Forum: Politik
Aggressive Kleinparteien: Kampf der Knirpse
Getty Images

Jeder gegen jeden: Im Kampf um Rang drei bei der Bundestagswahl wird der Ton schärfer. Es geht um viel mehr als nur eine Platzierung.

Seite 2 von 25
lieschen müller 08.09.2017, 14:22
10. Die Medien sollten sich neutraler verhalten, berichten, nicht werten

Für unser Land wichtig wäre, eine starke Opposition, die ja momentan so gut wie nicht vorhanden ist. Deshalb wünsche ich mir die SPD in der Opposition mit einer sehr starken DIE LINKE. Ob die CDU/CSU mit der FDP oder den GRÜNEN die Regierung stellt, ist eigentlich irrelevant. Alles besser als eine weitere GK. Dann könnte sich die SPD endlich wieder mit Hilfe der LINKEN auf ihre sozialdemokratischen Grundwerte besinnen und in vier Jahren hätten wir Bürger endlich wieder die Möglichkeit einer echten Wahl. Wenn es bis dahin, angesichts der weltpolitischen Lage und dem Kriegsgeschrei rundum noch relevant ist. Möglich, dass wir bis dahin nicht mehr Wählerstimmen sondern nur noch die Radieschen von unten zählen können, eingeschläfert von der Raute.

Beitrag melden
wi_hartmann@t-online.de 08.09.2017, 14:23
11. Politclown Lindner

Warum die FDP mit ihrem zweitklassigen Darsteller Lindner wählen?
Dann lieber gleich die CDU mit Frau Merkel.

Beitrag melden
Kritikfreak 08.09.2017, 14:25
12. FDP-Hyperei

Die Logik hätte es gleich doppelt geboten, ein Bild von Wagenknecht oder Bartsch zu nehmen, um diesen Text über Platz 3 zu illustrieren: Die Linkspartei ist sowohl im derzeitigen Bundestag wie auch in den Umfragen drittstärkste Kraft. Sie hingegen nehmen Lindner, dessen Partei im Bundestag nicht vertreten ist und in den Umfragen auf Platz 4. Botschaft: So sieht die natürliche Ordnung aus, lasst Euch vom falschen Schein der Realität nicht irritieren und wählt FDP!
(Wovon ich Arbeitnehmern übrigens nur abraten kann: FDP an der Regierung bedeutet Lohneinbußen nebst Arbeitszeit-Verängerung, denn den Acht-Stunden-Tag wollen die Neoliberalalas abschaffen.)

Beitrag melden
wahrsager26 08.09.2017, 14:25
13. Es wird alles nichts helfen:

Wir werden uns gedulden müssen bis die Wahl uns eine Antwort gibt.Jedes Lager erhofft sich den dritten Platz. Aber dann könnte man auch Sepp Herbergers Zutat nehmen: der Ball ist rund.Alles andere ist Spekulation! Danke

Beitrag melden
thequickeningishappening 08.09.2017, 14:26
14. Platz 3 geht an die AfD

4 Die Linke 5 FDP 6 CSU 7 Die Gruenen!

Beitrag melden
Hirschbrunft 08.09.2017, 14:27
15. FDP Basching

Es ist erschreckend wie sich uni solo die Medien(print, Fernsehen,Online) an der FDP abarbeiten.Obwohl kein FDP Mitglied ist das verteufeln der Liberalen für mich nicht zielführend,da die anderen Mitbewerber ebenfalls nicht
überzeugend wirken. Jeder Koalitionär mit Frau B.K. wird erkennen müssen,dass eine Neuausrichtung der Politik mit Ihr leider nicht durchzusetzen ist.Ein Stachel im Fleisch der B.K.in z.B. durch die FDP kann der Demokratischen Kultur nur gut tun

Beitrag melden
wahrsager26 08.09.2017, 14:31
16. An gommoncrack. Nr2

Leider ist die Welt nicht so simpel,es sei denn, man blendet alles aus! Schade! Denn gerade damit machen Sie! ja diese Partei groß, indem Sie nicht bei den Etablierten darauf drängen, das gewisse Dinge 'abgestellt' werden.Mit Springerstiefeln wird niemand in den Bundestag kommen-nur fürchten dürfen Sie unangenehme Fragen an die Etablierten ! Warten wir mal ab! Danke

Beitrag melden
nestor01 08.09.2017, 14:33
17. Wer sagt den sowas?

Zitat: " Im Fall einer weiteren großen Koalition gehen alle kleinen Parteien, die es in den Bundestag geschafft haben, in die Opposition. Die ist mitnichten machtlos, sondern treibt mit Anträgen oder Fragestunden die Regierung vor sich her."
Wie Grüne und Linke die GroKo vor sich hertreiben, zeigt doch die jetzige Konstellation im Bundestag. Das ist keine Opposition, sondern Mitregierung. Einzig und allein der AfD traue ich eine Oppositionsrolle zu.

Beitrag melden
hotgorn 08.09.2017, 14:34
18.

Zitat von Kritikfreak
Die Logik hätte es gleich doppelt geboten, ein Bild von Wagenknecht oder Bartsch zu nehmen, um diesen Text über Platz 3 zu illustrieren: Die Linkspartei ist sowohl im derzeitigen Bundestag wie auch in den Umfragen drittstärkste Kraft. Sie hingegen nehmen Lindner, dessen Partei im Bundestag nicht vertreten ist und in den Umfragen auf Platz 4. Botschaft: So sieht die natürliche Ordnung aus, lasst Euch vom falschen Schein der Realität nicht irritieren und wählt FDP! (Wovon ich Arbeitnehmern übrigens nur abraten kann: FDP an der Regierung bedeutet Lohneinbußen nebst Arbeitszeit-Verängerung, denn den Acht-Stunden-Tag wollen die Neoliberalalas abschaffen.)
Der Spiegel unterstellt den Kleinparteien Aggressiv zu sein uns postet ein Bild von Linder bei der FDP. Na und man muss nicht bei jedem Pixel der einem nicht gefällt aufgehen wie ein Zäpfchen. Ein Grund für mich die Grünen zu wählen ist auch das sich die ganzen Foren Schnellschussfraktion sich für die Linke oder die AfD aussprechen solchen Leuten gibt man keine Stimme.

Beitrag melden
trader_07 08.09.2017, 14:35
19.

Zitat von derinvestigator
Es kann nur die Wahl einer echten Protestpartei in Frage kommen, also einer, die für k e i n e Koalition zu haben ist, und das ist entweder die LINKE oder die AfD.
Wogegen soll ich denn mit meiner Stimme protestieren? Dagegen, dass ich hier ein sehr angenehmes Leben führen kann? Dagegen, dass ich hier gutes Geld verdiene? Dagegen, dass ich hier auf eine durchaus verbesserungsfähige, aber immer noch sehr gute Infrastruktur zurückgreifen kann? Geben Sie mir mal einen Tipp...

Beitrag melden
Seite 2 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!