Forum: Politik
Affäre um externe Experten: Von der Leyen hält Zahlen zu Beraterbudgets zurück
AP

Das Wehrressort hat seit 2014 mit rund 660 Millionen Euro wohl sehr viel mehr Geld für Berater ausgegeben als bisher bekannt. Details aber hält das Ministerium selbst gegenüber Abgeordneten unter Verschluss. Warum?

Seite 3 von 21
haarer.15 09.03.2019, 16:58
20. Hochbrisant

Ja warum nur ? Es wird immer doller mit dieser Problem-Ministerin. Darf die vdL diese Zahlen vorenthalten ? Auch gegenüber dem Parlament, obwohl die Dame zur Auskunft verpflichtet wäre ? Es geht ja hier schon lange um keine Peanuts mehr - im Gegenteil sind das doch irre Summen an Steuergeldern, die da reichlich versenkt werden. Das ganze Verhalten und Gebaren in dem Ressort ist nicht nur fragwürdig sondern höchst inakzeptabel. Wann endlich kommt der große Untersuchungs-Ausschuss ? Um den wird diese Katastrophen-Ursel bald nicht mehr herumkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
count.number 09.03.2019, 16:58
21. 660 Millionen!

..und kein Output, der die Bundeswehr militärische nach Vorne gebracht hätte. Von der Leyen ist eine der grössten Fehlbesetzungen des Ministeriums. Ich schliesse mich an: es benötigt juristische Schritte. Mich wundert, dass die SPD stillhält, diese Frau verbrennt die Mittel die eine gerechtere Gesellschaft dringend benötigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schrottsammler 09.03.2019, 17:01
22. Narrenfreiheit

Der Karneval ist vorbei. Aber Frau v.d.L. scheint im Bundeskabinett ganzjährig Narrenfreiheit zu haben. Ein Skandal jagd schon fast den nächsten und dann kommt auch noch diese Blockadehaltung in dem Ministerium dazu. Wer sich so verhält der hat i.d.R. etwas zu verbergen. Glaub- und Vertrauenswürdiger wird man dadurch auf jeden Fall nicht. Bei der beachtlichen Zahl von Beraterverträgen und dadurch entstandenen Kosten von 662,3 Millionen Euro drängt sich ach die Frage auf was diese Beratungen eigentlich gebracht haben. Der Zustand der Bundeswehr, besser gesagt der Ausrüstung der Streitkräfte, ist seit 2014 kontinuierlich maroder geworden. Eine Umkehr und Verbesserungen sind mir nicht bekannt. Das letzte noch zur Verfügung stehende Material wird für die Auslandseinsätze zusammen gekratzt. Die Flugbereitschaft der Luftwaffe steht nicht mehr allen eigentlich berechtigten Personen wie bisher zur Verfügung. Selbst Minister müssen jetzt mit Linienflügen Vorlieb nehmen. Bei bestimmten Flügen (ich vermute Langstrecke) fliegen künftig sogar zwei Fluzeuge die Strecke falls eines völlig unerwartet wieder ausfallen sollte. Peinlich ohne Ende. Aber Hauptsache die Frisur hat immer genug Haarspray drin und sitzt. Oder ist das vielleicht eine Karnervalsperücke...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrich.schlagwein 09.03.2019, 17:01
23. Fuer

Berufung und Entlassung ist doch Frau Merkel zustaendig. Wo ist Frau BK eigentlich zur Zeit abgetaucht? Die ehrlichen Zahlen sollten doch bei der Stuerverteilungsgemeinschaft in Berlin durch den Bundesrechnungshof erhaeltlich sein. Dazu sollte der Untersuchungsausschuss bevollmaechtigt sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wi_hartmann@t-online.de 09.03.2019, 17:03
24. "Beratermillionen"

Es müßte geklärt werden was unter der Position "Beraterkosten"
verbucht wurde. Vielleicht auch Schmiergelder, Provisionen
für besondere Aktionen usw., die Spekulationen schiessen ins Kraut.
Es scheint eher so, daß Frau von der Leyen mit ihrer Aufgabe total
überfordert ist und "Mutti" auf diesem Weg eine lästige Konkurrentin
ein für allemal erledigt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mborevi 09.03.2019, 17:05
25. Die arbeitende Bevölkerung ...

... hat das Recht, zu erfahren, wofür ihr sauer verdientes Geld verschleudert wird. Politiker, die diese Zahlen unter Verschluss halten, sollte man einsperren können, bis sie sie herausgeben und dann entlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fht 09.03.2019, 17:06
26. UvdL hat den Schuss immer noch nicht gehört,

Das einzige, womit sie der Bundeswehr noch dienen kann ist: Rücktritt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ddcoe 09.03.2019, 17:07
27. Die Union bettelt um Opposition

Fast täglich beweist uns die Union inzwischen, wie nötig sie einige Jahre in der Opposition hat - ja sie bettelt geradezu darum, endlich vom Hof gejagt zu werden. Die Vorsitzende der CDU gefällt sich darin Minderheiten zu beleidigen - und glaubt sie darf das. Eine Klöckner versucht gar nicht mehr erst den Eindruck, Politik zu betreiben - sie kapituliert bedingungslos vor der Lobby. Eine UvdLeyen macht sich von allen Regeln des Bundestages, sowie geltendem Recht frei und versteckt sich hinter Demenz. Die Loser der CSU sind keine Erwähnung wert - Seehofer und Scheuer Versagen seit ihrem ersten Amtstag. Ich könnte jetzt mit Spahn oder unserer Bildungsministerin weiter machen - aber das wäre verschwendete Lebenszeit. Erwähnen sollte ich aber noch die Merkel - falls sie denn noch existiert - der Übergang zwischen Koma und Ableben ist manchmal unscharf. Kann irgendjemand noch erkennen, wie es länger zu verantworten sein soll, der Union eine Regierung anzuvertrauen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hübner 09.03.2019, 17:08
28. Zurücktreten!

Es ist beschämend dass sie nachwievor an ihrem Stuhl kleben bleibt. Sie sollte erkenenn, dass sie dem Vertrauen in die Politik extrem schadet und einfach zurücktreten.
Erinnert sich noch jemand an Guttenberg? Er ist wegen viel geringerem zurückgetreten, genauso war es mit Schawan.

Ein weiteres Problem sind die Medien. Sie halten sich sehr zurück bei von der LEyen. Normalerweise muss man die Medien ja zurückhalten, doch in diesem Fall muss man sie ja zur Attacke anstacheln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patschel 09.03.2019, 17:08
29. Das ist Betrug

Bei diesem offensichtlich betrügerischem Vorgehen sollte eine persönliche Haftung von Ministern und Beamten eingeführt werden. Wie kann es sein, dass dieses Ministerium keine aktuelle Liste liefern kann? Tschüss UvdLeyen, Sie sind dem Steuerzahler verpflichtet. Gehen Sie endlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 21