Forum: Politik
Albakr-Suizid in Sachsen: Failed Freistaat
imago/ Robert Michael

In Sachsen geschehen Dinge, die fassungslos machen. Das liegt an der regierenden CDU. Wenn Ministerpräsident Tillich das nicht endlich begreift, sollte er besser zurücktreten.

Seite 20 von 46
Willi Wacker 13.10.2016, 15:34
190.

Zitat von pj-hh1
Sie glauben doch wohl nicht, daß der irgendwas gesagt hätte, was nützlich ist? Genau wie sein aus IS-Sicht erfolgreicher Kollege in Frankreich.
Die Polizei kann _legal_ und friedlich an Informationen gelangen. Die Chance dazu liegt deutlich über Null, nun, nach dem Tod ist sie Null.
So was Uraltes wie: wir haben deinen Freund auch. Der singt bereits wie ein Engelchen, und, weiste was, der erklärt dich zum Drahtzieher des Ganzen. Oder dergleich mehr und anders

Beitrag melden
Süddeutscher 13.10.2016, 15:34
191.

Zitat von Barillapestoistliebe
Danke für den Artikel. Die ganze Fehler von staatlicher Seite in Sachsen machen wirklich einfach nur fassungslos. Ein freundliches "Viel Erfolg" von der Polizei an Rechtsradikale, das wiederholt lasche einschreiten gegen Rechte, ein Terrorverdächtiger der praktisch gemütlich davon spazieren kann, weil die Polizei zu blöd für einen Zugriff ist usw usw.. hier müssen dringend Veränderungen her!
Und wenn der gleiche Polizist nun bei einer Veranstaltung der Linken viel Erfolg gewünscht hätte, brächten Sie dies dann an dieser Stelle auch vor? Ich denke nicht. Ganz klar: Hier geht es darum, die Organe in Misskredit zu bringen, indem man ihnen die Nähe zu rechtskonservativem Gedankengut unterstellt. So weit ist es also gekommen, dass politische Richtungen in diesem Land herangezogen werden, um andere zu diskreditieren. Sie sollten mal einen Nachhilfekurs in Demokratie belegen.

Beitrag melden
maxmarius 13.10.2016, 15:35
192.

Zitat von cabeza_cuadrada
mal eine Frage, sprechen sie syrisch? Wahrscheinlich nicht. Aber dafür hauen sie mal doppelt einen raus in nur einem Kommentar. Sachsen UND Sachsen-Anhalt! Respekt!
Wie kommen Sie auf diese Frage?
Aber abgesehen davon bin ich verwundert, dass mit einem Verdächtigen, der eventuell Komplizen haben könnte, solange nicht geredet wird. Egal ob auf Arabisch oder was auch immer. Von mir aus auch auf Syrisch falls er dies verstehen sollte.

Beitrag melden
germ 13.10.2016, 15:36
193. Apropos

Zitat von Tobbse
Diese andauernde Besserwisserei und künstliche Empörungswelle über Sachsen nervt nur noch. Glaubt ernsthaft jemand ein Terrorist, der bereit ist seinem Leben ein Ende zu setzen, wird unseren Sicherheitsbehörden irgendwelche wichtigen Informationen liefern? Ich dachte Waterboarding wäre in Deutschland stafbar! Sollen wir jeden Islamisten jetzt mit .....
PISA-Test. Bildung schützt nicht vor Alltagsblödheit, Schlamperei und Faulheit.
Und was die Linke betrifft, die ist in Deutschland die Mehrheit, wenn man davon ausgeht, dass alles, was nicht die Union wählt, als Links gilt. (So definiert es jedenfalls die CDU/CSU). Ihr Rechten jammert doch den ganzen Tag vom Linken Mainstream. Also mit sterben ist da nichts. Das glaubt man nur, wenn man ein Rechter ist oder aus Sachsen kommt (ich weiß, ist überspitzt). Realitätsverlust scheint bei euch weit verbreitet zu sein.

Beitrag melden
Freier.Buerger 13.10.2016, 15:36
194. ???

Zitat von berlaumi
In Frankreich steckt der angeklagte Terrorist Abd el Salaam seit Monaten in Haft: Rund um die Uhr wird er per Video überwacht. Reden will er nicht, aber sich das Leben nehmen, würde er vermutlich, wenn er es könnte! Ist die deutsche Polizei so ineffizient, dass sie es nicht einmal schafft, einen einzelnen Häftling kaum über 48 Stunden am Leben zu halten?
Was ist an der französischen Strategie so erfolgreicher?
Als Abd el Salaam würde ich eine Klage wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte wegen Dauervideoüberwachung in Erwägung ziehen.

Beitrag melden
thunderstorm305 13.10.2016, 15:36
195. Viel Geschrei um nichts!

M.E. aber hier handelte es sich um einen angehenden Selbstmordattentäter, dem ich keine Träne nachweine. Ich kann die Aufregung nicht nachvollziehen, denn von den ausländischen Geheimdiensten erhält man sicher mehr Informationen, als von einem Tatverdächtigen, der sich wohl selbst in die Luft sprengen wollte. Welche "wertvollen" Informationen wollte man denn von ihm haben? Etwa seine Kontakte in den Nahen Osten? Die sind ja wohl selbst längst bekannt und unsere Bundeswehr ist kaum in der Lage dort die Personen dingfest zu machen. So oder so ist der Tatverdächtige unschädlich gemacht und stellt für die Allgemeinheit keine Gefahr mehr da. Das zählt für mich.

Beitrag melden
Willi Wacker 13.10.2016, 15:36
196.

Zitat von dieter.hagenbeck
... Nur um dann gleich die Brücke zu schlagen und gegen das rechte Sachsen und die CDU zu wettern. Halten Sie das für seriösen Journalismus?
Es steht Kommentar drüber, es ist Kommentar drin.

Beitrag melden
Neandiausdemtal 13.10.2016, 15:36
197. Sie haben Recht!

Zitat von mitchreader
Landtagsabgeordneter Alexander Krauß: "Der syrische Terrorist al-Bakr ist tot. Im Gegensatz zu den Grünen ist das für mich kein Grund zur Trauer. Ich bin froh, dass er niemand anderen mit ins Verderben ziehen konnte." Das ist schlimmer als klammheimliche Freude und unerträglich.
Woanders würde man angesichts eines solchen Volksvertreters die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber in Sachsen passt es wohl.

Beitrag melden
Willi Wacker 13.10.2016, 15:37
198.

Zitat von skeptikerjörg
Eine durchgehende Videoüberwachung von Häftlingen in ihrer Haftzelle hat das Bundesverfassungsgericht bereits 2008 als Verstoß gegen Artikel 2 Absatz 1 in Verbindung mit Artikel 1 Absatz 1, Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 und Artikel 19 Absatz 4 als unzulässig erklärt. [BVerfG:2008:rk20080124.2bvr166106]
Gesetze _könnte_ man ändern...
Die sind nämlich nicht von Moses übergeben worden.

Beitrag melden
spon-1169332508199 13.10.2016, 15:37
199. @Im Süden

Mit dem feinen Unterschied, dass es in Bayern funktioniert... Und ich kann die CSU nicht leiden

Beitrag melden
Seite 20 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!