Forum: Politik
AfD-Wahlkampfauftakt: Als wäre nichts gewesen
DPA

Die AfD kämpft mit den Enthüllungen der vergangenen Tage. In Offenburg wollen sie sich eigentlich auf ihren Wahlkampfauftakt konzentrieren. Doch aus einem brach es heraus.

Seite 3 von 16
gottseidank.de 07.04.2019, 05:47
20. Die AFD

Heimat der traurigsten Gestalten des Landes. Auffangbecken der Gescheiterten. Mit ihrem traurigen Versuch sich Russland anzubiedern werden sie endgültig zu reinen “Ost-Nazi-Partei”, das ist ja nicht mal mehr aus Protest wählbar. Innerhalb der nächsten 4-8 Jahren werden die Ossis merken, dass auch die afd Ihnen die Steaks nicht auf die Teller zaubert. Ich vermute spätestens dann, hat das Thema afd ein Ende.

Beitrag melden
stefan.p1 07.04.2019, 05:49
21. Darf ein Deutscher,

auch wenn er in der Schweiz lebt, nicht für eine Partei spenden? Ich denke schon.
Ist es die Schuld der AfD wenn die anderen Parteien Harder-Kühnel als Vize ablehnen? Das ist wohl eher ein Problem der Anderen.
Und Willi Brand wurde auch wegen seiner Entspannungspolitik beschuldigt mit den Russen zusammen
zu arbeiten .
Man kann die Probleme auch größer machen als sie sind - abgerechnet wird im Mai und da werden wohl einige größere Probleme bekommen als die AfD.
I

Beitrag melden
Edgard 07.04.2019, 06:35
22. Diesen Spagat muß der AfD erst einmal jemand nachmachen...

"Kein anderes Volk der Welt hat so unter dem Nationalsozialismus gelitten wie Russland, 28 Millionen Russen sind dort zu Tode gekommen". Und dass die AfD zu dieser historischen Verantwortung stehe. "Und wir in der AfD, wir lieben das russische Volk."
Die "historische Verantwortung" der Agentur für Desinformation - das ist der "Schuldkult" und die "Leistungen der deutschen Soldaten auf die man wieder stolz sein wolle" - also derer die als willige Werkzeige Hitlers diese 28 Millionen tote zu vedrantworten haben ...
Ich wette die AfD schafft es auch diese Verlogenheit noch zu toppen.

Beitrag melden
creative1708 07.04.2019, 06:52
23. Wie

....haben die Altparteien die Steuerzweckentfremdung für den Wahlkampf 2013 aufgearbeitet, ausser, dass die FDP Akten vernichtet hat?....Lieber Spiegel, erspart den Aufrechten solche plumpen Ablenkungsmanöver!

Beitrag melden
ddcoe 07.04.2019, 07:06
24. Die AfD gefällt

sich darin, sich als Opfer darzustellen - was sie aber eindeutig nicht ist. Ihre Finanzierung ist zumindest in Teilen schlicht illegal und ihre Verbindung zu Russland bedarf der Überprüfung durch die zuständigen Behörden. Die anderen Parteien sollten jetzt alles vermeiden, was der AfD helfen könnte das Märchen vom Märtyrer zu verbreiten.

Beitrag melden
herbert 07.04.2019, 07:12
25. es ist auffällig wie die Medien versuchen die AfD platt zu machen !

Dabei geht es um Vorwürfe und bewiesen ist gar nichts !
Noch immer gilt !
Ein Täter ist erst ein Täter wenn er verurteilt ist.

Beitrag melden
Hans_Suppengrün 07.04.2019, 07:12
26.

Die AfD redet von "Umvolkung", leugnet den Klimawandel, unterstellt Migranten eine grundsätzliche Gesetzlosigkeit usw. Und der Vorsitzende dieser "Fake News"-Partei sagt nun, er habe keine Lust über "Fake News" zu sprechen...

Die Ironie ist zuweilen recht ironisch!

Beitrag melden
claus7447 07.04.2019, 07:23
27. Schlechte Woche?

Ganz miese Woche.

Die Partei, die den Altparteien es mal richtig zeigen wollte, selbst im tiefsten Sumpf. Bestechung, interessante Beziehungen zu Russland (Die wahlbeobachter reisen reichen da schon alleine). Dann noch ein funktionsträger der die Partei rassistisch nenn ( und er sitzt ja an der quelle). Und dann kommt denen auch noch Thema 1 abhanden.

Man muss wohl doch einen hohen Grad von verbohrtheit innehaben, wenn man weiter zu diesen Dumpfbacken steht. Eines interessiert dann schon, der Anteil von deutsch-russen ist in der afd hoch. Wenn die doch einen starken Führer wollen und lieben, ist da Deutschland nicht falsch? Oder ist das nur wegen der besseren Sozialleistungen?

Beitrag melden
me-and-bobby 07.04.2019, 07:27
28. Der SPIEGEL schießt mal wieder scharf...Natürlich nicht gegen MERKEL

und die Verschwendungssucht oder das Total- Versagen der Alt-Parteien...
Ich als SPIEGEL-Leser reibe mir immer wieder die Augen...
Nein...es geht um den Statsfeind Nr. 1, die AfD...
Der SPIEGEL, sowie der Rechercheverbund SZ, NDR und WDR bekommt natürlich über den
Recherchepool von den GEZ- finanzierten NDR und WDR- Sendern richtig Kohle ab...
Ich frage mich so langsam in welcher Republik sind wir angekommen..?
Wo sind die Zukunfs_Themen in der Politik und Wirtschaft, und welche Rolle spielen die Alt- Parteien...
Haben sich die Alt- Parteien den Staat zur Beute gemacht...
und wer ist die Spinne im Netz?
Mein Eindruck ist:
Die 4. Gewalt, also die Presse und Medien, sind zur Propaganda- Maschine der Alt- Parteien
degeneriert..

Beitrag melden
quengelliese 07.04.2019, 07:27
29. Najanaja...

... genau SO haben seinerzeit die damaligen etablierten Parteien versucht, die frisch ins Parlament eingezogenen Grünen als politischen Arm der RAF usw. unten und draußen zu halten! Hat schon so ein Geschmäckle - und ich bin weiß Gott kein AfD-Sympathisant...

Beitrag melden
Seite 3 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!