Forum: Politik
Affäre in Schleswig-Holstein: Boetticher tritt als Fraktionschef zurück

Nach dem Parteivorsitz gibt er ein weiteres Führungsamt ab: Christian von Boetticher leitet künftig nicht mehr die CDU-Fraktion im Kieler Landtag. Nachdem seine Beziehung zu einer Minderjährigen bekannt geworden ist, wolle er mit dem Rücktritt weiteren Schaden abwenden.

Seite 1 von 2
Gungosh 15.08.2011, 19:31
1. Liebe

Zitat von sysop
Nach dem Parteivorsitz gibt er ein weiteres Führungsamt ab: Christian von Boetticher leitet künftig nicht mehr die CDU-Fraktion im Kieler Landtag. Nachdem seine Beziehung zu einer Minderjährigen bekannt geworden ist, wolle er mit dem Rücktritt weiteren Schaden abwenden.
Mit 40 sollte man reif genug sein, Liebe von Lolitakomplex unterscheiden zu können.

Und man sollte weise genug sein um einschätzen zu können, wie wenig das Gerede von Liebe und die Beendigung der Beziehung zugunsten der Karriere zusammen passen.

Der redet sich um Kopf und Kragen, hoffentlich tut er sich nichts an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 15.08.2011, 20:06
2. Meinetwegen kann er Voegeln, wenn er will, aber entweder/oder!

Zitat von sysop
Nach dem Parteivorsitz gibt er ein weiteres Führungsamt ab: Christian von Boetticher leitet künftig nicht mehr die CDU-Fraktion im Kieler Landtag. Nachdem seine Beziehung zu einer Minderjährigen bekannt geworden ist, wolle er mit dem Rücktritt weiteren Schaden abwenden.
Das ist doch immer no0ch bullshit!
Entweder er tritt komplett zurueck, oder er tritt nicht zurueck!
Und vom seinem Mandat mit der guten Versorgung will er sich ja wohl nicht verabschieden!
Wenn er der Auffassung ist, das diese 'Liebesgeschichte' (Der Lockruf des jungen und festen Fleisches) ihn nicht mehr fuer parteipolitische Aemter qualifiziert, wieso geht er dann davon aus, das dies fuer Wahlmandate NICHT zutrifft?
Haette die Partei ihn abgewaehlt, ok, aber nur Parteiintern den beschaemten raushaengen lassen, das ist wie 'ein bisschen schwanger' und geht gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 15.08.2011, 20:39
3. quatsch

Zitat von Gungosh
Mit 40 sollte man reif genug sein, Liebe von unterscheiden zu können. Und man sollte weise genug sein um einschätzen zu können, wie wenig das Gerede von Liebe und die Beendigung der Beziehung zugunsten der Karriere zusammen passen. Der redet sich um Kopf und Kragen, hoffentlich tut er sich nichts an.
quatsch, das würde er doch vorher in Facebook bekannt geben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arminius44 15.08.2011, 22:02
4. 16-jährige

Was ist schlimmer eine 16-jährige zu lieben, als Mann einen anderen Mann (Pobereit u.a.)zu lieben. Für die Kanzlerin ist das erste wohl unakzeptabel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markeg 15.08.2011, 23:14
5. Gut genug für den Machterhalt

Was zu erwarten war. Ich will diesen Mann nicht werten. Aber die Werte, die er zu vertreten glaubte- die nicht meine sind - scheinen zum Machterhalt in der Koalition doch flexibel zu sein. Verantwortung nennt man das dann. Ein Mann wie ihn der Bundesinnenminister grad als Gefahr für all unsere Töchter aufbaut. Der der sich Nachts auf Facebook in den Chat begibt, und dann die Mädchen trifft...der ist gut genug, die Koalition zu erhalten...Ich hab an den Mann nie geglaubt, könnt mir sogar vorstellen, das es Liebe war...aber die CDU scheint hier ein Problem zu haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swabawath 16.08.2011, 00:12
6. lolita

Zitat von Gungosh
Mit 40 sollte man reif genug sein, Liebe von unterscheiden zu können. Und man sollte weise genug sein um einschätzen zu können, wie wenig das Gerede von Liebe und die Beendigung der Beziehung zugunsten der Karriere zusammen passen. Der redet sich um Kopf und Kragen, hoffentlich tut er sich nichts an.
Pubertierende hormongesteuerte Mädchen sind schon unwiderstehlich, immerhin sollte ein Erwachsene Mann wissen dass Man sich da nicht nur die Finger brennen kann.
Jetzt wo sein politische Karriere eh im A.... ist könnte er seine Frust abreagieren indem er diese große Liebe wieder anfackelt(wenn es meine Tochter wär eher nicht).
Grundsätslich sollte man als kultivierter Mensch wissen dass man mit diese leichte Beute nur flirtet, und vielleicht nicht mal das, wenigstens angepasst.
Es fallt zu hoffen dass dieses Abenteuer vielen die Augen öffnet und Aufmerksam auf risiken und nebenwirkungen macht.
Wahre Liebe wünsche ich alle meine Mitmenschen.
Sexualität hat viele Faccetten und nur unverkrampfte Aufklärung wird uns in der Richtung bringen wo Kinder ungefährdet Erwachsen werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EuliX 16.08.2011, 04:35
7. So ein Quatsch!

Zitat von Gungosh
Mit 40 sollte man reif genug sein, Liebe von unterscheiden zu können. Und man sollte weise genug sein um einschätzen zu können, wie wenig das Gerede von Liebe und die Beendigung der Beziehung zugunsten der Karriere zusammen passen. …
Das einzig wahre daran ist, dass eine solche Beziehung und eine Politische Karriere offenbar nicht zusammenpassen. Das liegt aber nicht an der Art der Beziehung, sondern an der gesellschaftlichen Akzeptanz und dessen sollte man sich als Politiker bewusst sein, auch vorher.
Aber was soll das Gerede von "Lolitakomplex" und Reife?
So ein Käse! Auch eine Beziehung mit großem Altersunterschied kann auf beiden Seiten von echter Liebe und großer Reife geprägt sein.
Es gibt da weder rechtliche und menschliche Vorwürfe an ihn zu machen, zumal wir ja auch nichts über die Beweggründe für Aufnahme und Beendigung der Beziehung zu dieser 16-jährigen wissen.

Man muss sich bewusst sein, dieser Mann ist kein Berlusconi.

Ein schlechtes Licht wirft diese ganze Sache – und ich spreche bewusst von Sache, nicht von Affaire – vielmehr auf den Politischen Gegner und bestimmte Teile der Presse, welche dies mit allen Mitteln zu ihren eigenen Gunsten auszunutzen versuchen.

Ich bin beileibe kein Anhänger der CDU, ganz im Gegenteil, aber diese Art von politischem Opportunismus, wie er zur Zeit gegen Boettcher ausgeübt wird ist mir von Grund auf zuwider.

Es mag wahr sein, dass eine solche Beziehung einen wenig ausgeprägten politischen Instinkt vermuten lässt, aber das mach diesen Mann (den ich als Einwohner Niedersachsens noch nicht einmal kenne) eher sympathisch als unsympatisch.

Viele Grüße

Beitrag melden Antworten / Zitieren
machtnichtscan 16.08.2011, 08:28
8. And another one bites the dust

Das muss ja eine wirklich ungewoehnliche "Liebe" gewesen sein, die letztes Jahr fuer ein paar Monate gehalten hat. Fuer wie dumm haelt der uns eigentlich? Und seit wann haben Politiker denn das Wohl der Bevoelkerung im Sinn? Es muss doch mittlerweile fast jedem klar sein, dass die Mehrheit der politischen Anstrengungen nur in eine Richtung fuehrt: me, me, me. Nun ja, der Boetticher hat jetzt Zeit seine ungewoehnliche Liebe zu verfolgen. Bin gespannt, was dabei rauskommt. Follow up, please.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Geziefer 16.08.2011, 09:17
9. Mutti wars.

Es ist eine CDU-Angelegenheit. Der Abschuss kam aus den eigenen Reihen. Möglicherweise hatte auch Mutti aus Berlin ihre Hand mit im Spiel. Es ging um Macht und nicht um Liebe. Freund, Feind, Parteifreund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2