Forum: Politik
Altmaier-Outing der "taz": Tabubruch! Welcher Tabubruch?

Die "tageszeitung" hat die Frage nach der sexuellen Orientierung des Umweltministers gestellt, weil der nach eigenem Bekenntnis lieber allein lebt. Wer keine Frau vorzuweisen hat, muss nach dieser Gleichung automatisch schwul sein - wie spießig ist das denn?

Seite 9 von 20
re_spon_der 19.07.2012, 16:12
80.

Zitat von sysop
Die "tageszeitung" hat die Frage nach der sexuellen Orientierung des Umweltministers gestellt, weil der nach eigenem Bekenntnis lieber allein lebt. Wer keine Frau vorzuweisen hat, muss nach dieser Gleichung automatisch schwul sein - wie spießig ist das denn?
Natuerlich ist das "spiessig" aber sie sagen auch im Artikel:
"Die Wahrheit ist, dass es den meisten Leuten ziemlich egal ist, welche sexuellen Vorlieben ihre Politiker haben. Sicher, es ist immer interessant, Näheres über das Privatleben von Prominenten zu erfahren, darauf beruht die Existenz einer ganzen Klatsch-und-Tratsch-Industrie."
Und ich bezweifle dass sie sich da auf verlaessliche Daten berufen koennten weil fast kaum jemand solche (Um)fragen ehrlich beantworted. Ausserdem geht das andere genau so wening an ob man homosexuelle akzeptiert oder nicht als es jemand anderen etwas angehen sollte ob X oder Y homosexuell ist.
Wenn es tatsaechlich so waere wie sie behaupten und nur eine Minderheit damit ein problem hat, dann waere das hier doch kein Thema und auch nicht in der anderen "Klatsch und Tratsch Industrie". Die Tatsache ist, dass die Mehrheit Homosexualitaet nicht akzeptiert und das ist so, nicht nur in Deutschland sondern fast ueberall.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 19.07.2012, 16:13
81.

Zitat von sysop
Die "tageszeitung" hat die Frage nach der sexuellen Orientierung des Umweltministers gestellt, weil der nach eigenem Bekenntnis lieber allein lebt.
Zitat von Fleischhauer
"Die Wahrheit ist, dass es den meisten Leuten ziemlich egal ist, welche sexuellen Vorlieben ihre Politiker haben."
Ja, schau mal an! Da frage ich mich doch aber sofort, warum Sie dann in Ihren mehrfachen Lobhudeleien der FDP und Westerwelle genau DIES instrumentalisieren, um Ihre Lieblingsfeinde verächtlich zu machen:
"Nicht einmal sein Bekenntnis zur Homosexualität hat ihm geholfen, dabei ist die Zugehörigkeit zu einer allgemein anerkannten Opfergruppe zumindest im linken Lager normalerweise ein verlässlicher Schutz gegen hässliche Bemerkungen, tragen sie einem doch sofort den Vorwurf ein, ein Rassist, Sexist oder Schlimmeres zu sein."

Und da Grüne (und andere "Linke") sowas nicht aufzubieten haben, sehen sie nach Fleischhauers Logik automatisch alt aus:
"Welche politische Gruppierung kann schon von sich behaupten, erst einen bekennenden Schwulen und dann ein vietnamesisches Waisenkind an ihre Spitze gewählt zu haben?".

Soll das etwa ein Grund sein, die ach so fortschrittliche FDP zu wählen (denn die haben ja sogar einen Schwulen als Vorsitzenden, wow, wie toll!)?
Nö, Herr Fleischhauer, ich wähle auch weiterhin nach politischer Programmatik. Da helfen auch noch so viele Schwule und vietnamesische Waisenkinder nichts, wenn die und deren Truppe soziale Kälte verbreiten und genauwenig hilft es Ihnen, mir ständig Ernsts alten Porsche unter die Nase zu reiben, denn das juckt mich genauso wenig.

Zitat von Fleischhauer
Es mag für einige ein überraschender Gedanke sein: Aber es soll vorkommen, dass man auch als Hetero-Mann nicht die richtige Frau findet.
Oh, da ergeben sich ja ganz neue Verunglimpfungs-Aussichten für Sie. Sie finden sicher einen Unsympath bei Parteien, die Sie für "links" halten, wo sich da eine Unbeweibtheit praktisch "von selbst" erklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gracie 19.07.2012, 16:14
82.

Zitat von PublicTender
Von mir aus kann Altmaier mit einem Schaf zusammen leben. Wenn das Schaf volljährig ist und kein Problem damit hat, who cares? Wir sind hier nicht in den .....
Wen juckt schon wie die Menschen leben. Solange sie Erwachsen und Geimpft sind und die gleichen Vorlieben teilen, geht es niemand etwas an. Ob man es glauben will oder nicht, es gibt tatsächlich Menschen die gerne alleine Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Krokodilsträne 19.07.2012, 16:14
83. Gernod Geiler lebt noch!

Zitat von echolotse
hat erstaunlich viele schwache Momente. Ist halt noch das alte Agitationskampfblatt. Versucht mal eine von der taz Meinung abweichende Meinung bei der taz zu posten, da werdet Ihr sehen, wie weit es mit dem journalistischen Anspruch und der Toleranz gegenüber Andersdenkenden ist.
Beim Namen Gernod Geiler werden die (wenigen?) älteren HeerschaftenInnen, um im TAZ Jargon zu bleiben, wissen, welche hirnrissige, sich heftigst über Wochen hinziehende Diskussion ich meine.

Ist halt immer noch die alte Stalinistenpostille im neuen Zeitgeistgewand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathmag 19.07.2012, 16:15
84. Breaking News: Sack Reis umgefallen

Zitat von sysop
Die "tageszeitung" hat die Frage nach der sexuellen Orientierung des Umweltministers gestellt, weil der nach eigenem Bekenntnis lieber allein lebt. Wer keine Frau vorzuweisen hat, muss nach dieser Gleichung automatisch schwul sein - wie spießig ist das denn?
Die taz scheint aus nix ein Thema zu erschaffen und es gibt sogar Sekundärtexte, toll.
Aber wenigstens kommt in diesem Text zur Sprache, dass es wichtigere Themen gibt, zu denen man was vom Umweltminister hören möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ridgleylisp 19.07.2012, 16:17
85. Vielleicht müssen wir bald daran denken....

..... uns Armbänder anzulegen um solchen Gerüchten vorzukommen? Dann brauchten die Outing-Fanatiker nicht mehr so schwer arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1337695782 19.07.2012, 16:19
86. geschwurbelter Artikel

Der Autor unterstellt am Anfang seines Artikels, das Minister Altmaier nicht schwul ist. Am Ende steht dann, daß der Minister es selbst als Spekulation dahinstellt. Quintessenz: Es weiß keiner, auch der Autor, nichts genaues. Was soll dann dieser Artikel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TomRohwer 19.07.2012, 16:22
87.

Ich habe in der taz noch nie einen Bericht gelesen, in dem verraten wird, daß ein Politiker heterosexuell sei.

Im Jahr 2012 ist der Hinweis auf die sexuelle Orientierung (egal wie sie bei Herrn Altmaier nun auch immer aussehen mag) auch bei einem CDU-Politiker vollkommen überflüssig.

Die letzten, bei denen das noch erwähnenswert wäre, dürften katholische Bischöfe sein.

Aber, gut, da wissen wir es ja eh, auch ohne daß drüber geredet wird...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 19.07.2012, 16:25
88. Erwischt

Zitat von sponner_hoch2
Jetz habe ich die BamS nicht gelesen und kann daher nicht sagen, was genau in dieser Homestory stand.
Der Link zum kompletten BamS-Artikel Homestory Altmaier ist in Fleischhauers Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wms2.0 19.07.2012, 16:28
89. Zwangsbeglückung...

Ich habe es im übrigen schon öfter erlebt, dass Menschen nach einem homosexuellen Outing ihre eigene Geschichte auch bei anderen zu erkennen meinen. Keine Ahnung, was das ist, Projektion, selektive Wahrnehmung... nur stimmt es eben meist einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 20