Forum: Politik
Altkanzler in Ankara: Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Erdogans Amtseid
DPA

Deutschland wird bei der Vereidigung des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan von Ex-Kanzler Gerhard Schröder vertreten. Einen "protokollarischen Akt" zu übernehmen, sei "durchaus üblich", teilt das Auswärtige Amt mit.

Seite 14 von 14
widderfru 10.07.2018, 16:24
130. "Sozialverräter"-"Moralverräter"

"Despotenfreund" Schröder von Putin finanziell belohnt, was schustert ihn der Despot Erdogan zu? Schröder ist
einfach nur noch peinlich und das nicht nur für die SPD!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronalds 10.07.2018, 17:07
131. das ich Richtig und Gut!

Das ist Richtig und Gut, denn mit lupenreinen Demokraten kann Schröder sehr gut. Ein Hoch auf die Demokratie und den Menschenrechten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
le.toubib 10.07.2018, 19:50
132. "Sozialverräter"-"Moralverräter"

Zitat von gesellschaft
"Despotenfreund" Schröder von Putin finanziell belohnt, was schustert ihn der Despot Erdogan zu? Schröder ist einfach nur noch peinlich und das nicht nur für die SPD!"
Sie scheinen so etwas nicht ganz zu begreifen! Man nennt so etwas üblicherweise Diplomatie. Das Verhältnis zur Türkei ist schon schlecht genug. Erdoğan weiterhin ans Bein zu pi**en, wäre alles andere als vernünftig. Seien Sie doch froh, dass Gerhard Schröder diesen Schei**job übernommen hat - ansonsten hätte irgendein Regierungsmitglied teilnehmen müssen, wohlmöglich Frau Merkel selber.

Ich will gar nicht wissen, was Gerd Schröder bisher im Geheimen noch so für Deutschland getan hat, seit er nicht mehr offizieller Politiker ist, siehe Deniz Yücel. Er hält engen Kontakt zu Staatschefs, mit denen man als offizieller Politiker anständigerweise nicht mehr gross verhandeln darf! Eher ein Grund, der "Grauen Eminenz" dafür dankbar zu sein! Oder meinen Sie tatsächlich, Herr Schröder flog gerne zur Inthronisation dieses Neo-Osmanenhäuptlings? Zumindest nicht der Gerd Schröder, den ich einst kennenlernen durfte ...

Btw., dieser Beitrag gilt natürlich auch dem Foristen "ronalds".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franz.v.trotta 11.07.2018, 09:40
133.

Oh! diese deutsche Bedenkenträgerei! -- Kontakte, Begegnungen, Gespräche sind in der Regel nützlich. Der spanische König war bei der WM in Russland, gleichfalls der französische Präsident und das belgische Königspaar. Frau Merkel aber hatte ihre Bedenken. Bevor sie sich zu einem Besuch der WM entschieden hat, war die deutsche Mannschaft allerdings schon ausgeschieden. -- Merkels Taktik ist also, wenn man so will, - wieder mal - aufgegangen: abwarten, aussitzen. Sie muss nicht mehr entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duggi 11.07.2018, 12:46
134. Schröder?

Man mag sich streiten, ob er als Aushängeschild für die Bevölkerung der Bundesrepublik geeignet erscheint, als Vertreter dieser Groko-Regierung ist er, die Inkarnation des Neoliberalismus, es allemal. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14