Forum: Politik
Alice Weidel: AfD will ab 2021 mitregieren
Getty Images

Eine Koalition mit der AfD? Für die anderen Parteien im Bundestag undenkbar. Fraktionschefin Weidel setzt trotzdem darauf - und nennt ein Vorbild aus Großbritannien.

Seite 13 von 31
bedireel 29.10.2017, 10:14
120. stoffi

Besser kann man es nicht formulieren.
M.f.G.

Beitrag melden
der_weisse_wal 29.10.2017, 10:15
121.

Nicht Großbritannien profitiert davon bis heute, sondern England. Die anderen Mitglieder des Königreiches wurden und werden dafür angezapft. Für die AfD-Wähler würde das bedeuten: Arbeitslosigkeit und sozialer Abstieg.

Beitrag melden
spadoni 29.10.2017, 10:18
122. Martin98

Stimmt, noch sind nicht alle Politiker der AfD Nazis! Fakt ist aber dass rechtsradikale wie Höcke, Gauweiler, von Storch, Poggenpurg usw. toleriert werden, ja sogar gestärkt werden. Und auch von Weidel gebilligt, bei der ich sowieso viele Zweifel hege. Anstatt wie es sich gehören würde, diese Leute aus der Partei auszuschliessen!!! Das ist doch mehr als bedenklich.

Beitrag melden
deckergs 29.10.2017, 10:21
123. Entscheidungen der Blockparteien

Zitat von cum infamia
ich bin der Meinung, die AfD regiert schon h e u t e mit- wie viele Entscheidungen der Blockparteien wären wohl anders ausgefallen, wenn es nicht eine AfD mit 12,6, % gegeben hätte ? Bitte mal nachdenken !
Blockparteien sind mit der herrschenden Partei zu einen Parteienblock zusammengeschlossen.
Daher der Name Blockpartei.
Blockparteien stehen nicht in Wahlkonkurrenz zur herrschenden Partei.
Blockparteien gab es in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik.

Entscheidungen der Blockparteien sind in Deutschland politisch heute nicht mehr relevant.

Beitrag melden
GeMe 29.10.2017, 10:21
124. @matthias-j Heute, 08:43: Kein Blut an den Händen

Zitat von matthias-j
Und heute? Die AfD hat zumindest kein Blut an den Händen wie diese beiden Parteinen.
Bei der AfD ist es eher Ruß an den Händen und Brandgeruch in den Anzügen von den abgefackelten Flüchtlingsheimen.

Beitrag melden
Ündnü? 29.10.2017, 10:22
125. Nö,

Zitat von helmipeters
der geringe Frauenanteil für die AfD bei Wahlen begründet sich damit, das Männer politisch kritischer denken als Frauen die sich ihre Meinungsbildung überwiegend via Staatsmedien erklären lassen.
Frauen haben halt mehr auf dem Kasten. Ist ganz einfach so. Sie vergleichen in dem nach wie vor höchst vielfältigen Medienangebot, wer welche politischen Positionen vertritt. Man muss ja nicht neurechten Blubberern oder Nazi-Hetzern auf den Leim gehen, dem Herrn sei Dank, dass man Frauen - noch - nicht dazu zwingen kann. Auch die Clowns von der AfD können das nicht. Frauen wägen sehr gut ab, denken nach, folgen nicht jedem Trottel - und schließen dann die Wahl von Flachpfeifen ganz einfach aus. Ziemlich clever.

Gauland turnt enorm ab und dann ist auch noch seine Krawatte scheiße und die Opa-Sakkos sind abgeschabt haben Knötchen. Auch das gehört zum Zustand der AfD.

Beitrag melden
Lisa_can_do 29.10.2017, 10:23
126. Welch fataler und falscher Schluss

Weil Politiker der herkömmlichen Parteien so schlechte Arbeit machen, gibt man der AfD eine Chance. Das ist dumm und gefährlich und falsch. Und das auch noch die privilegierteste Gruppe der Gesellschaft, der weiße Hetero Mann über 30, die Unzufriedensten sind, ist bezeichnend. Und dass es dann immer noch Frauen gibt, die auf diesen Karrierezug aufspringen und diametral entgegengesetzt das leben, was die vertretene Partei ablehnt und deren Wählerschaft am Liebsten in irgendein KZ sperren will, das ist nun besonders dumm und gefährlich. Aber solche Frauen gab es schon immer in der Geschichte.

Beitrag melden
wiersbin.p 29.10.2017, 10:23
127.

Zitat von karlo1952
In den 80er und 90er Jahren wollte keiner mit den Grünen koalieren. Anfang dieses Jahrzehnts wollte niemand mit den Linken, teilweise bis jetzt nicht. Fakt ist jedoch, dass alle diese Parteien, auch die Afd auf demokratische Weise gewählt wurden. Im Falle AfD sogar mit einer höheren Legitimation zur Regierungsteilnahme wie jetzt die FDP oder die Grünen. Man sollte endlich mal von der Schwarzmalerei lassen und diese Randparteien mit in die Verantwortung nehmen. Daran geht die Welt noch lange nicht zugrunde. Hier immer nur mit Nazis etc. abzuwaschen ist so wie wenn Mann sie linksgerichteten Parteien immer als Kommunisten titulieren würde. Tituliert doch bitte die AfD wie sie artverwandten Parteien in unseren Nachbarländern als rechts konservativ. Das trifft eher zu, da die bisherigen Platzhalter CDU und CSU dies ja nicht mehr sein wollen.
Wieso sollte man Nazis als rechts-konservativ verharmlosen???

Beitrag melden
hevopi 29.10.2017, 10:24
128.

Zitat von ronald1952
Wir könnten schon noch eine Partei vertragen die den etablierten Parteien Paroli bieten kann denn eines ist wohl jedem klar, es kann und darf nicht so weitergehen wie bisher. Ich weis auch nicht zu was unser Parteiensystem verkommen ist, aber eine richtige Regierung ist es ja wohl auch nicht mehr. Wo ist der Biss der Politiker hin? Wo die vielen Diskusionen und Streiterein? Es ist nun mal so, nur wenn man alles Ausdiskutiert hat der Streitpunkt geknackt ist,geht es weiter. Bei uns ist ja davon nichts mehr zu Sehen geschweige den zu Hören. Aber muss es denn so eine Partei wie die Afd sein? Ich hatte ja sehr auf die FDP gehofft, aber wie man sieht leider Umsonst. Es hat sich bei der FDP rein garnichts verändert nur die Mitspieler haben gewechselt.Die Grünen mit Ihren Phantastereien kann man gleich ganz Vergessen. als was bleibt uns denn? Ich finde es wirklich sehr schade das so viele die Afd gewählt haben, aber anscheinend gibt es ja keine andere Partei die na ja mal auf den Tisch haut. Würden unsere Etablierten Politilker nur einmal auf die Wähler zugehen, die Wahrheit sagen und auch mal sagen könnten, ok da haben wie Versagt probieren wie es nochmal.Ich denke die Wähler würden Ihnen in Scharen hinter rennen. So aber glaubt kein Mensch unseren Politikern noch ein Wort.Ich hoffe wirklich das sich das noch zu meinen Lebezeiten wieder änderen wird.Politiker ohne Emotionen wirken doch wie Zombies,oder!Dabei wir sind doch alle Menschen die halt auch mal einen schlechten Tag haben und hoffentlich viele Gute! schönen Tag noch,
Leider haben Sie recht. Ich werde nie verstehen, dass normale Menschen noch Linke (jetzt wollen sie auch keinen Druck auf Länder ausüben, wenn Sie Ihre Anwohner nicht zurücknehmen, beknackt) oder ehemalige Grüne Traumtänzer wählen.

Beitrag melden
stoffi 29.10.2017, 10:24
129.

Zitat von Atheist_Crusader
Und was präsentiert die AfD da was der Rest nicht bietet? Vergewaltigung ist bereits eine Straftat. Abschiebungen von Kriminellen will so ziemlich jeder, ausgenommen vielleicht die Linke. Und die Verbrechensrate senkt man nicht indem man auf Minderheiten herumtrampelt.
aber:
in dem sicher stellt, wer kommt und das nur mit gültigen Papieren und mit Überprüfung dieser Personen.
auch damit, das man den Zustrom derer stoppt, die kein Anrecht auf Asyl haben und sie erst gar nicht ins Land lässt, kommen sie aus Staaten die sicher sind.
Straffälligen das Asylrecht aberkennen und sofort abschieben, damit sie nicht untertauchen können u.s.w...
Da kann man noch viel tun, was momentan nicht mal in Erwägung gezogen wird.

Beitrag melden
Seite 13 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!