhäutig ist. Aber eigentlich ohnehin nur Unsinn...
dabei ist es eigentlich nur starrsinn die ihn treibt.

Dabei hat er sich noch nie mit seinen Vor- Vorfahren beschäftigt. Wenn er wüsste wie viel Fremdblut in ihm schwimmt.... Aber verschonen wir ihn damit.

Beitrag melden
apfelmännchen 07.04.2019, 17:07
146.

Zitat von WolfgangSimm
...wurde nicht vorbestraft. Für die damalige Affäre wurden der CDU 21 Millionen gesperrt. Kann man mal runterrechnen auf die AfD. Die wären dann auf einen Schlag pleite. Die AfD gibt gern die Partei des "kleinen Mannes", weshalb sie versucht ihre Geldquellen von Superreichen zu verschleiern. Die Parteispenden der von Ihnen genannten Automobilindustrie sind nicht offen und nicht verschleiert. Warum sprechen ausgerechnet Sie also von Glaubhaftigkeit?
Sehen sie, jetzt kommen wir einem Grund-Übel unser schönen Demokratie schon näher:

Wenn die Parteienfinanzierung per Lobbyzuwendungen - und Gegenleistungen dafür (oder glaubt hier jemand wirklich, Parteispenden würden wegen der Schönheit der Politiker überwiesen?) - nicht funktioniert, ist diese Partei "ganz schnell Pleite".

Da erscheinen viele Handlungen unserer Politiker - zB: bei der Dieselaffaire doch gleich in einem ganz anderen Licht, oder?

Wir werden in DE praktisch von wenigen vermögenden Firmen und Firmenbossen regiert, die uns von ihnen offensichtlich finanziell abhängige Vassallen präsentieren, die dann für sie passende Bedingungen schaffen sollen, um die Bürger besser abkasssieren zu können.

Der Filz geht soweit, dass man in Niedersachsen die Manuskripte vor der Regierungserklärung beim VW-Vorstand zur gefälligen Korrektur vorlegt... und bemerkenswerterweise führte nicht einmal das Bekanntwerden dieses Skandals zu einem Rücktritt.
Sowas ist eben in DE schon "völlig normal".

Da wundert es doch wirklich nicht, dass die Bürger nach "Alternativen" suchen - wobei die AfD an diesem Selbstbedienungsladen leider nicht viel ändern wird.

Beitrag melden
Demokrat7 07.04.2019, 18:56
147. Kein Land hat mehr unter der Naziherrschaft Hitlers gelitten wie Russ

zu 100:
Diese Bemerkung stimmt, doch ist das heute keine Berechtigung , andere Nachbarländer zu überfallen, Verträge zu brechen und Gebiete zu annektieren? Israel hat keine Nachbarländer überfallen, doch seine beabsichtigte Annexionen werden lautstark verurteilt.

Beitrag melden
vera gehlkiel 07.04.2019, 19:03
148. @apfelmaennchen

Zitat von apfelmännchen
Sehen sie, jetzt kommen wir einem Grund-Übel unser schönen Demokratie schon näher: Wenn die Parteienfinanzierung per Lobbyzuwendungen - und Gegenleistungen dafür (oder glaubt hier jemand wirklich, Parteispenden würden wegen der Schönheit der Politiker überwiesen?) - nicht funktioniert, ist diese Partei "ganz schnell Pleite". Da erscheinen viele Handlungen unserer Politiker - zB: bei der Dieselaffaire doch gleich in einem ganz anderen Licht, oder? Wir werden in DE praktisch von wenigen vermögenden Firmen und Firmenbossen regiert, die uns von ihnen offensichtlich finanziell abhängige Vassallen präsentieren, die dann für sie passende Bedingungen schaffen sollen, um die Bürger besser abkasssieren zu können. Der Filz geht soweit, dass man in Niedersachsen die Manuskripte vor der Regierungserklärung beim VW-Vorstand zur gefälligen Korrektur vorlegt... und bemerkenswerterweise führte nicht einmal das Bekanntwerden dieses Skandals zu einem Rücktritt. Sowas ist eben in DE schon "völlig normal". Da wundert es doch wirklich nicht, dass die Bürger nach "Alternativen" suchen - wobei die AfD an diesem Selbstbedienungsladen leider nicht viel ändern wird.
Ihre Reduktion der offenen Gesellschaft, noch dazu mit schlechten Beispielen, auf eine Lobbyoligarchie wie in Russland beschreibt wohl eher die geheimen Wunschtraeume, die dieser bizarre Duisburger Herrenmenschausstatter mit Wohnsitz in der Schweiz träumt. Leider meinen die Bannons et al es gar nicht komisch, wenn sie Planspiele für Superreiche entwerfen. Möglich gemacht wird die Umsetzung allerdings genau durch den Zynismus derjenigen, die sich selbst als "Kleiner Mann", der sowieso hilflos zusehen muss, delegitimieren, indem sie ein Generalmisstrauen gegen sämtliche Politiker*innen alltagssprachlich zum Mass aller Dinge machen. Was sie komplett übersehen: Wäre ihre Generalverschwoerungsthese richtig, würden sie gar nichts von Vorgängen wie dem "Dieselskandal" wissen. Oder glauben Sie im Ernst, dass es über sowas, oder Klimaschutz, in China, Nordkorea oder auch nur Russland einen breit angelegten öffentlichen Diskurs gibt? Ihr "nutzt ja eh nix, sind doch alle korrupt" ist für mich nur die bequemste aller möglichen Haltungen in einer freien Welt. Diese Position im Ohrensessel wird einem in Autokratien allerdings zumeist nicht gestattet. Dort sind Bekenntnisse angesagt. Wie bei der AfD. Wenn Sie es gemütlich haben wollen, können Sie bei uns hier einfach nur schweigen, solange sie wollen, und die Ruhe genießen.

Beitrag melden
liobare 07.04.2019, 19:48
149. @ Apfelmännchen #70

Wann hat das Verfassungsgericht über die AfD entschieden? Wo kein Kläger, da kein Richter. Aber das kann sich ja noch ändern und dann wird entschieden, ob die AfD den demokratischen Grundwerten der Gesellschaft entspricht. Zum jetzigen Zeitpunkt ist sie erst einmal nur ein Prüffall des Verfassungsschutzes, das ist nicht dasselbe wie das Verfassungsgericht.

Beitrag melden
Seite 15 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!