Forum: Politik
AKK über Juso-Vorsitzenden: CDU-Chefin lobt soziale Marktwirtschaft - und kritisiert
Hendrik Schmidt/ DPA-Zentralbild/ DPA

Juso-Chef Kevin Kühnert hat mit seinen Theorien über unser Wirtschaftssystem für Aufregung gesorgt. Nun schaltet sich auch die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in die Debatte ein.

Seite 8 von 19
redbluhm 04.05.2019, 17:32
70. Soziale Marktwirtschaft, wo ?

Spätestens seit der Agendapolitik ist die Soziale Marktwirtschaft tot, aus und vorbei. Wer wer meint als Politiker sie immer noch in den Mund zunehmen, ist ein übler Frevler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zeitwesen 04.05.2019, 17:35
71.

Zitat von wopress1104
... Merkel hat die CDU soweit nach links-grün gerückt, dass es kaum noch einen Unterschied zur SDP und den Grünen gibt. ...
Ich sehe es eher so, dass Schröder die SPD soweit nach rechts bzw. ins neoliberale Lager gerückt hat, dass die CDU zwangsweise danach ganz schön links aussah.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.knieling 04.05.2019, 17:35
72. Soziale Marktwirtschaft?

Dass AKK nicht Vorsitzende einer Vereinigung von Hartz-IV-Empfängerin ist, weiß ich inzwischen. Aber es scheint in der CDU erlaubt zu sein, die hohlen und dümmlichen Sprüche der Vorgänger zu wiederholen. Hat AKK nur vergessen, ihr Hirn einzuschalten, oder hat sie es nötig sich als Garantin der Habenden aufzuspielen. Frei nach dem Motto: Mach mir dem März?
Sie müsste es besser wissen, dass die ach so soziale Marktwirtschaft so verludert ist, wie die Jungfräulichkeit einer Nutte. Heißt soziale Marktwirtschaft wirklich, dass Menschen 10 Millionen Euro im Jahr verdienen? Mit meinem Verdienst von 11000.- Euro bräuchte ich nur 909 Jahre zu arbeiten. Macht es AKK nicht betroffen, dass obdachlose Menschen im Winter erfrieren, während sie die Heizung anstellt. Findet sie es gut, dass die Menschen in einem reichen Land es nötig haben, zur Tafel zu gehen, während reiche Menschen sich ein Lachsschnittchen reichen lassen.
Um es in aller Deutlichkeit zu sagen: Ich gönne jedem sein Häuschen, sein Auto und sein Urlaub. Ich freue mich für jeden, der aus eigener Kraft seinen Erfolg feiert. Ich bin weder auf das Vermögen von Bill Gates noch auf das eines Jeff Bezos neidisch. Im Gegenteil. Aber das hirnlose Gequatsche kann ich nicht mehr hören. Dummheit ist eben doch ansteckend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxi_stulz 04.05.2019, 17:36
73. Leider weiß AKK nicht, was soziale Marktwirtschaft bedeutet

In diesem Punkt agiert und argumentiert sie wie Merkel. Aber hier habe ich auch keine Änderung in der CDU erwartet. Ich vermute, daß AKK genau wie Merkel nicht viel Kompetenzen auf diesem Gebiet hat. Sie hat nie in der freien Wirtschaft gearbeitet und lebt wie viele andere Politiker in ihrer eigenen Welt. Sonst würde sie wissen, daß gerade die CDU nicht dafür steht. Gerade von ihr klingen diese Sätze wie blanker Hohn für mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ossimann 04.05.2019, 17:37
74. Sozial , was ist das ?

Nach SPD Logik , wenn einer 35 Jahre Arbeit hat und in die Rentenkasse einzahlt , das ist dann "Respekt" . Soll natürlich auch für Betuchte gelten wenn die Ehefrau nebenbei als Sekretärin gearbeitet hat , sonst ist es ja nicht sozial , logo . Nach CDU ist das nur sozial wenn der wer auf ordentlichen Lohn für gute Gewinne verzichtet hat nach 35 Jahren beweisen kann das er bedürftig ist und keine Aktien , Fonds , Goldbarren etc. sein eigen nennt . Wenn er 35 Jahre durchgehalten hat und nichts hochwertiges angeschafft hat , dann soll er eine Rente über die Grundsicherung bekommen . Ja , das ist die christlich/soziale Nächstenliebe in gelebter Realität . Was würde Jesus oder Gott dazu sagen ? Ein Glück das diese nur in der Phantasie existieren , sonst würden ständig Blitze von oben in das Rednerpult einschlagen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grauer Hund 04.05.2019, 17:38
75. Denkanstoß

Wer wie AKK uns ganz besonders der aktuelle Wirtschaftsminister Altmaier nichts besseres zu tun haben als einen längst totgerittenen Gaul versuchen wieder zu beleben gibt Kühnert wenigstens mal einen Denkanstoß. Der weiß selbst dass seine Ideen nicht umzusetzen sind aber sie regen an. Während CDU/CSU und FDP nichts anderes machen als von der Vergangenheit zu . Hallo Frau AKK, wir haben 2019 und nicht mehr die 50er eines längst abgelaufenen Jahrhunderts. Kühnert trifft den Nagel auf den Kopf denn es verbirgt sich dahinter, dass die Automobilindustrie komplett an ihrer Trägheit zugrunde geht und Wohnen kein Grundrecht sondern ein Spekulationsobjekt ist. Wenn aus derartig radikalen Denkanstößen das Realisierbare umgesetzt wird merkt AKK's Altersheim, dass sie sich verzockt haben. Aussitzen ist vorbei, neue Ideen und Konzepte sind gefragt aber bisher kommt aus der Ecke der Etablierten absolut nichts zukunftsfähiges!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astistia 04.05.2019, 17:38
76. Wir haben die soziale Marktwirtschaft..

Der größte Teil der Steuereinnahmen wird für soziales aufgewendet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geminiape 04.05.2019, 17:39
77. Kühnert vor AKK

Dank Kühnert kann ich mir wieder etwas unter der SPD vorstellen. Zum Beispiel Menschen die sich zu etwas berufen fühlen und davon auch in würde leben könnten. Danke für dieses bisschen Hoffnung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aushilfsschnarcher 04.05.2019, 17:39
78. Genau so ist das

Den Reichen gehört Deutschland! Erbärmliche Lohnempfänger,9 was wollt ihr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliege 04.05.2019, 17:44
79. Soziale Marktwirtschaft?

Wird diese den Menschen immer noch suggeriert? Davon haben wir uns doch längst verabschiedet. Marktfundamtalismus trifft es wohl eher, wird aber verharmlosend "marktkonforme Demokratie" genannt.
Sei's drum. Die Marionnetten aus Politik und Pseudowissenschaftlicher Ökonomen werden nicht müde den Bürgern glauben machen zu wollen, das der Markt schon alles zu aller Zufriedenheit regelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 19