Forum: Politik
Amnesty-Bericht: Assads Fassbomben töten Tausende Zivilisten
REUTERS

Das Regime von Baschar al-Assad bombardiert gezielt Krankenhäuser, Schulen, Märkte und Moscheen. Laut Amnesty International sind seit 2012 mehr als 11.000 Menschen durch den Abwurf von Fassbomben in Syrien getötet worden.

Seite 1 von 5
JKStiller 05.05.2015, 01:31
1. Jeder einzelne Krieg

ist einer zu viel. Es sind inzwischen zu viele, als dass der einzelne Mensch sie noch alle durchzählen kann, ohne den Verstand zu verlieren. Soll er sein Mitgefühl aufteilen? Jeden Tag ein anderes Land beweinen? Die Medien tun ihren Job, was in Ordnung ist. Ich muss meinen Verstand zusammen halten. Das ist kein Job, sondern eine dringende Notwendigkeit. Deshalb nehme ich die Nachricht zur Kenntnis. Mehr aber auch nicht. Wer mich verirteilen will, nur zu. Ich möchte auch nur überleben. Geistig gesund bleiben. Wenn das ein Verbrechen ist, dann bestraft mich. Ich kann nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamikaze.SpOn 05.05.2015, 02:20
2. Schmutzige Kriegsführung

Es bedarfs eigentlich keines AI-Berichts, um zu merken, dass das Assad-Regime ebenso wie die islamistischen Gegener schmutig kämpfen.
Fassbomben vs. Selbstmordanschläge.
Beides fordert unschuldige Opfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pelao 05.05.2015, 06:34
3. Auch dieser Kommentar hier wird nicht gebracht ...

... al-Gaddafis Tod ermögtlicht Zehntausenden den Tod im Mittelmeer. ... Wie immer ... bei allen Umsturzversuchen und Flächenbränden ... liegt die Ursache bei den Zündlern ... es bestand ein Interesse daran diese Region (setzten Sie bitte nach Belieben Syrien, Libyen etc. ein) zu destabilisieren ... Danach kann in alller Ruhe darüber berichtet werden, wer gerade welche Menschenrechtsverletzung begangen hat ... Irgendwie habe ich den Eindruck, daß all die heldenhaften Opfer der Umstürze nach ein paar Monaten die Zahl der Unschuldigen Opfer der sogenannten Terrorregime der letzten Jahrzenhten um ein Vielfaches übersteigen ... Wer hat eigentlich die Syrer gefragt ob sie jetzt, in Zeiten der Revolution nicht viel glücklicher sind, als in den schmachvollen Zeiten der erzwungen Ruhe und des religiösenen Miteinander unter dem Assad-Terror-Regime ... wie gesagt ... diese Meinung ist untragbar ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batmanmk 05.05.2015, 07:07
4. Unterschiede

Bislang konnte mir noch niemand schlüssig erklären, was denn nun genau Fassbomben von "normalen" Freifallbomben (Form/Herstellungsart ausgenommen) unterscheidet. Warum sterben die Menschen per GPS-gelenkter Bombe humaner als bei einem Treffer durch eine Fassbombe? Eine andere Sache wären da die Kasettenbomben, wie sie Saudi-Arabien derzeit einsetzt, die als Blindgänger noch Jahrzehnte die Umgebung verminen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
polarwolf14 05.05.2015, 07:18
5. Falsch

Vor kurzem kam die Meldung über getötete Zivilisten durch die USA ind sofort ist das vergessen. Ich habe alle Interviews mit Assad gesehen, er setzt keine Fassbomben ein, er fragt sogar was das sein soll. Ich glaube ihm, denn er ist der einzige, der sein Land vor den Terroristen schützen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 05.05.2015, 07:30
6.

Fassbomben... schon allein bei dem Wort kriege ich inzwischen die Krätze.

Ich warte immer noch auf die Person die mir schlüssig erklären kann, was an diesen Waffen so viel schlimmer sein soll als an nicht-improvisierten Bomben. Wäre es völlig in Ordnung, wenn die syrische Armee ganz normale Bomben voller Sprengstoff, Splitterkörper oder Napalm abwerfen würde?
Was macht diese böse, bösen Fassbomben so besonders, dass man anscheinend extra Statistiken darüber führt? Wieso spricht man nicht schlicht von Luftangriffen, wieso muss man immer und überall betonen, dass dieser böse, böse Assad seine Bomben nicht beim vertrauenswürdigen US-Händler um die Ecke kauft, sondern nachts in seiner Garage zusammenschraubt?

Erleuchte mich mal bitte Jemand, ich begreife es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abc-xyz 05.05.2015, 07:50
7. Luftwaffe Assads auslöschen

Die sinnlose Bombardierung von Schulen, Krankenhäusern und Märkten ist nicht nur ein Kriegsverbrechen sondern ein guter Nährboden für eine weitere Radikalisierung. Assad denkt nicht an Verhandlungen, da er Dank seiner Luftwaffe einen gewaltigen taktischen Vorteil hat. Diesen muss man ihm nehmen, sowohl um diesen wahllosen Massenmord ein Ende zu setzen als sich diesen Regime vor Augen zu führen, dass es vor dem Ende steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2967612 05.05.2015, 07:56
8. Unterstellung

Wenn man schon eine gezielte Bombardierung unterstellt, dann sollte man sie auch belegen können. Wenn die westliche Koalition in Libyien, Afghanistan oder Irak Zivilisten bombardiert hat, hieß die mediale Rechtfertigung immer: "die verstecken sich ja in zivilen Einrichtungen". Wenn schon moralische Empörung, dann bitte auch in allen Fällen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kater Bolle 05.05.2015, 08:13
9. Warum stehen diese Leute nicht auf internationalen Fahndungslisten?

Wer ist schlimmer?
Assad, IS, Nusra usw?
Alle sind Schwerverbrecher und gehören vor internationale Gerichte.
Vermögen und Besitz in westl. Ländern eingefroren und beschlagnahmt.
Warum nimmt man so viel Rücksicht auf offensichtliche Massenmörder.
Ich verstehe das nicht mehr.
Oder gibt es gute und schlechte Mörder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5