Forum: Politik
Alternative für Deutschland: Wer sie wählt, wählt Nazis
AP

Die AfD hatte immer ein Problem damit, sich von Rechtsextremen abzugrenzen. Seit diesem Wochenende gibt es keine Fassade mehr: Die Partei unterstützt Neonazis. Wenn man sie wählt, kann man sich nicht mehr auf Protest berufen.

Seite 39 von 75
tommichelin 03.09.2018, 09:56
380. Hatespeech, vol am Thema vorbei

Die mittlerweile üblichen Hasszeilen aus der SPON-Redaktion.
Mit derselben Logik könnte man auch schreiben: Wer SPD / Grüne wählt, wählt Stalinisten ... es finden sich mehr als ausreichend Belege, wie SPD und Grüne-Abgeordnete sich einreihen in unappetitliche Aktionen, an denen auch Ultralinke Sektierer mit unappetitlichen Parolen mitmachen.
Aber SPON gräbt sich mit Wollust immer tiefer ein in den linksradikalen Jargon.
Schade; Wären wie früher noch Journalisten in de Redaktion, könnte man sich differenzierend damit beschäftigen, weshalb immer weitere kreise der deutschen Bevölkerung genug haben vom linken Kitsch der Willkommenskultur und der Realitâtsverleugnung, die damit einhergeht. man merkt den Erziehungswilen einer kleinen Minderheit, und ist verstimmt.
Weiter so SPON, auf in die Irrelevanz.
Wie sagte Ihr Mentor doch so schön? "Vorwärts immer, rückwärts nimmer!"

Beitrag melden
chinawoman 03.09.2018, 09:57
381. Bei welcher ausländischen Presse haben sie etwas gefunden?

Zitat von hsc71@gmx.de
Die Staatsanwaltschaft und Polizei in Chemnitz hat offiziell bestätigt, daß es keine, auch nur ansatzweise ernsthaften Hinweise zu angeblichen Hetzjagden von Ausländern gegeben habe, da man ansonsten ermitteln würde. Die wahren Abläufe.....
Ich hoffe sie haben nicht Breitbart oder Fox News gemeint...

Beitrag melden
rainercom 03.09.2018, 09:58
382. Die Presse ist wie immer

am Anfang der Grünen hatte man sich auf die Eingeschossen.
Leider kommen die "Linken" und "Autonomen " immer gut dabei weg,ob wohl sie für die Randale verantwortlich sind.
Siehe auch in Hamburg.

Beitrag melden
biesi61 03.09.2018, 09:59
383. Völlig richtig!

Wer die AfD wählt, verlässt die demokratische Basis unserer Gesellschaft. Das heißt aber im Umkehrschluss auch, dass unsere demokratischen Institutionen und alle freiheitsliebenden Bürger die AfD endlich wie Nazis behandeln müssen. Also schluss mit der Kuschelei durch die Geheimdienste! Klare Kante aller Demokraten in den Parlamenten und auf der Straße! Schluss mit Dialog! Neofaschismus und Rassismus sind keine Meinung sondern Verbrechen!

Beitrag melden
mundi 03.09.2018, 10:00
384. Ungeheuerlicher Vorwurf

Wenn es so wäre, wie die Überschrift suggeriert, besteht die größte, freigewählte, Oppositionspartei im Bundestag aus Nazis.
Die Nazis waren Mörder und haben Schuld an 57 Millionen Töten in der Zeit zwischen 1933 und 1945.
Meint der Verfasser wirklich, dass die AfD-Wähler Nazis sind?
Ein ungeheuerlicher Vorwurf.
Dabei mahnen besonnene Politiker zur Mäßigung des Verbalen Schlagabtausches.
So sind wir fast alle Nazis, wie es Erdogan ausdrückte und die Kanzlerin es voller Empörung zurückwies.

Beitrag melden
demokratie-troll 03.09.2018, 10:00
385. Partei für schwarze Deutsche

Die Altparteien ruinieren sich gerade, da erscheint die AfD in all ihrer Miserabilität ja geradewegs einem magischen Licht.
Wer der AfD vorwirft, die Partei von Nazis zu sein, muss schon konkrete Nachweise erbringen, dass seine Mitglieder zum Sturz der verfassungsmäßigen Ordnung aufrufen, die demokratischen Institutionen abschaffen und einen Führerstaat zu installieren, der das arische Herrenmenschentum zelebriert. Ansonsten ist es Hetze.
Tatsächlich wird jeder, der zu solcher Scheiße öffentlich aufruft, aus der Partei rausgeschmissen.

Es gibt Günen-Politiker die mit Antideutschen zusammen Demonstrieren, die deutschlandfeindliche Parolen zeigen, es gibt linke Politiker die mit Linksradikalen demonstrieren. Die AfD demonstriert mit Pediga. Pediga ist keine Nazi-Organisation.

AfD und Pediga marschierten hinter dem Bild eines schwarzen Deutschen, der ermordet wurde, um ihn zu betrauern und sein Schicksal anzuklagen. Diese Geste war ein Verdienst Höckes. Für jeden Nazi, der hinter diesem Bild hermarschierte, ist der deutsche Herrenmensch ab jetzt schwarz. Hitlers Untermenschenideologie ist damit desavouiert, das ist von Gestern. Das ist nicht Höckes Problem und keins der AfD oder Pegidas, das ist deren eigenes Problem.
Man könnte sich eher fragen, ob Gauland ein Rassismusproblem hat, weil er nicht mitmarschiert ist, der hat ja auch Probleme mit Boateng als Nachbarn und das sicher nicht, weil der als Multimillionär die Mietpreise der Gegend in die Höhe schrauben könnte, weil es dann zum Reichenviertel wird.

Die AfD ist eine reaktionäre Partei und es gibt in ihr einen neoliberalen Flügel, der sie unwählbar macht, weil der gegenwärtige Neoliberalismus volksfeindlich ist. Aber sie ist eine Partei, die sich gegen Massenmigration wehrt, das macht sie zu einer ernsthaften Oppositionspartei. Wer glaubt, dass Merkels Politik der offenen Grenzen, eine Masseneinwanderung begünstigt hat, die das Land ruiniert, wird sie wählen. Und das ist sein gutes Recht. Dafür muss sich ein aufrechter Demokrat einsetzen, auch wenn er die AfD für miserabel hält.

Beitrag melden
Wooster 03.09.2018, 10:01
386. irreal

"Wer die AfD wieder kleinkriegen will, sollte vielleicht besser mal an die etablierten Parteien appellieren, endlich nachhaltige und funktionierende Lösungen für die genannten Probleme zu finden, statt an den Wünschen vieler Bürger vorbeizuregieren."
VIel infacher ist es natürlich, zig ideologischen Artikel tagaus-tagein (wie hier oben) zu schreiben, zu drucken, mittels ARD/ZDF dem Volk einzuhämmern: glaubt nur uns (SPD-CDU-Grüne-Linke), wir machen alles richtig, die Goldstücke kosten uns nix, sind alles Ingeböre, Ärzte, Spezialöisten... und die Ermordeten, Abgestochenen, Vergewaltigten sind ALLES Einzelfälle, achwas: die gibt's ja gar nicht! ...und wer trauert oder sogar deutlich darüber spricht oder schreibt, der also gegen uns ist, ist Rassist, Faschist, Nazi, des Teufels...
Irgendwie ist das irreal. Ein Großteil glaubt nicht der Realität, sondern der Tagesschau-Auswahl.

Beitrag melden
simonweber1 03.09.2018, 10:02
387. Ein

Zitat von moistvonlipwik
Okay. Allerdings sollte auch jeder wissen: wer Nazis wählt, weil er nur so seine Xenophobie ausleben kann, ist selbst einer. Und darf sich nicht wundern, wenn er so behandelt wird. Wo wir beim Thema "Fremde" sind: 1989 kamen davon ca. 17 Mio. in die Bundesrepublik. Sie wurden aufgenommen, und die Bundesrepublik erbrachte dafür große Opfer. Verpflichtet war sie dazu nicht. Das sollte man nicht vergessen.
ganz und gar törichter Vergleich. Sie wollen doch nicht ernsthaft die Vereinigung der beiden deutschen Staaten mit der verkorksten Flüchtlingspolitik der Regierung vergleichen.

Beitrag melden
demokrat2 03.09.2018, 10:02
388. Berichterstattung stachelt die Rechten auf.

Primär sind es Männer, die bei den Rechten mitmischen. Es scheint ihnen auch zu gefallen, wenn so über sie berichtet wird: Sie verbreiten Angst und Schrecken. .Und das wäre für mich auch der Ansatz, dieser Gewalt zu begegnen. Man brauchte den meisten nur einen Ausweg aus ihrer prekären Lage anzubieten (Arbeitsplatz am zweiten Arbeitsmarkt, Wohnung). Die Ursachen des Unmuts dieser Bürger sind nämlich auch die Fehlentwicklungen auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt. Die meisten frustrierten Existenzen, leben am Rande der Gesellschaft. Ihr Protest richtet sich auch gegen ihre hoffnungslose Lage, die sie nicht offenbaren wollen. Wer arbeitet hat keine Zeit zum demonstrieren und hat Einkommen. Macht ihnen ernstgemeinte Angebote. Dieser Ansatz gilt letzten Endes für alle betroffenen Bürger, die am Rande der Gesellschaft leben. Macht ihr Leben lebenswerter.

Beitrag melden
cup01 03.09.2018, 10:03
389.

Hoffentlich haben jetzt so einige AfD Protestwähler einen Schreck bekommen. Ich jedenfalls wäre mit dem was aus meiner Wählerstimme gemacht wird nicht einverstanden. Also besser eine Kehrtwende, bevor alles nur noch schlimmer wird. So viel Angst kann es in Deutschland garnicht geben, dass man einen Höcke braucht.

Beitrag melden
Seite 39 von 75
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!