Forum: Politik
Alarm zurückgestuft: Polizei fährt Einsatz in Bremen zurück
REUTERS

Gut einen Tag nach dem Start der großflächigen Anti-Terror-Aktion fährt die Bremer Polizei ihren Einsatz zurück. Laut Bremens Innensenator Ulrich Mäurer ist die konkrete Gefahr gebannt - Grund zur Entspannung gäbe es aber nicht.

Seite 1 von 4
drittaccount 01.03.2015, 14:59
1.

Zum Glück ist es gelungen, den Datenträger zu beschlagnahmen und damit die unmittelbare Gefahr abzuwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiser-erding 01.03.2015, 15:00
2. Wer ist denn die geheime Behörde

In allen Gazetten wird von einer ominösen Bundesbehörde geschwafelt. Wie sagt der Trovato "Dann mal Butter bei die Fische". Also Informationen rauslassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mk-maui 01.03.2015, 15:05
3. Ich vermute, dass in den kommenden Jahren

keine nennenswerten "von oben" gesteuerte Terrorakte durch Muslime/ Islamisten in Deutschland erfolgen werden wird: Nicht mal Menschen, welche nach den islamischen Gesetzen aus dem 7. Jahrhundert leben, jagen ihr "Sozialamt" in die Luft; so blöd ist niemand. Oh je, jetzt bin ich ein Nazi und ich hoffe, mein Kommentar wird veröffentlicht. P.S. Gesprächsinhalte, die ich z.Zt. von Menschen "auf der Strasse" höre, würden mache real rechtsgerichtete Parteien als zu "brutal und unumsetzbar" in ihr Parteiprogramm nicht aufnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megamekerer 01.03.2015, 15:07
4. Öl ins Feuer der Pegida

Kriegswaffen seien nicht gefunden worden, aber es seinen Datenträger beschlagnahmt worden, die zur Zeit noch ausgewertet würden. Ja ja, auf Datenträger werden Familienfotos und sonstige Steuererklärungen wohl gefunden werden, das macht die Islamisten nocht mehr verdächtig, da sie nirgendwo spüren hinterlassen! Am Beispiel Bremen wird Bundesweit jetzt staatlich Hetze gegen die Muslime gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxderzweite 01.03.2015, 15:13
5. Ahja,

das scheint mir alles sehr ungenau, wieso nimmt man die Verdächtigen nicht fest, klagt sie an und .
Wieso lässt man Polizisten mit Maschinenpistolen durch die Gegend laufen, jeder schlaue Attentäter wird
dort zuschlagen wo kein Polizist steht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
notty 01.03.2015, 15:17
6. Alles nicht so schlimm?

Gerade kommt ueber SWR, dass es um eine Anzahl von UZI Maschinenpistolen ging.....sicherlich eine Falschmeldung, verstehe.
UZIs in den Haenden von Salafisten, waere der Fahrschein fuer Disaster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 01.03.2015, 15:17
7.

Zitat von megamekerer
Kriegswaffen seien nicht gefunden worden, aber es seinen Datenträger beschlagnahmt worden, die zur Zeit noch ausgewertet würden. Ja ja, auf Datenträger werden Familienfotos und sonstige Steuererklärungen wohl gefunden werden, das macht die Islamisten nocht mehr verdächtig, da sie nirgendwo spüren hinterlassen! Am Beispiel Bremen wird Bundesweit jetzt staatlich Hetze gegen die Muslime gemacht.
Hetze? Ist doch nicht nötig, denn die Realität des Alltags übernimmt das von selbst

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aufwache 01.03.2015, 15:18
8. Entspannt

war es einmal. Fühle mich nur noch verunsichert durch das Islamisten Thema !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ornitologe 01.03.2015, 15:22
9. Nun,

wegen einer schon länger bekannten Person, welche sich unter Observierung befand, eine ganze Stadt in den polizeilichen Ausnahmezustand zu versetzen; das ist schon starker Tobak. Allein der Kosten-Nutzen-Effekt dürfte anhand der sichergestellten Aservaten gegen Null tendieren. Allein ein Ziel wurde u.U. voll und ganz erreicht - die Verängstigung und Verunsicherung der Bremer Bürger. Die mediale Aufarbeitung tat noch ihr Übriges, um die Fragwürdigkeit dieser Aktion zu unterstreichen. Deutschland - quo vadis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4