Forum: Politik
Agrarminister Schmidt zu TTIP: "Wir können nicht mehr jede Wurst schützen"
DPA

Schwarzwälder Schinken aus Amerika? Der Schutz für deutsche Spezialitäten könnte bald gelockert werden. Nur so ließe sich das Freihandelsabkommen TTIP mit den USA umsetzen, sagt Agrarminister Schmidt im SPIEGEL.

Seite 35 von 106
billhall 04.01.2015, 12:00
340.

Weshalb wird dieses Freihandelsabkommen in den Medien andauernd auf Chlorhünchen und Lebensmittel reduziert? Dieses Abkommen ist letztlich eine Unterwerfung der Politik unter die Wirtschaft. Es betrifft nicht nur Lebensmittel sondern einfach alle Güter und Dienstleistungen, egal ob es sich um Autos, Schinken, Krankenversicherungen oder Renten handelt. Etwas mehr journalistische Aufklärung wäre notwendig, denn dann würden selbst unsere Trasnatlantiker feststellen dass TTIP nicht einen einzigen Vorteil für uns hat.

Beitrag melden
coyote38 04.01.2015, 12:00
341. Tja, wenn das so ist ...

... und wir "nicht mehr jede Wurst schützen können", dann sollte als ALLERERSTES Herr Minister Schmidt seinen Hut nehmen.

Beitrag melden
frankfurtbeat 04.01.2015, 12:00
342. Ttip ...

- bringt in der Summe keine zusätzlichen Arbeitsplätze
- vernichtet mittelfristig Arbeitsplätze
- beschneidet die Freiheit der europäischen Mitgliedsländer
- gibt Investoren mehr Macht ihre Ziele durchzusetzen
- soll über unsere Köpfe in Geheimverhandlungen (warum nur?) entschieden werden?!
- TTIP braucht hier keiner + will die Mherheit nicht!
- sollen die USA sich einen anderen dummen Industriesklaven suchen
- die USA hat kein Interesse an einer funktionierenden EU
- die USA denken und lenken egoistisch - schreren sich einen Dreck um internationale Gesetzte solange es zu ihrem Vorteil ist
- besser wir orientieren und bewegen uns auf unserem Kontinent
- unsere Pappnasen von Politikern agieren dreist und m.E. widerrechtlich

sag mir einer warum europ TTIP braucht?

-

Beitrag melden
seppiverseckelt 04.01.2015, 12:01
343. Oh wie gerne...

Zitat von raphaela45
NIEMAND soll an Laternen hängen (oder anderweitig zu Tode kommen)! - Erobern wir uns stattdessen - gewaltfrei! - das Grundgesetz zurück (in dem u. a. steht, daß Eigentum verpflichtet), setzen die dadurch mögliche DIREKTE Demokratie um, erarbeiten uns auf dieser Grundlage gemeinsam die überfällige Verfassung und bieten den Verfassungs- und Staatsfeinden aus "Regierung" und Groß-Medien dann zwei Alternativen an: Entweder Seereise in ihre geliebte Imperiumszentrale oder rechtsstaatliche Prozesse (für Medienvertreter z. B. wg. Volksverhetzung und Kriegsförderung, für die Politiker wird die Liste länger). - SO geht Zivilisation und Demokratie. Voraussetzung ist, daß endlich alle AUFWACHEN.
...würd ich diesen Traum mit ihnen träumen- allein ich bin längst aufgewacht und will partot nicht mehr schlummern- was bei Ihnen aus meiner sicht nicht so ganz klar zu sein scheint! Konkret: ICH bin längst nicht mehr Naiv- Zeit für Sie, aus IHRER Naivitäts-Hibernation herauszukommen!

Beitrag melden
muellerthomas 04.01.2015, 12:01
344.

Zitat von Ausfriedenau
Wenn Sie regelmäßig meine Beiträge streichen, sind Sie völlig unkonsequent: Sie müssten nahezu alle Forumsbeiträge wegzensieren, weil es zu vielen Themen eine einheitliche Forumsmeinung gibt, die in den meisten Fällen der meinigen entspricht. Merken Sie das überhaupt nicht mehr? Schließen Sie Ihr Forum gänzlich, denn SPON ist auf dem journalistischen Holzweg!!!
Wenn Sie Zensur erleben wollen, schrieben Sie doch mal im Forum der DWN, da wird alles, was der Einheitsmeinung widerspricht, zensiert. Hier bei SpOn gibt es doch offensichtlich verschiedene Meinungen, die oft auch der "Blattmeinung" zuwiderlaufen.

Beitrag melden
meischer 04.01.2015, 12:01
345. TTIP einfach zur Abstimmung stellen

Die einzige Partei, die derzeit für mehr direkte Demokratie ist, ist die AfD.

Beitrag melden
cbar 04.01.2015, 12:02
346. vermittelbar

Dafür bekommt der Minister und seine Beraterstäbe doch vom Steuerzahler seinen Lohn, damit er den Uneinsichtigen das schwer vermittelbare erklärt, begründet und letztendlich durchsetzt. Man bekommt den Eindruck , dass unsere 'Vertreter und Repräsentaten 'beim TTIP gar keine Lust haben, unsere Interessen zu vertreten, weil sie voreingenommen sind . Fragt sich nur ob von sachlichen Argumenten oder finanziellen ?

Beitrag melden
kuac 04.01.2015, 12:02
347. Wahrheit...

Ich will die Wahrheit wissen.
Entsteht TTIP nur unter dem Druck der USA oder sind unsere Politiker tatsächlich davon überzeugt, dass TTIP gut für DE ist?

Beitrag melden
Telcos 04.01.2015, 12:02
348.

Was ich für absolut unbegreiflich halte, ist wie der denkende Deutsche Bürger bei der nächsten Wahl WIEDER Merkel´s und Schmidt´s wählen wird.
Unser Land wird für n Appel und n Ei verkauft von diesen "Volksvertretern".
Wer sich gegen TTIP aussprechen möchte kann sich auf einer der Unterschriftslisten eintragen. Die gibts Online oder z.b. bei Gewerkschaften.

Beitrag melden
leo19 04.01.2015, 12:02
349. Die Bundesregierung entwickelt sich mit TTIP immer mehr

zur kriminellen Vereinigung im Sinne des Gesetzes. Deswegen muss die Bundesanwaltschaft tätig werden und sie und sämtliche Unterstützer, d.H. alle Mitgleider der CDU, CSU und SPD verhaften.
Leider schützt die Justiz nicht immer die Opfer, sondern lieber die Täter.

Beitrag melden
Seite 35 von 106
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!