Forum: Politik
Afghanistan: Taliban verüben erneut Anschlag auf Bundeswehr

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche haben Extremisten im Norden Afghanistans deutsche Soldaten angegriffen. In der Nähe von Kunduz wurde ein Anschlag*auf die Bundeswehr verübt. Rettungshubschrauber sind im Einsatz.

Seite 1 von 46
christian0061 02.06.2011, 09:44
1. kann es sein.........

, dass der Krieg in Afghanistan jetzt erst beginnt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pacolito 02.06.2011, 09:46
2. Hmm...

Zitat von sysop
Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche haben Extremisten im Norden Afghanistans deutsche Soldaten angegriffen. In der Nähe von Kunduz wurde ein Anschlag*auf die Bundeswehr verübt. Rettungshubschrauber sind im Einsatz.
Die Taliban scheinen den Druck zu erhöhen. Mal sehen, wie lange unsere Damen und Herren Volksvertreter dem standhalten möchten. Und vor allem wieviele Soldaten sie bereit sind zu opfern, bis das vollzogen wird, was die überwältigende Mehrheit der Deutschen will: Abzug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ambermoon 02.06.2011, 09:49
3. Willkommen, Ambermoon.

Wir haben da nichts zu suchen!

Und schon gar nichts zu gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lonsinger 02.06.2011, 09:51
4. Der St. Nimmerleinstag

St. Nimmerlein steht ja für den Tag der am Ende oder nie kommt.
Wir, also D und unsere Freunde wollen bis zur Befriedung, was immer das heißen mag, bleiben. Erst wenn der letzte "Feind" gemordet ist, wird Ruhe einkehren. Wieviel Einwohner hat Afghanistan gleich wieder?
Da wird es noch viele Christi Himmelfahrt geben, bis St. Nimmerlein kommt.


Zitat von sysop
Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche haben Extremisten im Norden Afghanistans deutsche Soldaten angegriffen. In der Nähe von Kunduz wurde ein Anschlag*auf die Bundeswehr verübt. Rettungshubschrauber sind im Einsatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 02.06.2011, 09:53
5. Schutztruppe?

Zitat von sysop
Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche haben Extremisten im Norden Afghanistans deutsche Soldaten angegriffen. In der Nähe von Kunduz wurde ein Anschlag*auf die Bundeswehr verübt. Rettungshubschrauber sind im Einsatz.
Wen schützen die eigentlich ausser sich selbst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iskin 02.06.2011, 09:57
6. Wir haben in Afghanistan nichts verloren....

Zitat von myanus
Nachdem inzwischen ohnehin jeder eingesehen hat, daß es sich bei dem Afghanistaneinsatz um einen Kriegseinsatz handelt, sollte sich die Bundeswehr auch endlich so verhalten. Raus aus der Opferrolle und Schluß mit dem Kuschelkurs! Wer auf deutsche Soldaten schießt, muß wissen, daß er der Gerechtigkeit zugeführt wird, tot oder lebendig. Im Umgang mit Islamisten ist Zurückhaltung immer Ermunterung zu noch mehr Terror.
Punkt! Die Taliban sind Afghanen, die gegen fremde Besatzer kämpfen, die ihnen einen Lebensstil usw. aufzwingen wollen, die sie garnicht wollen. Sie sind völlig im Recht, wenn sie sich dagegen zur Wehr setzen.
Außerdem, die Taliban haben einen starken Rückhalt in der Bevölkerung, anders geht es garnicht. Sonst wären sie nicht so erfolgreich.
Wann kapieren Leute wie Sie das endlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
user124816 02.06.2011, 09:58
7.

und wenn ihr es noch hundertemale schreibt: kriegsparteien schlagen sich nicht an, sie greifen sich an.
die intention der wortwahl ist natürlich klar. "die taliban" "verüben anschläge" und sollen so in ein schlechtes licht gerückt werden, während "unsere jungs" "sich verteidigen" gegen die aggressoren oder auch "gezielt angreifen".

was war nochmal der anspruch des journalismus? neutrale berichterstattung? dann ist das hier ein beispiel für manipulierende journallie.


zu guter letzt noch ein wort zur angedeuteten hinterhältigkeit von bomben"anschlägen": "wenn ich meinem feind eine faire chance lasse habe ich was falsch gemacht." - ein leitsatz der in jeder armee gilt. das ziel ist *töten* und selbst nicht getötet werden, hinterhältigkeit gehört zum tötungsgeschäft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silvine 02.06.2011, 10:01
8. Blödsinn

Zitat von myanus
Wer auf deutsche Soldaten schießt, muß wissen, daß er der Gerechtigkeit zugeführt wird, tot oder lebendig.
Was für ein dämlicher Satz! Dachten diejenigen, die die deutschen Soldaten dahingeschickt haben, dass es da um ein wenig Eierschaukeln, bisschen aufbauen und ansonsten alles ohne Probleme läuft? Ich will beileibe nicht diejenigen in Schutz nehmen, die Anschläge durchführen - aber wie Du schon richtig geschrieben hast: es ist ein Kriegseinsatz, da wird schonmal geschossen und da gibt es auch schon mal Tote. Die deutschen können von Glück sagen, dass es bisher so wenig sind!
blabla...Gerechtigkeit zugeführt wird, tot oder lebendig. Ehrlich, ich habe selten so einen Quatsch gelesen.
Nu sind die Deutschen mittendrin - so einfach kann man da jetzt auch nicht raus, aber es wurden und werden Fehler über Fehler gemacht und mit "Zurückschießen" wird die Situation auch nicht sicherer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PoliticalEconomy 02.06.2011, 10:02
9. Sofort alle Kampfhandlungen einstellen!

Und nochmal: Sofort alle Kampghandlungen einstellen! Sofort GEspraeche mit den regionalen Maechten .. Iran, Russland, Pakistan, CHina und Indien aufnehmen und die Suche nach einer politischen Loesung vorantreiben! Dabei duerfen Geostrategische Interessen der Amerikaner oder Europaeer keine Rolle spielen!

Es waere schoen, wenn auch endlich Spiegel Online endlich mal eine ausgearbeitete Analyse praesentieren koennte. SPON muss nicht immer die Phrasen des Verteidigungsminister uebernehmen.

Fragt doch endlich mal: Wieso, Weshalb, Warum .. Wer, Wie, Was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 46