Forum: Politik
Affront gegen London: USA schicken Hunderte FBI-Beamte zu Olympia

Es ist ein Misstrauensvotum*gegen die britische Regierung: Die USA wollen eigene Sicherheitskräfte zu den Olympischen Spielen*nach London schicken, um ihre Athleten zu schützen. Hunderte FBI-Beamte sollen einfliegen. Die Briten*reagieren äußerst*verstimmt. *

Seite 3 von 4
Giraffenzebra 14.11.2011, 14:18
20. Auf Thema antworten

Zitat von asteinx
unsere neue weltelite und uberubermenschen-fraktion aus den united states of insanity sehen das schon sehr richtig. als kind und jugendlicher habe ich dieses land als rechtmäßige, moralische instanz gesehen. wer allerdings ständig länder überfällt, waterboarded, killteamed und schießwütige cowboys als apachepiloten einstellt, der hat jeden hass der welt verdient. ihr möchtegernchristen werdet hoffentlich einen hohen preis zahlen.
Da haben Sie recht. Wenn ich mir das so überlege. Die USA waren Jahrzehnte lang DAS Land, das für Freiheit, Gerechtigkeit, Moral, gesellschaftlichen und technischen Fortschritt und Wohlstand stand.
Und was haben die Amis draus gemacht? Unzählige Angriffskriege geführt, meist gehasstes Land der Welt, eines der schlechtesten Bildungssysteme der westlichen Welt, ein Drittel der Bevölkerung verarmt, obdachlos und ohne Kranken- und Altersvorsorge, legalisierte Folter, ein offizielles KZ, Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen überall auf der Welt angerichtet, 2000 die Präsidentschaftswahl gefälscht und manipuliert, Überwachungsstaat, das halbe Land deindustrialisiert, weil in China etwas billiger zu gunsten weniger Bosse in den USA, keinerlei Willen und Verpflichtung mehr, sich an irgendwelche internationalen Vereinbarungen zu halten, Pressefreiheit und Bürgerrechte immer weiter eingeschränkt und und und.

Ich will jetzt nicht sagen, dass die USA nicht auch gute Seiten hat und es in den USA schlimmer ist als in Russland oder China. Aber sehr weit weg von denen sind die Amerikaner nicht mehr.

MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Urquhart 14.11.2011, 14:27
21. Der Hund

Zitat von niepmann
Das ist nun wieder lustig. Die USA marschieren in GB ein! Was wird Cameron machen, wenn die Amis nicht wieder gehen? Da ist doch Sprengstoff drin!
Ja, so ist das, wenn der Schwanz meint, er könne mit dem Hund wackeln! :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.oreilly 14.11.2011, 14:31
22. aua!

Zitat von Niamey
Ihre Bevölkerung schnupft soviel Kokain, dass die Fische im Hafen von New York permanent high sind
so? davon habe ich bei meinen 18 US-Reisen wohl nichts mitbekommen. Waren sie jemals in den USA? Sicher nicht, denn dann hääten sie diesen Unsinn nie geschrieben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix_bach 14.11.2011, 15:00
23. hmm

soll das eine Aufforderung zum Miord amerikanischer Sportler sein? SAie sind damit moralisch auch nicht besser als die "Moechtegernchristen" (PS: Warum eigentlich moechtegern? Es sind doch Christen, sind halt genauso gewaltaetig wie andere Religionen)

Zitat von asteinx
wer allerdings ständig länder überfällt, waterboarded, killteamed und schießwütige cowboys als apachepiloten einstellt, der hat jeden hass der welt verdient. ihr möchtegernchristen werdet hoffentlich einen hohen preis zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix_bach 14.11.2011, 15:01
24. hmm

soll das eine Aufforderung zum Miord amerikanischer Sportler sein? Sie sind damit moralisch auch nicht besser als die "Moechtegernchristen" (PS: Warum eigentlich moechtegern? Es sind doch Christen, sind halt genauso gewaltaetig wie andere Religionen)

Zitat von asteinx
wer allerdings ständig länder überfällt, waterboarded, killteamed und schießwütige cowboys als apachepiloten einstellt, der hat jeden hass der welt verdient. ihr möchtegernchristen werdet hoffentlich einen hohen preis zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zero Thrust 14.11.2011, 15:01
25. re:

Zitat von LJA
Wenn aber nur noch die Schweiz, die Fidschi-Inseln und Ghana antreten, dann wird das die Attraktivität der Veranstaltung auch nicht unbedingt steigern.
Naja. Wenigstens aus Sicht der Sponsoren, der Werbeindustrie und der Medienkonzerne haben Sie wohl Recht. Ich kann ansonsten und wie immer in diesen Fällen nicht nachvollziehen, weshalb ausgerechnet Sportler, deren Angehörigen und die Anhänger des Sports nun dafür büßen sollten, was "ihre" Regierungen, bzw. die (*hust*) militärisch-industriellen Komplexe ihrer jeweiligen Nationen, denen sie in den meisten Fällen ja ohnehin rein zufällig angehören, in der Welt verbrechen (lassen). Wenn es eine Art "Metamotivation" hinter Veranstaltungen wie den Olympischen Spielen gibt, dann doch wohl gerade die, zu zeigen, dass man auch auf andere Weise "gegeneinander antreten" kann und dass Länder sich auch anders miteinander messen können, als nur mit Waffengewalt. Das mag nun ein bisschen albern klingen, doch das allein rechtfertigt wohl kaum den Ausschluss von Nationen. Außerdem, sofern auch "summierte" Gesamtschuld im historischen Kontext zählte, dürfte nicht zuletzt Deutschland wohl überhaupt nicht mehr antreten?! Absurde Idee. Und erst recht Vorstellung.

Zum Thema fällt mir kaum 'was ein. Die Briten sollten mal lieber froh sein, dass die Neue Welt nicht gleich Einheiten ihres Heimatschutzministeriums schickt! ;) Interessant wär, wo die Damen u. Herrschaften 'FBI' wohl nächtigen. Vielleicht (wieder?) zu königlichem Hause gar? Beim letzten Mal haben sie der Königin doch glatt ihre Blumenbeete zertrampelt, war es nicht so?? *g* Nein, quatsch, das war natürlich der Secret Service, beim Besuch Herrn Obamas. Jemand meinte, solch Vorgehen wäre einmal mehr typisch amerikanisch. Ich sehe das anders. Typisch amerikanisch wäre wesentlich pragmatischer und das hieße für mein Verständnis: 1x Flugzeugträger rauf den River Thames und basta! ;) Im Ernst, warum machen die's nicht so? Die Athleten würden dort Abends erholsam in den Schlaf geschaukelt und all die Agenten könnte man sich sparen, denn da sind genug kräft'ge Seemänner an Bord - die könnten das sportliche Personal auch tagsüber eskortieren, schützen. Und: Anhand der Flieger von Bord hätten sie ihre eigene Luftraumüberwachung gleich noch dazu - inklusive AWAC! Ist das 'ne geniale Idee? Wer sagt ihnen bescheid?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Montanabear 14.11.2011, 15:48
26. Affront

Zitat von Niamey
aber so hoch, dass keiner mehr dran kommt.....!!! Das ist ein Witz, oder? Die Amis haben 2 Wolkenkratzer verloren und n'en Flieger im Pentagon gehabt. Sie werden den Folgen der laxen .....
Charmant, charmant. Vielleicht koennen Sie mal die "laxen Waffengesetze" erklaeren. Sie wissen, dass die meisten Morde mit illegalen Waffen begangen werden, ja ? Und wie was und wo ziehen die Amerikaner Mexico "in den Dreck?" Mir scheint, dass die Mexikaner das seit Jahren sehr gut allein schaffen.
Was das Kokain angeht, dann lesen Sie mal einige Artikel ueber Untersuchungen des Rheinwassers.
Die amerikanischen Athleten sollten zuhause bleiben ?
Na, da ist er, der olympische Gedanke !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manometer 14.11.2011, 15:51
27. Hochsterilisiert

Es ist international üblich, daß Staatsgäste, und dabei handelt es sich bei Olympia Mannschaften, auch von eigenen Sicherheitskräften abgesichert werden.
Ebenso bekannt dürfte sein, daß die amerikanischen Perfektionisten nichts dem 'Zufall' überlassen wollen, was ihr gutes Recht ist, denn gerade die amerikanischen Olympioniken stellen triple A Ziele dar.
Während für die meisten Menschen der globale sportliche Wettkampf die Faszination ausmacht, dürfte eine schlagkräftige Minderheit einer nicht in Europa beheimateten Religionsgemeinschaft, in einem Wettkampf um das '72 Remake die Herausforderung der Spiele sehen.

Hier von einem "Misstrauensvotum gegen die britische Regierung" zu sprechen, halte ich für ausgemachten Unfug und eine tendenziöse Verschiebung der Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rst2010 14.11.2011, 15:56
28. heuchelei

Zitat von felix_bach
soll das eine Aufforderung zum Miord amerikanischer Sportler sein? Sie sind damit moralisch auch nicht besser als die "Moechtegernchristen" (PS: Warum eigentlich moechtegern? Es sind doch Christen, sind halt genauso gewaltaetig wie andere Religionen)
wenn sich ein vereinsmitglied nicht an die satzung hält, wird es aus dem verein ausgeschlossen; was falsch ist, die möchtegernechristen sind keine möchtegerns, die machen das nur für die publicity, um sich politische oder finanzelle vorteile zu verschaffen, bzw.damit man diese ihnen nicht ankreidet hängt man ein pseudochristliches mäntelchen über. sowas nennt man nicht möchtegern sondern heuchler. aber wenn man es ernst nimmt mit dem christlichen glauben und die bergpredigt uneingeschränkt gelten lässt, dann sind die meisteoder das melderegister was anderes sagen. so einer wie perry, der die möglichkeit hat, leben zu retten, und diese chance einfach wegwirft. in einem land, in dem es sehr leicht ist, aus nichtigem anlass lebenslänglich ins gefängnis zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf313 14.11.2011, 15:56
29. ...

Sollte das nötige Kleingeld für die Sicherung fehlen, könnte das Olympische Komitee bestimmt aushelfen, schliesslich scheffeln diese B*starde Milliarden und lassen sich sämtliche Ausgaben von den austragenden Ländern bezahlen.
Warum die bloß immer wieder drauf reinfallen und die Spiele bei sich stattfinden lassen ?! Ach ja, die Politiker mal wieder, die sich gerne im Licht der Spiele fotografieren lassen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4