Forum: Politik
Afghanistan: USA verlieren Kontrolle über große Waffenbestände
REUTERS

Hunderttausende Schnellfeuergewehre könnten in Afghanistan die Hände der Taliban gelangen, warnt der US-Generalinspekteur. Die Waffen, die an das afghanische Militär und Polizei geliefert wurden, seien nicht ordentlich registriert worden.

Seite 4 von 13
keine Freunde 29.07.2014, 10:47
30. Nichts anderes erwartet

Haben die Amerikaner außenpolitisch jemals etwas richtig gemacht. Das ist ein typisches Beispiel für ihre Unfähigkeit oder, was noch schlimmer wäre, Unwilligkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
F.Weissgerber 29.07.2014, 10:52
31. Unregistrierte Waffen...

wie unprofessionell ist die US-Armee, dass derartiges passieren kann? Ich habe zwar bereits viel Achtung vor Amerika verloren, aber diese Information kann nicht wahr sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spinner.1990 29.07.2014, 10:52
32. Waffenhandel

Die USA haben es schon immer so gehalten, dass bei Abzug der Truppen, nach Einstellung der Kampfhandlung, die Infantrie-Waffen und Ausrüstung nicht wieder ins Heimatland verbracht, sondern an Ort und Stelle veräußert wurden. Damit haben sie schon immer die Kontrolle über diese Waffen abgegeben. Ist nichts Neues.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LK1 29.07.2014, 10:52
33.

Zitat von rudi.waurich
Daß die Amerikaner AK 47 Lizenzbauten verteilt haben, ist nichts Neues. Dürfte mit der einfachen Munitionsbeschaffung und der Ersatztteil - Lage zu tun haben.
Es sieht auch im Fernsehn besser aus, wenn die Terroristen mit Waffen russischer Bauart dargestellt werden. Der Zuschauer zieht dann wenigstens die "richtigen" Rückschlüsse. Es ist sehr schade, dass die Konzentration von Macht auf Staatsebene im Ergebnis immer eine destruktive politische Grundhaltung in der Aussenpolitik mitsich bringt. Da wäre eindeutig mehr drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l-39guru 29.07.2014, 10:53
34. das passiert öfters....

Wenn mal irgendwo im Nachbarland Krieg ist und zwingend nachgerüstet werden muss (der Feind meines Feindes ist mein Freund), da werden
schon schnell mal die Wachen abgezogen und ein US Waffenlager wird
zum Selbstbedienungsladen umfunktioniert.
http://www.worldtribune.com/2013/04/...use-in-kuwait/
Dumm nur wenn dann die ISIS damit rumfuchtelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mansky 29.07.2014, 10:56
35. Die AK47

besitzen Taliban und die afghanische Armee bereits en masse. Die Taliban haben mit dem Mohnanbau den Kauf ihrer AK47 finanziert. Man könnte sagen, die AK47 steht weltweit für Aufstand, Rebellion, Drogenhandel, Terrorismus und kriminelle Machenschaften. Mit amerikanischen Waffen, die dann in Hunderttausenden bei den Taliban auftauchen würden, gäbe es eine eindeutige Spur zum Lieferanten bzw. zu dem Big Business in Afghanistan, um den es in Wahrhei geht: Drogen & Waffen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petermüllerx 29.07.2014, 10:56
36. Russische Waffen

Interessant, dass auch hier die USA wieder Russisches Kriegsgerät liefert. Wenn es in die falschen Hände gerät, waren es wieder einmal die Russen ;-)
Aber was soll es bringen, die Serien-Nummern zu registrieren, wenn man das Zeug zu Hunderttausenden im Kriegsgebiet lässt? Damit man nachher wissen kann, wem es ursprünglich gehörte?
Ich denke eher, dass es Absicht ist, keine Nummern zu registrieren....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waswuerdeflassbecksagen 29.07.2014, 10:59
37. Waffen für lau

Ich glaube, es hat sich bisher noch niemand darüber Gedanken gemacht, was hier eigentlich auf Europa zukommt, in Libyen ist es schwieriger ein Brot als ein Sturmgewehr zu bekommen, Libyen brennt, Ägypten ist aller Vertrauensbekundungen meiner Meinung nach immer noch sehr instabil, Israel brennt, Syrien brennt, der Irak steht vor weiteren Jahren blutigen Bürgerkrieg, Jordanien wird von der ISIS attackiert und in Afghanistan verschwinden Waffen, man muss sehr optimistisch sein, umzudenken, dass das alles ein gutes Ende haben wird, God bless America, die Beseitigung der Diktaturen in Libyen, "Ägypten", Irak und die versuchte in Syrien haben mehr Probleme gebracht als sie gelöst haben, "Super, wir lösen ein Problem und dafür bekommen wir 10 neue" Tolle Logik!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petermüllerx 29.07.2014, 10:59
38. Russische Waffen

Zitat von gerd.lt
Das darf doch wohl nicht wahr sein!, aber anders gesehen, wenn dem Gegner die Waffen nicht ausgehen, kann man noch lange gegen ihn kämpfen - und vor allem, die Rüstungsindustrie kann weiter produzieren und stützt die Gesamtwirtschaft und die Aktienkurse.
Die US-Industrie wird wohl kaum Russische Sturmgewehre produzieren. Also bringt es der heimischen Industrie wenig.
Aber später kann man immer noch behaupten, Attentäter, welche das Zeugs nutzen, hätten russische Gewehre verwendet - und seine Hände in Unschauld waschen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petermüllerx 29.07.2014, 11:03
39. Russisches Gerät

Zitat von Klaus-Otto
... dann kann sich die amerikanische Rüstungsindustrie ja freuen, genauso wie die russische mit ihren Waffenlieferungen in die Ostukraine. Was die marodierenden Milizbanden dann jeweils damit anstellen ist ja egal, Hauptsache, die Kasse stimmt.
Ich denke nicht, dass sich die US-Industrie freut, denn es waren ja russische Gewehre.
Nein, politisch ist das interessant, da die Talibans und Konsorten nun kein US-Gerät, sondern das vom bösen Feind haben.
Dass es ihnen die USA geschenkt hat, ist schnell vergessen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 13