Forum: Politik
Affäre um Whistleblower: Trump bringt Festnahme von Chef des Geheimdienstausschusses
Erin Scott/ REUTERS

Im Zuge der Ukraineaffäre droht Donald Trump immer unverhohlener. Er attackiert den Whistleblower und sinniert über eine drastische Maßnahme: die Verhaftung des demokratischen Kongressabgeordneten Adam Schiff.

Seite 1 von 33
Dr. Metro 30.09.2019, 15:57
1. Und die Hoffnung stirbt zuletzt...

wie immer bisher, nach Brüskierungen von DT

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kkschiemert 30.09.2019, 15:59
2. Panik

Trump hat bereits in den Panik-Modus gewechselt. Wahrscheinlich hat er Zukunftsangst für die Zeit nach seiner Amtszeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r_saeckler 30.09.2019, 15:59
3. Wie jetzt? Entpuppt sich der gelernte ...

... Immobilienhai und -pleitier und derzeitige POTUS am Ende jetzt auch noch als Mobster?
Tststssss - Zeiten sind das ...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chaosimall 30.09.2019, 16:00
4. Es ist nur zu hoffen

das sie dieses Mal wirklich etwas in der Hand haben. Aber es sieht ja danach aus. Der Niedergang Trumps wird die gesellschaftlichen Probleme aber nicht lösen. Eine gemeinsam von Demokraten und Republikanern getragene Präsidentschaft hätte vielleicht die Kraft zur nationalen Aussöhnung und eine Rückbesinnung auf die Grundwerte der US-amerikanischen Nation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gustav_G 30.09.2019, 16:01
5. Meine Gott!

Trump ist wirkich unerträglich ! Ich wünsche den Amerikanern viel Glück, vielleicht werden sie ihn ja doch los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlheinz-hesse 30.09.2019, 16:01
6. Dreht Trump nun voll durch?

Wenn doch an der ganzen Ukraine Geschichte nichts dran wäre, so der POTUS, warum dreht er so ab.
So, und nun kommen die Trolle zu Wort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 30.09.2019, 16:03
7. Genießt Adam Schiff als Kongressabgeordneter nicht

ebenfalls Immunität? Da will Trump ein Mitglied eines Kontrollorganes (Kongress) also einsperren lassen (so, wie er es mit H. Clinton schon forderte), um der Kontrolle durch eben dieses Kontrollorganes zu entgehen. Das ist absolut reines Diktatorengehabe.

Der Mann ist wahnsinnig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karla.hofer 30.09.2019, 16:04
8. 8 Mal!

Er hat während dieses Gespräches 8 Mal Biden erwähnt, so wie ein verhaltensgestörtes Kind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 30.09.2019, 16:05
9. Cäsarenwahn, Narzissmus, Grabscher, pathologischer Lügner......

Trump ist in Bezug auf seine geistige Gesundheit für dieses Amt untauglich. Ich weiß nicht, ob es in den USA die Funktion des amtlich bestallten Betreuers gibt, aber der braucht einen. Auch dann, wenn er nicht mehr Präsident dieses teilweise so unglaublich bildungsfernen Volkes ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 33