Forum: Politik
Afghanistan: USA bombardierten Klinik in Kunduz angeblich bewusst
DPA

Der Beschuss der Klinik der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen in Kunduz war womöglich doch kein Versehen. Medienberichten zufolge sollen US-Kräfte das Ziel bewusst ausgewählt haben, weil sie dort pakistanische Taliban vermuteten.

Seite 3 von 16
Fürstenwalder 16.10.2015, 08:21
20.

Wenn dem so ist, dass das Krankenhaus absichtlich angegriffen wurde, ohne dass sich dort bewaffnete Taliban vesteckt hielten, ist das meiner Meinung nach ein eindeutiges Kriegsverbrechen, welches in Den Haag vor dem IStGH verhandelt gehört. Den die USA aber nicht anerkennen. Aber wehe, der Russe schmeisst Bomben auf Assads Gegner, die wiederum "Freunde" der USA sind.

Beitrag melden
tandorai55 16.10.2015, 08:22
21. Häme ist hier nicht am Platze.

Und mit vollem Herzen hoffe ich, diese Vorwürfe stellen sich als haltlos heraus. Wenn nicht - was dann? Stellt man die Befehlshaber vor ein internationales Gericht? Man stelle sich nur mal die Reaktionen vor, hätte die Luftwaffe eines anderen Landes eine solche Aktion gestartet. Ach, das will ich lieber nicht.... eh' schon schlimm genug, das alles!

Beitrag melden
Crom 16.10.2015, 08:23
22.

Waren denn wirklich Talibankämpfer im Gebäude und wenn ja, warum?

Beitrag melden
von111derletzte 16.10.2015, 08:25
23. Russland begeht Kriegsverbrechen in Afghanistan

So ähnlich wäre wohl die Überschrift gewesen, wenn es sich nicht um den hier verbal eiernden und vertuschenden "Freund" gehandelt hätte.

Eine unabhängige Untersuchung des Vorfalls: Fehlanzeige

Der Rosinenbomberbonus ist längst verbraucht, go home...!

Beitrag melden
ackergold 16.10.2015, 08:31
24.

Die Bombardierung der Klinik war zweifellos ein Kriegsverbrechen. Die Verantwortlichen sollten vor einen internationalen Gerichtshof gezogen und abgeurteilt werden.

Beitrag melden
Promethium 16.10.2015, 08:32
25.

Die wichtigste Frage ist erst mal ob das Gebäude mit den in Artikel 18 des Genfer Abkommen über den Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten vorgesehenen Schutzzeichen versehen war.

Also gut sichtbares rotes Kreuz oder roter Halbmond auf dem Dach usw... Eine Übermittlung von Koordinaten ist da nicht vorgesehen.

Laut Bellingcat soll sich das Krankenhaus bei den Koordinaten
36.7185477, 68.8619614 befinden.
Ein Satellitenbild vom 9.4.2015 ist bei terraserver,com verfügbar.
Ich kann darauf keine Schutzzeichen erkennen.

Beitrag melden
minando 16.10.2015, 08:32
26. Skrupellosigkeit...

...ist kein Privileg von Terroristen. Die einen verstecken sich hinter Zivilisten, die anderen haben (anscheinend) keine Skrupel diese als Kollateralschäden hinzunehmen.
Dieser Krieg war von Anfang an ein sehr schmutziger.

Beitrag melden
joomee 16.10.2015, 08:34
27. Mal wieder Anti-USA Tag heute?

Es scheint bei Spon mal wieder Anti-USA Tag zu sein.

Natürlich haben die Amerikaner einen unverzeihlichen Fehler gemacht und gedacht dass die Taliban in dem Gebäude sind. Glaubt denn jemand ernsthaft, dass die USA absichtlich ein Krankenhaus voll mit freiwilligen Ärzten und Patienten bombardieren würden, wenn sie meinten dort wären einige wenige Taliban verschanzt?!? Und all die unschuldigen Opfer und negative Öffentlichkeit würden sie dafür in Kauf nehmen? So teuflisch und blöd sind die ja auch nicht.

Beitrag melden
harry099 16.10.2015, 08:35
28. .. dann müsste man von mord sprechen

abscheulicher gedanke!

Beitrag melden
homecat 16.10.2015, 08:38
29.

Zitat von Crom
Waren denn wirklich Talibankämpfer im Gebäude und wenn ja, warum?
Na sicher waren da Taliban im Gebäude. Sie waren verletzt und sind von den Ärzten behandelt worden. Aber das geht ja heute nicht mehr, dass hier jemand entsprechend seinem (hippokratischen) Eid handelt - wenn es dem Ami nicht gefällt.

Beitrag melden
Seite 3 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!